Dieser Mann zieht beim Tourismusverband Inneres Salzkammergut künftig die Fäden

Hits: 1323
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 16.10.2019 12:33 Uhr

BAD GOISERN. Gregor Gritzky hat in der Vorwoche seine Tätigkeit als neuer Geschäftsführer des Tourismusverbandes Inneres Salzkammergut aufgenommen. Nach einer Einarbeitungszeit bis zum Jahresende wird er mit ersten Jänner offiziell die Geschäfte von Pamela Binder übernehmen, die im kommenden Jahr als die neue Tourismuschefin ins Ausseerland wechselt.

„Die wunderschöne und dynamische Welterberegion mit den Gemeinden Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun birgt eine faszinerende Naturlandschaft, die nicht nur durch unvergleichliche historische Schätze gekennzeichnet ist, sondern für unsere Gäste vielfältige Möglichkeiten für einzigartige Erlebnisse bietet, im Sommer wie im Winter“, freut sich der 51-jährige Gregor Gritzky, auf die neue Herausforderung und ergänzt: „gerade mit der Wintersaison, wo für die Ganzjahresdestination noch Potential besteht, steht meine persönliche Lieblingszeit vor der Tür mit den Pisten- und Skitouren im Dachsteingebiet, natürlich auch den traditionellen Adventmärkten und Laternenwanderungen.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Tourismusverbandes Inneres Salzkammergut, Hannes Jiricek, unterstreicht: „Es stehen viele Aufgaben an. Ein besonderes Anliegen ist dem Aufsichstratsteam die Tourismusgesinnung der Einwohnerinnen und Einwohner der Welterberegion verbunden mit einer Wertschätzung der Gäste, die das Innere Salzkammergut besuchen.“

Marketingprofi wird Touristiker

Der neuen Geschäftsführer Gregor Gritzky ist in Salzburg aufgewachsen und war nach dem Betriebswirtschaftsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien im Werbeagenturbereich tätig. Danach leitete er die Abteilung Marketing und Kommunikation im Messezentrum Salzburg und bei der Messe Augsburg, bevor er als Leiter Business Development und Vertrieb den internationalen MICE – Meetings/Incentives/Congresses/Events – Bereich im Messezentrum Salzburg verantwortete. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Spieletreffs gehen in Serie

GMUNDEN. Gleich zwei Initiativen lassen die Spieler-Herzen höher schlagen: Der Verein „support“ und die Initiative FiB (Frauen in Bewegung) organisieren Spieletreffs.

Salzkammergut Radio: Neue Sende-Anlage in Betrieb genommen

ST. WOLFGANG. Nach dreijähriger Planungs- und Entwicklungsphase sendet das Freie Radio Salzkammergut (FRS) seit kurzem auch auf der Frequenz von 94,0 MHz.

Bad Ischl ist Kulturhauptstadt 2024
 VIDEO

Bad Ischl ist Kulturhauptstadt 2024

BAD ISCHL. Am Wochenende präsentierte sich das Salzkammergut vor der Kulturhauptstadt-Jury. Nun ist das große Zittern vorbei und die Entscheidung gefallen.

Solvay verkauft Wohnanlage in Salinengemeinde

EBENSEE. Das Familienunternehmen Steinkogler aus Ebensee am Traunsee wird mit Jahreswechsel drei Wohnhäuser mit 56 Wohnungen von der Solvay Österreich GmbH übernehmen.

AMS: Lehrlingsmesse und geringe Arbeitslosenzahlen

BEZIRK GMUNDEN. Morgen, am Mittwoch, 13. November, lädt das AMS Gmunden wieder zur Lehrlingsmesse. Die Arbeitslosenquote im Bezirk ist weiterhin niedrig.

Landesinnovationspreis für Gmundner Start-Up

GMUNDEN. Tetan hat sich als innovativer Maschinenbauer in einer Marktnische etabliert. Für die Entwicklung eines völlig neuen Verfahrens wurde das Gmundner Unternehmen mit dem Landespreis für ...

Almtal-Kleinwasserkraftwerke werden bald zu Stromtankstellen

ALMTAL. Sein E-Bike oder Elektroauto kann man schon bald mit Strom „direkt aus der Alm“ betreiben. Neue Stromtankstellen sind Teil eines umfassenden Verkehrskonzepts, das das Almtal zur mobilen ...

Faschingshochburg im Almtal feiert 100er

VORCHDORF. Mit der Krönung des neuen Prinzenpaares startet für den Vorchdorfer Fasching ein Jubiläumsjahr: Einer der größten Faschingszüge des Landes wird 100 Jahre alt.