Tips-Zeitreise: KW 50 - 2011: Endgültiges Aus für Europaklinkum

Hits: 1686
Barbara Danter, Leserartikel, 11.12.2016 09:58 Uhr

BRAUNAU/SIMBACH. Die Vision eines grenzüberschreitenden Europaklinikums scheiterte Ende 2011 endgültig: Früher als gedacht, stellt das Krankenhaus Braunau den Betrieb des Linksherzkatheters im benachbarten Simbach ein. Auch die dortige Notfallversorgung wurde im Zuge der Spitalsreform geschlossen.  

Bislang stand die Innere Medizin am Krankenhaus Simbach sowohl für Patienten aus Österreich als auch aus Deutschland offen. Die Abteilung wurde vom Krankenhaus Braunau betrieben. Seit 1. Dezember 2011 müssen deutsche Patienten nach Eggenfelden oder Pfarrkirchen ausweichen, denn Braunau musste die Abteilung zurückholen - auf Druck des Landes Oberösterreich, wie es in einer Aussendung hieß. „Wir wussten, dass der Moment kommt. Dass die Umsetzung der oberösterreichischen Spitalsreform aber schon dieses Jahr greift, hat uns sehr überrascht“, sagt Robert Riefenstahl, Geschäftsführer der Rottal-Inn-Kliniken. Für die Patienten sehe er aber keinerlei Engpässe: „In dringenden Notfällen können Personen aus Simbach auch weiterhin ins Braunauer Krankenhaus fahren.“ Das Simbacher Krankenhaus wird als Fachklinik für Psychosomatik weitergeführt.

Auch der Betrieb des Linksherzkatheters in Simbach wurde mit 30. November 2011 eingestellt. Herzpatienten werden seit Dezember im Krankenhaus Eggenfelden untersucht. Dass dort ein Herzkatheter-Labor entstehen soll, stand schon länger fest - mit einem so raschen Wechsel wurde aber auch hier nicht gerechnet.

Bitterer Endpunkt

Als bitteren Endpunkt der großen politischen Vision eines grenzüberschreitenden Europaklinikums, bezeichnet Simbachs Bürgermeister Günther Wöhl den Rückzug des Krankenhauses Braunau. Weichenstellungen im Landkreis Rottal-Inn und die oberösterreichische Spitalsreform hätten dies herbeigeführt. Für die Bevölkerung im Inntal beiderseits des Flusses sei damit eine Verschlechterung der wohnortnahen medizinischen Versorgung eingetreten.  

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



739 aktive Imker im Bezirk

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Am vergangenen Mittwoch war der Weltbienentag. In Zeiten von Klimawandel verlieren Insekten wie eben Bienen immer mehr an Lebensraum. Die Imker stellen sich dieser Entwicklung aber ...

Ora-Flohmarkt startet im Juni

MAUERKIRCHEN. Am Mittwoch, 3. Juni, kann der Ora-Flohmarkt in Mauerkirchen nach der coronabedingten Verschiebung nun endlich seine Pforten öffnen.

Immobilienmarkt: Häuser in Braunau wurden teurer

BEZIRK BRAUNAU. Der österreichische Einfamilienhausmarkt hat laut RE/MAX ImmoSpiegel 2019 seinen vorläufigen Höhepunkt überschritten. Die Verkäufe sind nach dem Rekordjahr 2018 ...

KTM Motohall hat wieder geöffnet

MATTIGHOFEN. Die KTM Motohall hat ihre Türen unter Berücksichtigung der vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen für Familien und alle Fans des weltbekannten Motorradherstellers wieder geöffnet. ...

Eselhof veranstaltet Pfingstwanderung

FRANKING. Am Pfingstmontag, 1. Juni, gibt es eine öffentliche Eselwanderung, die in Franking startet.

Leidenschaftlich forschen als Topothekar

HOCHBURG-ACH/BURGHAUSEN/ST. PANTALEON. Der in St. Pantaleon geborene und in Burghausen lebende Roland Bergmann arbeitet leidenschaftlich gerne als Topothekar bei der Topothek Hochburg-Ach, die immer weiter ...

Bauhoftheater-Mitglied werden und die regionale Kulturvielfalt fördern

BRAUNAU. Durch die momentane Ausnahmesituation und die damit verbundenen gesetzlichen Einschränkungen bezüglich Kulturveranstaltungen mit der dadurch bedingten Planungsunsicherheit, sind auch ...

Braunauer Wirte nach der Wiederöffnung

BEZIRK BRAUNAU. Das vergangene Wochenende war für die Wirte mit der Wiedereröffnung unter den coronabedingten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen ein erster Schritt in Richtung Normalität. ...