Tips-Zeitreise: KW 50 - 2011: Endgültiges Aus für Europaklinkum

Barbara Danter, Leserartikel, 11.12.2016 09:58 Uhr

BRAUNAU/SIMBACH. Die Vision eines grenzüberschreitenden Europaklinikums scheiterte Ende 2011 endgültig: Früher als gedacht, stellt das Krankenhaus Braunau den Betrieb des Linksherzkatheters im benachbarten Simbach ein. Auch die dortige Notfallversorgung wurde im Zuge der Spitalsreform geschlossen.  

Bislang stand die Innere Medizin am Krankenhaus Simbach sowohl für Patienten aus Österreich als auch aus Deutschland offen. Die Abteilung wurde vom Krankenhaus Braunau betrieben. Seit 1. Dezember 2011 müssen deutsche Patienten nach Eggenfelden oder Pfarrkirchen ausweichen, denn Braunau musste die Abteilung zurückholen - auf Druck des Landes Oberösterreich, wie es in einer Aussendung hieß. „Wir wussten, dass der Moment kommt. Dass die Umsetzung der oberösterreichischen Spitalsreform aber schon dieses Jahr greift, hat uns sehr überrascht“, sagt Robert Riefenstahl, Geschäftsführer der Rottal-Inn-Kliniken. Für die Patienten sehe er aber keinerlei Engpässe: „In dringenden Notfällen können Personen aus Simbach auch weiterhin ins Braunauer Krankenhaus fahren.“ Das Simbacher Krankenhaus wird als Fachklinik für Psychosomatik weitergeführt.

Auch der Betrieb des Linksherzkatheters in Simbach wurde mit 30. November 2011 eingestellt. Herzpatienten werden seit Dezember im Krankenhaus Eggenfelden untersucht. Dass dort ein Herzkatheter-Labor entstehen soll, stand schon länger fest - mit einem so raschen Wechsel wurde aber auch hier nicht gerechnet.

Bitterer Endpunkt

Als bitteren Endpunkt der großen politischen Vision eines grenzüberschreitenden Europaklinikums, bezeichnet Simbachs Bürgermeister Günther Wöhl den Rückzug des Krankenhauses Braunau. Weichenstellungen im Landkreis Rottal-Inn und die oberösterreichische Spitalsreform hätten dies herbeigeführt. Für die Bevölkerung im Inntal beiderseits des Flusses sei damit eine Verschlechterung der wohnortnahen medizinischen Versorgung eingetreten.  

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Ich freue mich über jeden Tag und bin dankbar, dass ich lebe“

BRAUNAU/HANDENBERG. Braunau. Anna Hitzginger aus Handenberg feierte am 14. August zum zweiten Mal Geburtstag. Ein Jahr davor blieb ihr Herz ohne Vorzeichen stehen. Weil ihre Familienmitglieder rasch und ...

Neu gegrüdnet: SJ will Interessen der Jugend vertreten

BRAUNAU. Im Lokal „Inncider“ in Ried wurde die Sozialistische Jugend Innviertel gegründet.

Shopping-Queen in Mattighofen zu Gast

MATTIHGHOFEN. Am Dienstag, 24. September, wird eine Folge der Erfolgs-Fernsehsendung Shopping Queen mit Star-Designer Guido Maria Kretschmer ausgestrahlt, die in Mattighofen gedreht wurde.

Drei-Schlösser-Lauf unter dem Motto „Laufen für Maxi“

MINING. Am Sonntag, 22. September, geht in Mining wieder der „Drei Schlösser Lauf“ über die Bühne.

Erste Schritte in die Welt des Programmierens

BRAUNAU. Seit dem Schuljahr 2007/08 findet in der HTL Braunau jedes Jahr der Kurs „Programmieren für Kids“ statt. Dieser Kurs richtet sich an Schüler der 4. Klassen NMS oder Gymnasium ...

Konzert mit zwei Brassbands

MATTIGHOFEN. Zwei talentierte Jugendbrassbands gastieren für ein gemeinsames Konzert im Stadtsaal Mattighofen.

Gypsy Jazz mit dem Monaco Swing Ensemble

BURGHAUSEN. Das Monaco Swing Ensemble kommt für ein Konzert nach Burghausen.

Tag der offenen Tür der Braunauer Feuerwehr

BRAUNAU. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Braunau präsentiert sich mit einem Tag der offenen Tür.