Generationenhaus „Kleeblatt“ wird als Pilotprojekt in Lengau gebaut

Hits: 188
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 22.01.2021 15:24 Uhr

LENGAU. In der Gemeinde Lengau soll mit dem Generationenhaus „Kleeblatt“ ein Altenbetreuungsangebot entstehen, bei dem verschiedenste Generationen mit eingebunden werden.

In Lengau hätte zuerst eines der nächsten Alten- und Pflegeheime im Bezirk errichtet werden sollen. Da durch das Projekt „Sozialressort 2021+“ beschlossen wurde, die Angebotspalette an Altenbetreuungsangeboten zu erweitern, bemühte sich Lengaus Bürgermeister Erich Rippl (SPÖ), dass stattdessen alternative Wohnformen für die Pflegestufe 1 bis 3 umgesetzt werden.

Das Projekt bekam die Zustimmung von Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) und des Sozialhilfeverbandes unter Bezirkshauptmann Gerald Kronberger. Die Gemeinde bekam den Zuschlag, eine von fünf Pilotstandorten in Oberösterreich zu sein. Für die Errichtung wurde die Genossenschaft LAWOG und als Betreiber die TAU-Gruppe der Franziskanerinnen beauftragt. Nach einem Architekturwettbewerb mit zehn Anbietern entschied man sich für die Firma Illiz Architektur ZT GmbH.

Kindergarten und Seniorentreff

Das Generationenhaus beinhaltet einen dreigruppigen Kindergarten in Holzbauweise sowie Wohnungen für junge Menschen und Familien. Zudem gibt es zwei Mal 14 Wohneinheiten für alternative Wohnformen für Pflegestufe 1 bis 3 und einen Seniorentreff. Dort wird eine Freizeitgestaltung für ältere Menschen angeboten. Außerdem gibt es eine Tagesbetreuung zur Unterstützung pflegender Angehöriger.

Im Frühjahr erfolgt der Start des Projekts. Die Genehmigungen liegen bereits vor und die Ausschreibungen für den dreigruppigen Kindergarten, den Seniorentreff mit Tagesbetreuung und den ersten 14 Wohneinheiten der alternativen Wohnformen können durchgeführt werden. „Das Generationenhaus ist ein wesentlicher Bestandteil für eine positive Lebensgestaltung einer familienfreundlichen Gemeinde Lengau“, freut sich Bürgermeister Rippl.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Wir freuen uns, dass die Schulen wieder offen sind“

BEZIRK BRAUNAU. Die Selbsttests an den Schulen sind gut angelaufen und die Freude über den Präsenzunterricht ist groß, berichtet das Schulaufsichtsteam der Bildungsregion Innviertel, die ...

Bei Bauarbeiten abgestürzt

BEZIRK BRAUNAU. Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Braunau stürzte am Mittwochmorgen, 24. Februar, bei Bauarbeiten fünf Meter in die Tiefe.

Initiative Eine Welt unterstützte bereits mit fünf Millionen Euro

BRAUNAU. Nach einer Überweisung von 45.000 Euro für einen Projektstart zur Verbesserung der Infrastruktur einer Blindenschule in Uganda hat die Initiative Eine Welt (IEW) seit ihrer Gründung ...

Neue Dauer-Teststraße in Altheim

ALTHEIM. Die Stadtgemeinde Altheim bietet ab dem Donnerstag, 25. Februar, eine dauerhafte, neue Corona-Teststraße in der Rudolf-Wimmer-Halle an. Getestet wird täglich von 8 bis 17 Uhr.

Trio nach Mopeddiebstählen in Braunau überführt

BRAUNAU. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte einem jungen Trio der Diebstahl von insgesamt fünf Mopeds in Braunau nachgewiesen werden. Die Täter zeigen sich geständig.

HTL-Absolventen sind gefragt

BRAUNAU. Obwohl die Corona-Krise viele Branchen hart getroffen hat, gibt es auf der Online-Jobbörse der HTL-Braunau viele Unternehmen, die Mitarbeiter suchen. Seit Schuljahresbeginn kamen über ...

HTL-Maturanten entwickeln App für sehbehinderte Menschen

BRAUNAU. Mit einer neuen App wollen drei HTL-Braunau-Schüler für sehbehinderte Menschen den Weg im Straßenverkehr sicherer machen.

Platz drei für Freiberger bei Snow-Turnier

Braunau/Wagrain. Die Braunauer Beachvolleyballerin Eva Freiberger konnte nach langer Zeit mal wieder Turnierluft schnuppern. Zusammen mit ihrer Partnerin Viki Fink und Laura Poschenreithner konnte sie ...