Michael Unterluggauer - Lienzer Künstler hat in Engerwitzdorf neue Heimat gefunden

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 02.11.2016 09:29 Uhr

Engerwitzdorf. Hohe Berge, die Nähe zu Italien, Geschichten rund um Wilderer – Osttirol hat viel zu bieten. Der Lienzer Künstler Unterluggauer hat aus familiären Gründen seine Tiroler Heimat verlassen und lebt seit etwa zwei Jahren in Engerwitzdorf. Eine Entscheidung, die er nicht bereut.
 
 

„Engerwitzdorf ist von der Lage ein optimaler Ort zum Leben. Man ist in der Natur und hat auch nicht weit in eine große Stadt. Ich fühle mich wohl“, erklärt Unterluggauer, der in seiner neuen Heimat selbstverständlich auch seiner großen Leidenschaft – der Malerei – nachgeht. Seit fast 40 Jahren malt der ehemalige Volksschuldirektor.

Zuerst waren es kleinformatig angelegte Aquarelle und Arbeiten in Öl, in denen toskanische Landschaften, Stillleben und Personenstaffagen, mit denen sich Unterluggauer beschäftigte. Nun arbeitet er mit expressiv gegenstandslosen Sujets in denen organische Strukturen und menschliche Gestalten als Emotionsträger eingearbeitet werden. Eines hat sich im Laufe seines künstlerischen Schaffens jedoch nicht geändert, Grundsätze, die wohl für jeden kreativen Menschen gelten. „Man muss es erwarten können, man kann es nicht erzwingen“, erklärt Unterluggauer, der präziser wird: „Manchmal geht ein Bild leichter von der Hand, manchmal funktioniert es nicht.“ So kann es passieren, dass das eine oder andere Bild für einige Zeit in der Ecke wartet bis es vollendet wird. Doch das hält Unterluggauer nicht davon ab, weiterhin seine Ideen bildnerisch umszusetzen „Malen ist die Freude an Farbe, am Tun. Wenn ein Werk fertig ist, hat man das Gefühl mit seinen Händen etwas Einzigartiges geschaffen zu haben“, erklärt Unterluggauer mit einem Lächeln auf dem Gesicht.<

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jahreshauptversammlung: Mehr als 300 Geräteentleihungen im Jahr

ZWETTL AN DER RODL. Anfang Juli hielt der Siedlerverein Zwettl an der Rodl seine Jahreshauptversammlung im Pfarrheim ab.

Der erste SVG Sport-Aktiv-Tag: Spielerisch und mit viel Spaß zum Sport kommen

GALLNEUKIRCHEN. Mit all seinen elf Sektionen präsentierte sich der SV Gallneukirchen beim ersten SVG Sport Aktiv-Tag den Besuchern und versuchte so, diese für Sport zu begeistern.

210 Musical-Fans aus Lichtenberg zu Gast bei „Chicago“

LINZ/LICHTENBERG. Eine Delegation von 210 Musical-Fans aus Lichtenberg nutzten die Chance, die Vorpremiere des Musicals „Chicago“ im Linzer Musiktheaters zu sehen. 

Ausflugstipp: Lebkuchen-Kreativ-Werkstatt

BAD LEONFELDEN. Am 22. Juli bietet die Lebzelterei Kastner in Bad Leonfelden einen besonderen Nachmittag für kleine Naschkatzen an.

20 Jahre Lebenswelt

SCHENKENFELDEN. 1999 wurde die Lebenswelt in Schenkenfelden eröffnet. Vergangene Woche feierte sie bereits ihr 20-jähriges Jubiläum.

1.821 Altenpfleger appellierten an Landeshauptmann Thomas Stelzer

OÖ/bezirk. Mit einem offenen Brief wandten sich 1.821 Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen – darunter auch jene des Diakoniewerks – an Landeshauptmann Thomas Stelzer, um auf den dringenden ...

100. Musi-Stammtisch

HELLMONSÖDT. Seit 2010 findet in Hellmonsödt regelmäßig der „Musi-Stammtisch“ statt. Anfang Juli wurde die 100. Veranstaltung dieser Art gefeiert.

Drogenfund: 20-Jähriger wehrte sich gegen Sicherstellung des Handys

FELDKIRCHEN AN DER DONAU. Nachdem ein Drogenfund in einer Wohnung in Feldkirchen an der Donau gemeldet wurde, wehrte sich einer der Verdächtigen gegenüber den Beamten als diese die Handys der ...