Teamsportverbände bilden Corona-Allianz für Trainingsbeginn

Hits: 167
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 25.01.2021 11:31 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Die Verbände von elf Teamsportarten setzen sich für einen schrittweisen Trainingsbeginn mit der Schulöffnung ein. Auch die Freistädter Faustballer unterstützen diese Allianz.

Während für viele Gesellschaftsbereiche bereits mögliche Fahrpläne und Perspektiven nach dem verlängerten Lockdown präsentiert wurden, wurde der Sport in seiner Gesamtheit bisher nicht erwähnt. Die elf Teamsportarten und deren Verbände, American Football, Baseball, Basketball, Eishockey, Faustball, Fußball, Handball, Hockey, Rugby, Volleyball und Wasserball, verstärken ihre Kooperation und wollen gemeinsam für professionelle Lösungen und realistische Perspektiven eintreten.

Eine an die Öffnung der Schulen gekoppelte schrittweise Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs unter Sicherheitsauflagen ist eine zentrale Forderung des Sports, um nicht einen Totalschaden im Nachwuchs- und Amateurbereich herbeizuführen. So will man den alarmierend sinkenden Mitgliederzahlen entgegenwirken und verhindern, ganze Jahrgänge bei den Kindern und Jugendlichen zu verlieren. Die Experten treten geschlossen in den Dialog mit den Ministerien, wie die Wiederaufnahme eines der Situation angepassten Trainingsbetriebs im Mannschaftssport parallel zu den Schulöffnungen aussehen kann.

Rückgang bei Mitgliederzahl

Kinder, Jugendliche, bzw. deren Eltern wenden sich verstärkt vom Sport ab. Hielt man im abgelaufenen Jahr seinem Verein noch die Treue, so ist aktuell ein starker Rückgang der Mitgliederzahlen zu verzeichnen. Rund ein Drittel weniger zählt man bereits in manchen Verbänden. Das schließt den Kinder- und Jugendbereich mit ein.

Auch die Freistädter Faustballer treten für Perspektive für den Sport ein. „Das Vereinsleben muss vorsichtig und sicher endlich wieder starten. Im Nachwuchs entsteht immer mehr ein “Generationenloch„! Wenn jetzt ein ganzes Jahr die U10-U12 Spielern fehlen, werden in sechs bis acht Jahren bei internationalen U18-Bewerben die Erfolge ausbleiben!“, sagt Jean Andrioli, aktueller Vize-Weltmeister, Faustball Austria Nachwuchskoordinator und Spieler der Union Compact Freistadt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tabletklasse in der Mittelschule: Tablet als Lernbeschleuniger

KÖNIGSWIESEN. Im kommenden Schuljahr wird die Mittelschule Königswiesen Teil des Projektes „Digitale Schule“ sein. Das bedeutet, die Schüler der 5. und 6. Schulstufe werden gegen ...

Bei Waldarbeiten verunglückt

TRAGWEIN. Am Fuß verletzt wurde ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt am Dienstag, 23. Februar, gegen 15 Uhr bei Waldarbeiten im Gemeindegebiet von Tragwein.

Pädagogin in Lateinamerika: An die Herausforderungen des täglichen Lebens in Mexiko gewöhnt

BAD ZELL/MEXIKO. Mehr als ein halbes Jahr lang lebt und arbeitet Eva-Maria Oberndorfer bereits in Santiago de Querétaro in Mexiko (Tips hat berichtet). Die junge Pädagogin kennt die Stadt inzwischen ...

Skisaison Freistadt: 75.000 Fahrten mit dem Schlepplift

FREISTADT. 40 Betriebstage, 5.000 verkaufte Karten und 75.000 Fahrten – Freistadt freut sich über eine gelungene Skisaison.

Beim Rallye Club Mühlviertel zieht künftig ein Linzer die Fäden

FREISTADT. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Rallyeclub Mühlviertel, dem Veranstalter der traditionsreichen Jännerrallye, gab es am 23. Jänner einige personelle Veränderungen in der Führungsriege. ...

20 Jahre Hospizbewegung: „Schmerzen lindern, beistehen und über Ängste und Sorgen sprechen“

FREISTADT. Mitarbeiter der Hospizbewegung Freistadt begleiten seit 20 Jahren Menschen mit schweren oder unheilbaren Krankheiten. Aloisia Denkmayr und Brigitte Eder erzählen von ihren Erfahrungen.

Nach monatelanger Zwangspause: Gastronomen sehnen Neustart sehnsüchtig herbei

BEZIRK. Gastwirte und Nachtgastronomen scharren schon in den Startlöchern und hoffen auf einen baldigen Neustart. Tips hat sich im Bezirk Freistadt umgehört.

Mühlviertler Taekwondo-Sportler sind international erfolgreich

FREISTADT/TRAGWEIN. Die Freistädter und Tragweiner Taekwondo-Sportler konnten bei den Lents Online Poomsae Open ihr Können beweisen.