Lukas Jungwirth ist Mannschaftssportler des Jahres

Hits: 121
Rookie of the year Carina Klaus-Sternwieser, Sportler des Jahres Marvin Miglbauer, Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Sponsor-Partner und Sprecher des Vorstandes der VKB Bank Markus Auer, Sportlerin des Jahres Johanna Plank und Mannschaftssportler des Jahres Lukas Jungwirth Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 21.06.2021 10:46 Uhr

WARTBERG. Sport-Landesrat Markus Achleitner kürte die Spitzensportler des Schuljahres 2020/21. Dabei wurde der Wartberger Lukas Jungwirth als Mannschaftssportler des Jahres geehrt. 

Der 17-jährige Wartberger hat am 11.12.2020 sein Debüt in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Blau Weiß Linz gefeiert – darüber hinaus gehört er seit dem Sommer fix dem Kader des FC Juniors OÖ an. Der Torhüter ist auch fixer Bestandteil des ÖFB U17-Nationalteams. Seit einiger Zeit ist er auch in Besitz eines Jungprofivertrages und hat eine große Zukunft vor sich.

Sportlerin und Sportler des Jahres, Mannschaftssportler und Aufsteiger des Jahres: in diesen vier Kategorien kürt das Talentezentrum Oberösterreich – BORG und HAS für Leistungssport – herausragende Talente im aktuellen Schuljahr. Coronabedingt in kleinem Rahmen wurden die besten Talente des Schuljahres 2020/21 nunmehr im Olympiazentrum Oberösterreich von Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner gemeinsam mit Sponsor-Partner Markus Auer von der VKB-Bank ausgezeichnet.

Die „Sportlerin des Jahres“ heißt Johanna Plank (Leichtathletik), zum „Sportler des Jahres“ wurde Marvin Miglbauer (Schwimmen) gekürt. Als „Mannschaftssportler des Jahres“ wurde Torhüter Lukas Jungwirth (Fußball) ausgezeichnet. Den Titel „Rookie of the year 2020/21“ konnte sich Carina Klaus-Sternwieser (Judo) sichern. Diese jungen Talente konnten die Jury mit ihren sportlichen und schulischen Leistungen sowie einer herausragenden persönlichen Weiterentwicklung überzeugen.

Förderung für Talente

„Das Talentezentrum Oberösterreich steht für eine optimale Förderung von Talenten in mehr als 20 Sportarten. Die Förderung der heimischen Nachwuchssportlerinnen und -sportler ist uns ein großes Anliegen. Eine wesentliche Säule des Erfolgs ist dabei die Arbeit der Trainerinnen und Trainer sowie die Unterstützung im Verein und in der Familie, auch ihnen möchten wir herzlich Danke sagen. Gemeinsam freuen wir uns auf viele weitere Top-Leistungen unserer oö. Nachwuchssportlerinnen und -sportler. Herzliche Gratulation allen diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern“, so Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner.

Der Verein „Talentezentrum Oberösterreich“ gewährleistet die bestmögliche Förderung und Betreuung der oö. Talente. Jährlich werden in den Kategorien Spitzensportler/in und Rookie jene Schüler/innen ausgezeichnet, die im aktuellen Schuljahr sportlich und schulisch die besten Leistungen erbracht haben. Für ihre tollen Leistungen bekamen die jungen Spitzensportler/innen je einen Scheck in der Höhe von 1.000 Euro bzw. 500 Euro (Rookie) überreicht. Die VKB Bank als langjähriger Partner des Talentezentrums Oberösterreich hat auch heuer wieder die Stipendien für die Talente im Zuge ihres Sponsorings zur Verfügung gestellt.

Markus Auer, Sprecher des Vorstands der VKB-Bank: „Oberösterreich ist voll von jungen, talentierten Menschen. Viele von ihnen haben bereits Großes erreicht, andere stehen noch am Start. Diese Talente gehören unterstützt und gefördert. Und genau das ist auch unser Auftrag als Regionalbank: Künftigen Generationen die Möglichkeit zu bieten, aus sich herauszuwachsen. Im Namen der VKB-Bank gratuliere ich den diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinnern sehr herzlich.“

Talentezentrum Sportland OÖ –Verein für Nachwuchs-Leistungssport in OÖ

Das „Talentezentrum Oberösterreich“ ist eines von neun Kompetenzzentren für Nachwuchsleistungssport in Österreich. Der Bund bzw. das Sportministerium unterstützt und fördert das Talentezentrum maßgeblich. Der Verein ist Träger des BORG für Leistungssport, der HAS für Leistungssport und des Georg von Peuerbach-Gymnasiums (Unterstufenmodell für Leistungssport).

Das BORG Honauerstraße garantiert seit der Einführung im Jahr 1989 die schulische und sportliche Ausbildung von jungen Sportler/innen. Im Schuljahr 2008/09 wurde mit der HAS Rudigierstraße ein weiteres Modell für den Nachwuchssport installiert. Das Schulmodell der HAS für Leistungssport verbindet Sport mit einer berufsbildenden Schule und schafft somit eine Kooperation zwischen Sport und Wirtschaft.

Im Schuljahr 2018/19 fiel im Sportland Oberösterreich auch der Startschuss für ein Unterstufenmodell für Leistungssport. Im Georg von Peuerbach-Gymnasium können junge Sportler/innen im Alter von 10 Jahren seit 2018 eine eigene Sporttalente-Klasse besuchen. Junge Sporttalente können so bereits nach der Volksschule Sport und Schule bestmöglich vereinen und behutsam an den Leistungssport herangeführt werden.

Kommentar verfassen



Harald Schuh (FPÖ) stellt sich der Bürgermeisterwahl

FREISTADT. Harald Schuh ist der Bürgermeisterkandidat der FPÖ Freistadt. „ Der Stadtrat tritt mit der größten FPÖ-Liste aller Zeiten an. 

Sozialmedizinscher Betreuungsring: neuer Vorsitzender und Ehrungen

BEZIRK FREISTADT. Bei der Generalversammlung des Sozialmedizinischen Betreuungsrings (SMB) in Gutau wurde ein neuer Vorstand gewählt und Mitglieder  geehrt. 

Volksschule Kefermarkt: Klimaschutz in der Schultasche

KEFERMARKT. Im Juni und Juli konnte der von der Abteilung Umweltschutz des Landes OÖ organisierte Umwelt:Spiel:Raum erstmals in Form von individuellen UmweltLabs direkt vor Ort in den OÖ ...

25 Jahre Leader, 20 Jahre Regionale Agenda: Warum die Mühlviertler Alm noch immer Modellcharakter hat

MÜHLVIERTLER ALM. Erfolgreiche Bilanz und großes Lob für die Region bei der ersten Vollversammlung seit zwei Jahren: Seit 25 Jahren läuft das Leader-Förderprogramm, 20 Jahre beteiligt ...

Brief von Matthäus (10) an Wladimir Putin löst Riesenecho aus

NEUMARKT. Hat ein Zehnjähriger Mühlviertler dem Präsidenten der Russischen Föderation etwas zu sagen? Er hat – und wie! Matthäus Brandstetters Brief an Wladimir Putin bringt ...

Holzblumentafel-Aktion: Siegerfoto aus Hirschbach

HIRSCHBACH. Heumilchbauern aus Österreich stellten Holzblumentafeln neben ihren Feldern auf, um Konsumenten auf ihre umweltschonende Arbeit aufmerksam zu machen. Über den Hauptpreis beim ...

Wirtschaftslandesrat Achleitner: „Auch Elektroautos können nicht fliegen“

RAINBACH. Fehlenden Hausverstand warf Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) bei seinem Bezirksbesuch Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) vor. Wie berichtet, hatte die Ministerin per ...

SPÖ fordert Stadtgärtner für Pregarten als Langzeitarbeitslosen-Projekt

PREGARTEN. Eine zweite Chance für Langzeitarbeitslose bietet das kommunale Job-Restart-Programm von AMS und Land OÖ. Die Gemeinden müssten dabei nur einen Bruchteil der Kosten übernehmen. ...