St. Agatha gibt Vollgas beim 33. Internationalen Bergrennen

Hits: 1993
Tanja Auer Tanja Auer, Tips Redaktion, 18.09.2021 14:00 Uhr

ST. AGATHA. Der Motorsportclub (MSC) Rottenegg veranstaltet am Sonntag, 26. September, sein traditionelles Bergrennen und sorgt bei Jung und Alt für Gänsehautmomente.

Auf der 3,2 Kilometer langen Rennstrecke des heuer einzigen Bergrennens Österreichs rollen wieder viele Millionen Euro von Esthofen bis St. Agatha. Knapp 200 Teilnehmer aus neun Nationen soll es dieses Jahr geben, die in 26 Klassen an den Start gehen. Unter ihnen drei Frauen. „In Zeiten wie diesen ist es keine Selbstverständlichkeit, eine Veranstaltung wie diese zu planen. Ich freue mich sehr, dass sie dieses Jahr wieder zustande kommt“, sagt ÖVP-Ortschef Manfred Mühlböck.

Corona-Präventionsmaßnahmen

Aufgrund der Corona-Maßnahmen gestaltet sich die Freiluftveranstaltung bei Ankunft etwas anders als in den vergangenen Jahren. „Wir haben gemeinsam mit der Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen und der Freiwilligen Feuerwehr St. Agatha ein stimmiges Corona-Präventionskonzept entwickelt, das die Sicherheit der Besucher und Teilnehmer gewährleisten soll“, sagt Vereinspräsident und Organisationsleiter Markus Altenstrasser. Vor dem Kartenkauf wird es einen 3G-Check sowie eine Registrierung per QR-Code mit dem Smartphone geben. Mit dem Eintrittsarmband kann man dann die gesamte Zuschauerstrecke begehen und sich im Fahrerlager mit den Teilnehmern unterhalten.

Autogrammstunde

Am Sonntag stehen der Fernsehmoderator von „Grip, das Motormagazin“ Niki Schelle sowie der Grieskirchner Rennfahrer und Sohn des Hauptsponsors Sascha Plöderl, Nico Gruber, für Autogramme zur Verfügung. Die gewohnte „Flower-Zeremonie“ im Startbereich wird es ebenso wieder geben. Der Esthofner Daniel Schuster und der Peuerbacher Clemens Stadler werden als Lokalmatadore Vollgas geben.

Samstag, 25. September

Training von 12 bis 17 Uhr

Sonntag, 26. September

Training von 8.30 bis 11 Uhr, Rennen ab 12 Uhr

Tageskarte Samstag: 12 Euro

Tageskarte Sonntag: 20 Euro

Kinderkarte: 5 Euro

Mehr Infos auf www.bergrennen.at www.bergrennen.at

Kommentar verfassen



Pointinger Bau und Pointinger Immo engagieren sich für den Klimaschutz

GRIESKIRCHEN. Mehr als 270 klimaaktiv-Programmpartner österreichweit etablieren Klimaschutz am Markt und in der Gesellschaft. Einer davon ist der Totalunternehmer Pointinger, der nicht nur die Planung ...

Tips-Leser sammelten Spenden für Liam, der an Krebs erkrankt ist

GRIESKIRCHEN. Seit seiner Geburt kämpft Liam Schnalzenberger aus Grieskirchen gegen den Krebstod. Tips rief im Juli zu einer Spendensammlung auf. Zahlreiche Tips-Leser folgten dem Aufruf.

Zuckerl und Gurkerl im Spielraum

GASPOLTSHOFEN. Johanna Jonasch, Regina Picker und Julia Schreitl, besser bekannt als „Grips'n'Chips“ bringen ihr Stück „Zuckerl, Gurkerl, Kackalarm“ im Gaspoltshofener Spielraum auf die Bühne. ...

Weibern spricht über den Parkplatz

WEIBERN. Im Gasthaus Roitinger findet am Mittwoch, 27. Oktober eine Podiumsdiskussion über den geplanten LKW-Parkplatz in der Gemeinde statt (Tips berichtete). 

Zwei Streithühner auf der Theaterbühne

WENDLING. Die Laienspielgemeinschaft Wendling steht mit ihrem neuen Stück „Die Prozesshansln“ auf der Theaterbühne. 

Gabriel Mair über Ninja Warrior Austria: „Der Parcours verzeiht keine Fehler“

WAIZENKIRCHEN. „Ninja Warrior Austria“ ist eine Wettkampfshow, bei der die antretenden Athleten so schnell wie möglich herausfordernde Hindernis-Parcours überwinden müssen. Auch Gabriel Mair aus ...

Natternbacher Ortschefin angelobt

NATTERNBACH. In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates wurde die direkt gewählte Bürgermeisterin Nadine Humberger (ÖVP) durch Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer angelobt. Damit ist erstmals ...

Wallern gewinnt gegen Tabellenzweiten

WALLERN/ ST. MARIENKIRCHEN( GALLSPACH/ WEIBERN. Mit einem 5:0 zeigte sich die Spielgemeinschaft (SPG) Wallern/ St. Marienkirchen gestärkt gegen den Tabellenzweiten Allgemeiner Sportklub (ASK) St. Valentin.  ...