Kick-off Projekt Radl-Grundnetz in der Kleinregion Waldviertler StadtLand

Hits: 194
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 08.11.2019 08:00 Uhr

HOHENEICH. Neun Radlgrundnetze hat das Land NÖ bereits im Bundesland entwickelt. Keines davon im Waldviertel – das soll sich jetzt ändern. Die Gemeinden Hoheneich, Waldenstein, Gmünd, Schrems und Großdietmanns werden in den nächsten Monaten ein gemeindeübergreifendes Radwegenetz erarbeiten.

Radlgrundnetze richten sich vor allem an jene Personen, welcher kürzere Wege (Einkauf, Freizeit, Arbeit, Schule) im Alltag mit dem Rad zurücklegen möchten. Oft fehlen aber zwischen Gemeinden Lückenschlüsse oder es gibt besondere Gefährdungspunkte. Im Zuge des nun geplanten Projektes sollen Maßnahmen zur Entschärfung von Problemstellen und zur Schaffung von Radweglückenschlüssen erarbeitet werden.

Das Projekt wurde von der NÖ.Regional.GmbH in der Kleinregion Waldviertler StadtLand initiiert. Mobilitätsmanager Christian Haider und Regionalberaterin Elisabeth Wachter luden nun nach Hoheneich zur Kick-off-Veranstaltung ein. Das Land NÖ vergab den Auftrag für die Planungsarbeiten an das Kuratorium für Verkehrssicherheit, welches den Vertretern der 5 teilnehmenden Gemeinden die nächsten Planungsschritte vorstellte. Entstehen soll ein Projektplan mit Priorisierung der vorgeschlagenen Maßnahmen sowie ein finaler Netzplan. Diese Grobplanung ist für die 5 Gemeinden eine gute Ausgangsbasis für die weitere Detailplanung und eine fundierte Grundlage für Fördereinreichungen.

Als nächster Schritt wurden individuelle Gesprächstermine sowie Befahrungen mit dem Rad zur Bestandsaufnahme in Hoheneich, Waldenstein, Gmünd, Schrems und Großdietmanns vereinbart. Die Fertigstellung des Radlgrundnetzes ist für das erste Halbjahr 2020 anberaumt. Mit diesem Projekt leisten die Gemeinden einen wesentlichen Beitrag für die Entstehung eines attraktiven, sicheren sowie zügig befahrbaren Radnetzes für den Alltagsradverkehr.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ökologische Erste Hilfe für Zimmerpflanzen

NIEDERÖSTERREICH. Die Winterzeit birgt nicht nur für das menschliche Immunsystem einige Herausforderungen sondern auch geschwächte Zimmerpflanzen werden häufiger von Schädlingen ...

„Europa in Schwarzenau“ startet mit Gastland Deutschland ins zweite Jahr

GMÜND. Nicht nur die Größe und Vielfalt unseres Nachbarlandes, sondern auch der Erfolg der Aktivitäten im Vorjahr hat die Gruppe rund um Wolfgang Leidenfrost veranlasst, Deutschland ...

Jetzt im Trend: Frühlingsgenuss von der Fensterbank

NIEDERÖSTERREICH. Frisches Grün ist am winterlichen Speiseplan heiß begehrt. Aktuell im Trend finden sich in den Gemüseregalen sogenannte „Microgreens“. Dabei handelt es sich ...

Waldviertler Grünen bringen ihre Anliegen auf den Punkt

BEZIRK GMÜND. Die Waldviertler Grünen befinden sich durch die Regierungsbeteiligung auf Bundesebene und mit zwei Abgeordneten in den gesetzgebenden Körperschaften auf Bundes- und Landesebene ...

Jahreshautversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gebharts

GEBHARTS. Bei der Jahreshauptversammlung der FF Gebharts durfte Kommandant OBI Ramharter Christian Bürgermeister Karl Harrer (SPÖ), Ortsvorsteher Erich Brantner, sowie seitens der Feuerwehr ...

1,8 Millionen Euro werden in Gmünder Landesstraßen investiert

GMÜND. Das Land Niederösterreich wird auch 2020 kräftig in das Landesstraßennetz investieren. „Wir planen in diesem Jahr 125 Mio. Euro zu investieren. Davon werden 1,8 Mio. ...

„Unser Herz für Gmünd“ - SP-Miksch stellt Programm vor

GMÜND. Die Mehrzahl der 57 SPÖ-Kandidaten für die Gmünder Gemeinderatswahl waren der Einladung von Spitzenkandidaten Thomas Miksch in die Taverna Perikles gefolgt. In entspannter ...

Weiteres Solartaxi für Heidenreichstein

HEIDENREICHSTEIN. Der Verein zur Förderung und Steigerung der Mobilität in Heidenreichstein betreibt seit dem Juni 2016 das Solartaxi Heidenreichstein. Das Solartaxi hat im Jahr 2019 insgesamt ...