Lockdown-tauglicher Nikolaus: Drive-in und Besuche im Freien

Hits: 655
Marlis Schlatte Marlis Schlatte, Tips Redaktion, 30.11.2021 11:35 Uhr

LINZ-LAND. Wie schon im vergangenen Jahr müssen die traditionellen Nikolausfeiern auch heuer abgesagt werden. In einigen Gemeinden im Bezirk gibt es jedoch trotzdem die Möglichkeit, den Nikolaus zu treffen.

Der 6. Dezember ist der Tag des Heiligen Nikolaus, dem Schutzpatron der Kinder. Traditionell besucht der Nikolaus alle Kinder zu Hause und bringt den artigen Geschenke – was die Corona-Situation so heuer leider nicht erlaubt. In Kematen fällt der Nikolo-Tag jedoch trotzdem nicht ganz in den Schnee. Am 5. und 6. Dezember von 15 bis 20 Uhr können Kinder und Familien in Kematen den Nikolaus im Freien und mit entsprechendem Abstand treffen und sich ein kleines Geschenk bringen lassen. Interessierte Familien aus Kematen werden gebeten, dazu unter www.nikolo-besuch.at eine Terminanfrage abzugeben.

Nikolaus-Drive-in

Die Stadt Enns hat sich hingegen eine ganz neue Variante des Nikolausbesuches und des traditionellen Kramperllaufes überlegt – den Nikolaus-Drive-in. Am 5. Dezember von 14 bis 17 Uhr haben angemeldete Familien am Ennser Hauptplatz die Möglichkeit, den Nikolaus mit dem Auto zu besuchen. Im Einbahnstraßen-System und im Auto sitzend können Familien dem Nikolaus und seinen Begleitern kontaktlos „Guten Tag“ sagen. Ein Kramperl überreicht im Auftrag des Nikolauses den Kindern ein kleines Überraschungssackerl ins Auto, der Nikolaus freut sich im Gegenzug auf ein selbstgemaltes Bild. Damit dieser keinen Ärger bekommt und alles reibungslos ablaufen kann, wird um verpflichtende Anmeldung bis 3. Dezember um 12 Uhr gebeten, per E-Mail an info.enns@oberoesterreich.at oder telefonisch unter 07223/82777 mit der verpflichtenden Bekanntgabe von Kennzeichen, Familienname sowie Anzahl und Vornamen der Kinder.

Sicherheit beim Besuch

Die Pfarre Traun wird heuer wieder einen Feiervorschlag für den 6. Dezember vorbereiten und diesen ab 1. Dezember in der Kirche zur freien Entnahme auflegen. Für den Hausbesuch des Nikolaus bittet die Pfarre darum, die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten: Der Nikolausbesuch soll, wenn möglich, im Garten oder auf der Terrasse stattfinden, sofern das Wetter es zulässt. Außerdem ist ein 2G-Nachweis für alle Anwesenden über zwölf Jahre (für Pflichtschüler gilt der Ninjapass) notwendig. Der Stab und alle anderen Utensilien werden dieses Mal nur vom Nikolaus selbst gehalten. Infos zur Anmeldung sind unter www.dioezese-linz.at/traun zu finden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation schlägt die Diözese für Familien als Alternative eine kleine Nikolausfeier zu Hause vor.

Singen und Basteln

Mit Adventkranz, Adventliedern und einer Nikolaus-Geschichte kann das Zuhause in weihnachtliche Stimmung gehüllt werden. Dazu kann auch gebastelt und als Nikolaus-Jause Kinderpunsch, Äpfel, Mandarinen und Lebkuchen verzehrt werden. Für die private Feier kann auch ein Elternteil in die Rolle des Nikolaus schlüpfen und die Kinder den roten Umhang und die Bischofsmütze aus Papier oder einem alten T-Shirt selbst gestalten. Dabei muss keine perfekte Nikolausdarstellung entstehen, das gemeinsame Feiern steht im Vordergrund, wie Rudolf Fessl vom Kinderhilfswerk betont: „Der Nikolaus soll nicht als Erziehungsmittel eingesetzt werden, das heißt er droht und er straft nicht und er listet auch nicht ‚die Verfehlungen‘ aus dem vergangenen Jahr auf. Ebenso wenig soll mit dem Krampus gedroht werden nach dem Motto ‚Wenn du nicht brav bist, dann …!‘.  Das Loben sowie die Freude sollen im Vordergrund stehen. Das stimmungsvolle Beisammensein bietet eine gute Gelegenheit, dass Mama und Papa ihren Kindern sagen, was sie an ihnen schätzen. Das sollten sie in möglichst konkreten, altersgerechten und liebevollen Worten ‚verpacken‘, als sprichwörtliches Geschenk. So wird der Nikolaustag zu einem schönen und unvergesslichen Erlebnis für Kinder und Eltern.“

Kommentar verfassen



Stadt Leonding beschließt Neubau zweier Schulen am gleichen Standort

LEONDING. Donnerstagabend trat der Leondinger Gemeinderat zum ersten Mal im neuen Jahr zusammen. Auf der Tagesordnung stand der Beschluss des lang ersehnten Neubaus der Volks- und Musikmittelschule Leonding. ...

Suchtgifthändler bei Verkehrskontrolle aufgeflogen

TRAUN. Durch die Durchführung einer Verkehrskontrolle gelang der Polizeiinspektion Traun die Klärung eines Suchtgifthandels. Außerdem konnten gefälschte und gestohlene Impfnachweise mit dem Verdächtigen ...

Kindergarten in Pucking ab Montag geschlossen

PUCKING. Die derzeitige Corona-Welle wütet nun auch im Kindergarten in Pucking. Daher musste nun ein drastischer Entschluss gefasst werden.

Fahrzeugüberschlag auf B129 zwischen Wilhering und Linz

LEONDING. Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Eferding lenkte am Donnerstag, 27. Jänner, gegen 11.30 Uhr seinen Pkw auf der B129 von Eferding kommend Richtung Linz.

Zweithöchste Geisterfahrer-Rate am Knoten Linz/Haid

LINZ/HAID. Die Zahl an Geisterfahrern ist im Jahr 2021 in Oberösterreich im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent zurückgegangen. Jedoch gibt es immer noch Hotspots, wo es häufiger als anderswo zu Geisterfahrten ...

Feuerwehr Hart - Personenrettung in Kinderkrippe

LEONDING. Am Mittwoch, 26. Jänner, wurde die Freiwillige Feuerwehr Hart zur Mittagsstunde zu einer Personenrettung in die Kinderkrippe in der Richterstraße alarmiert.

Unterstützung bei der Mitarbeitersuche: bereits über 100 Betriebe bei OÖ Job Week

BEZIRK LINZ-LAND. Ende 2021 gab es im Bezirk 2.963 offene Stellen und 272 sofort verfügbare Lehrstellen. Während die Auftragsbücher voll sind, fehlt es langfristig oft an Personal. Hier setzt die OÖ ...

Nachholbedarf für Verkehrssicherheit in St. Marien: Fehlende Beleuchtung und Gehwege

ST. MARIEN. Jetzt nimmt der Verkehr Fahrt auf!“ lautet der Titel des Verkehrsprogramms der SPÖ St. Marien. Fehlende Straßenbeleuchtung und Gehwege bis hin zu neuen Bushaltestellen in Neubaugebieten, ...