„hello again“ auf Expansionskurs - Bürofläche in Leonding verdoppelt

Hits: 323
David Ramaseder Tips Redaktion David Ramaseder, 08.10.2021 08:19 Uhr

LEONDING. Am Donnerstag, 7. Oktober, lud hello again zum “Grand Opening” ein: Die Fläche des Headquarter in Leonding wurde verdoppelt. Erst ein Jahr ist es her, dass hello again, führendes Unternehmen für digitale Kundenbindung und Steigerung des Kundenwertes aus Oberösterreich, das neue Hauptquartier in Leonding bezog. Doch das rasante Wachstum des jungen Unternehmens in den letzten Monaten führte dazu, dass das Büro, trotz Trend zum Homeoffice, bereits jetzt aus allen Nähten platzt.

Um genug Platz für die mehr als 60 Mitarbeiter zu schaffen, wurde die Bürofläche im Leondinger Headquarter von 450 auf 900 Quadratmeter verdoppelt und dies wurde gebührend gefeiert. Viele namhafte Gäste waren vertreten. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander ist von dem Erfolg des Unternehmens überzeugt: “hello again ist ein Paradebeispiel dafür, dass die Rahmenbedingungen für digitale Geschäftsideen in Oberösterreich optimal sind. Das junge Unternehmen hat die besten Voraussetzungen international mit dem innovativen Produkt erfolgreich zu werden.”

Auch Bürgermeisterin der Stadt Leonding Sabine Naderer-Jelinek, sowie CEO der Handelskette Müller Dr. Günther Helm ließen es sich nicht nehmen an dem Event teilzunehmen. “hello again ist eines meiner Lieblings-Investments in ein Scale-Up. Sie schaffen jedes Jahr ein rasantes Wachstum und können vor allem zeigen, dass Kunden langfristig mit hello again arbeiten und somit zufrieden sind. Des Weiteren bin ich von der Innovation, sowie der Geschwindigkeit in der Umsetzung immer wieder beeindruckt.“, so Florian Gschwandtner, Investor und ehemaliger Runtastic-CEO.

Nach Deutschland expandiert

hello again unterstützt bereits mehr als 400 Unternehmen in 25 Ländern bei der Steigerung des Kundenwertes, darunter die Handelsunternehmen Müller, Sport2000, Resch&Frisch und Oberösterreich Tourismus.. Mit der Expansion nach Deutschland in diesem Jahr wurden außerdem die Weichen für die Internationalisierung des Unternehmens gestellt.

“Aufgrund des schnellen Wachstums in den letzten Monaten und unserer Expansion nach Deutschland wächst das Team Monat für Monat. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mitten in Oberösterreich ein erfolgreiches digitales Unternehmen aufbauen. Die digitale Kompetenz im Land ist dank des außerordentlich guten Bildungsangebotes wirklich hervorragend, weshalb der Standort für uns perfekt ist.”, so Franz Tretter, Gründer und CEO von hello again.

Kommentar verfassen



Auto krachte auf der A1 bei Allhaming in das Heck eines Fernlinienbusses

ALLHAMING. Ein Auto ist Sonntagfrüh auf der A1 Westautobahn bei Allhaming in das Heck eines Fernlinienbusses gekracht.

Autofahrer in Hörsching mit 139 statt 70 km/h geblitzt

HÖRSCHING. Mit 139 km/h statt der erlaubten 70 hat die Polizei am Samstag in Hörsching bei einer Schwerpunktkontrolle einen Autofahrer geblitzt.

Kinderbetreuung im Bezirk Linz-Land und Linz-Stadt: kein anderer Bezirk kann mithalten

LINZ-LAND/LINZ. Mit ihrem Kinderbetreuungsatlas präsentiert die Arbeiterkammer Oberösterreich jedes Jahr einen umfassenden Überblick über das Angebot der institutionellen Kinderbildung und -betreuung ...

Diskussion um geplanten Kremssteg in Neuhofen

NEUHOFEN. Uneinigkeit in der Gemeindepolitik herrscht derzeit über den geplanten Kremssteg in Neuhofen. Die FPÖ kritisiert das Projekt scharf, es sei „ohne Mehrwert“ aber mit „hohen Planungs- und ...

Trumpf als energieeffizienter Vorzeigebetrieb ausgezeichnet

PASCHING/WIEN. Am Dienstag, 28. Juni, wurden im Rahmen des zweiten Austrian Sustainability Summit insgesamt 18 heimische Betriebe für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz ...

Großes Feuer zur Sonnwend

ANSFELDEN. Am 17. Juni fand die traditionelle Sonnwendfeier auf der Haka Arena in Ansfelden statt. Viele Familien nahmen bei besten Wetterbedingungen an der Kinderolympiade und beim Kinder-Fackelzug teil. ...

Tolle Stimmung beim Schulfest der VS Traun

TRAUN. Nach zwei Jahren Pause konnten Kinder, Eltern und Lehrer der Volkschule Traun am Freitag, 24. Juni, endlich wieder gemeinsam mit dem Elternverein das große Schulfest feiern. Bei einem abwechslungsreichen ...

Umfahrung, Tram und Energie: „B geht ohne A einfach nicht“

ANSFELDEN. Eines der größten Projekte der letzten Jahrzehnte, die Umfahrung B139 Neu, könnte nun in Ansfelden bald zur Umsetzung kommen. Über dieses und andere präsente Themen in Ansfelden sprach ...