„Superheld“ Seife: „Die Sirs feat. Bruno & Pascal“ landen mit Corona-Rap einen Hit

Hits: 5539
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 14.04.2020 10:43 Uhr

LINZ/BAD LEONFELDEN/STEYR. Mit ihrem Corona-Comedy-Rap „Seife“ landete das Künstlerkollektiv „Die Sirs feat. Bruno & Pascal“ nicht nur einen Youtube-Hit, sondern laufen auch erfolgreich im Radio.

Innerhalb von nicht mal drei Tagen schafften die Jungs mit ihrem Rap „Seife“ knapp 10.000 Views auf Youtube, der Song wird mittlerweile auch regelmäßig im Radio gespielt. „Wir haben einen etwas anderen Corona-Song produziert – mit Augenzwinkern“, so der Linzer Peter Neuhofer von „Die Sirs“.

Vorliebe zu frechen Texten

„Die Sirs“ sind ein Produzentenquartett aus Linz und Bad Leonfelden, das mit Künstlern aus Oberösterreich zusammenarbeitet. „Wir texten, komponieren und produzieren – von Pop bis HipHop, mit Vorliebe zu frechen Texten“,  so Neuhofer, der auch den Text zum neuen Corona-Song geliefert hat. Gemeinsam mit den beiden Rappern Bruno (Linz) und Pascal (Steyr) entstand dann das Lied.

Die beiden Rapper sind die selbsternannten Erfinder des „Austrotune“ – also österreichischem Autotune-Rap. Sehr auffällig ist ihr Erscheinungsbild, da die beiden immer in goldenen Ganzkörperanzügen auftreten – „sie waren also schon vor Corona mit MNS-Masken unterwegs“, schmunzelt Neuhofer.

„Superheld“ Seife

Trotz der aktuell widrigen Umstände entstand der Song in nur kurzer Zeit. Neuhofer: „Ich hatte die Idee in der Osterwoche. Ich dachte, gegen den Oster-Blues wäre ein Song mit Schmunzel-Faktor toll. Außerdem fand ich es spannend, dass gegen einen globalen übermächtigen Feind momentan nur Händewaschen hilft. Seife ist zurzeit quasi ein echter Superheld. Das wollte ich mit einem Song unterstreichen“, erzählt der Linzer. „Ich hab dann Bruno und Pascal angefragt, da die beiden momentan jede Woche einen Song releasen und sie wohl zu den kreativsten Sternen der österreichischen HipHop-Szene zählen. Die beiden haben gleich zugesagt. Innerhalb weniger Tage haben wir den Song geschrieben, recorded und ein Musikvideo dazu produziert.“

Aufgenommen im Kleiderschrank

Nicht ganz einfach war es, den Song zu produzieren in dieser Ausnahmesituation. „Da wir nicht im Tonstudio zusammenkommen können, musste alles zuhause recorded werden. Manchmal sogar im Kleiderschrank, damit es nicht hallt. Das spannendste ist aber wohl das Musikvideo: Alles wurde nur mit Handys gefilmt – da Bruno aber ein wahrer Video-Künstler ist, sieht das trotzdem sehr professionell aus“, so Neuhofer. 

Im Radio 

Nachdem alle vom Ergebnis beeindruckt waren, hat Neuhofer einfach bei einem  bekannten österreichischen Radiosender angerufen und gefragt, ob sie den Song spielen. „Als die Moderatorin zugestimmt hat, war ich selbst überrascht. Seitdem wird der Song dort häufig gespielt – mit tollem Zuspruch beim Publikum“, freut sich Peter Neuhofer von „Die Sirs“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Linzer Luft: Messstelle Römerberg könnte Grenzwert erstmals unterschreiten

LINZ. Seit Jahren ist der Stickoxid-Wert bei der Messtelle Römerberg am Sinken, dieses Jahr könnte aufgrund eines starken Rückgangs jedoch der Grenzwert des Immissionsschutzgesetzes erstmals unterschritten ...

Wagner und Romic sind „Publikumslieblinge“

LINZ. Musiktheater Linz: Michael Wagner (Oper/Operette) und Gernot Romic (Musical) zum wurden zum „Publikumsliebling der Spielzeit 2019/20“ gewählt und ehrten die beiden damit mit der „Richard Tauber ...

Linzer Schulsozialarbeiter sind in Coronazeiten besonders gefordert

LINZ. Im vergangenen Schuljahr 2019/20 wurden insgesamt 806 Schüler von der Schulsozialarbeit in den Linzer Pflichtschulen betreut. Corona-Krise und Lockdown führten zu großen Herausforderungen in den ...

Zwei neue Leiterinnen im Amt der Oö. Landesregierung

OÖ/LINZ. Daniela König wurde zur neuen Leiterin der Abteilung Wasserwirtschaft und Theresia Schlöglmann zur neuen Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe beim Amt der Oö. Landesregierung bestellt. ...

Steigende Corona-Zahlen: OÖ Spitäler bereiten sich vor

OÖ. Seit 1. September hat sich die Zahl jener, die in OÖ im Spital betreut werden müssen, verdreifacht. Um trotz Covid-19 die Versorgung in den Spitälern aufrechterhalten zu können, haben die OÖ. ...

Corona macht auch den Tieren das Leben schwer

LINZ. Landtagspräsident Wolfgang Stanek und der OÖVP-Landtagsabgeordnete Wolfgang Hattmannsdorfer besuchten das Linzer Tierheim in der Urfahraner Mostnystraße sowie das dort engagiert tätige Betreuerteam. ...

Das ASKÖ Dartsport-Zentrum Linz erlebt einen Mitgliederboom

LINZ. Das ASKÖ Dartsport-Zentrum Linz (DSZL) wurde im November 2019 gegründet. Aufgrund des starken Zulaufs sucht der Verein nach neuen Trainingsräumlichkeiten und Partnern.

Neues elektronisches Stellwerk für Linzer Bahnhof

LINZ. Mehr als 40 Jahre lang hat das Stellwerk im Bahnhof Linz Wegscheid seinen Dienst geleistet. Nun wird es durch ein neues elektronisches Stellwerk ersetzt, informieren die ÖBB. Der Bau soll 2023 abgeschlossen ...