Am 1. Dezember ist der Tag des Gebens

Hits: 128
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 29.11.2020 11:05 Uhr

LINZ. Ehrenamtliche Helfer sind in allen Bereichen der Organisation eine wichtige Hilfe und Stütze, zum „Giving Tuesday“, dem Tag des Gebens am 1. Dezember, sagt die Volkshilfe Linz dafür Danke und sucht weitere Freiwillige.

„Ob ein regelmäßiger Besuchsdienst für Menschen im Alter, eine Begleitung bzw. Patenschaft oder Lernunterstützung von geflüchteten Menschen, die Mithilfe in den Volkshilfe-Shops und Sozialmärkten oder Freizeitbegleitung von Menschen mit Beeinträchtigung – freiwilliges Engagement ist eine wertvolle Ergänzung zu unseren Dienstleistungen und eine Bereicherung für Menschen, die wir begleiten und betreuen“, erklärt Maria Dietrich als Vorsitzende des Volkshilfe-Bezirksvereines Linz.

Dietrich nutzt den internationalen „Tag des Gebens“ am 1. Dezember dazu, den ehrenamtlichen Helfern herzlich Danke zu sagen. „Und zwar für ihr Engagement, das gerade in einem so herausfordernden Jahr wie 2020 enorm wichtig war und immer noch ist“, sagt Dietrich und verweist auf das neue Volkshilfe-Projekt „Die Kreisler*in“. Dieses wurde im Herbst 2020 in der Linzer Tabakfabrik gestartet und kann ebenso auf die Hilfe von Freiwilligen zählen.

Gemeinsam mehr bewegen

Und da man als eine der größten Sozialorganisationen Oberösterreichs nie genug helfende Hände und offene Ohren haben kann, sucht die Volkshilfe weitere Freiwillige. „Dabei ist es egal, wie alt die Helferinnen und Helfer sind, wo sie herkommen und was sie gelernt haben. Jede und Jeder ist willkommen“, erklärt die Volkshilfe-Freiwilligenkoordinatorin Rosa Rumetshofer-Karlinger und verweist Interessierte auf die Homepage www.dabeisein.at.

Der „Tag des Gebens“: Der „GivingTuesday“ ist der weltweite Tag des Gebens. An diesem Tag – heuer am 1. Dezember 2020 – dreht sich alles darum, zu geben und Gutes zu tun. Denn geben macht glücklich. Ganz egal, was man gibt: Zeit, Geld oder einfach nur ein Lächeln.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Trotz sehr holprigem Start: 9.230 Oberösterreicher bis 17 Uhr für Impfung angemeldet

OÖ. Trotz technischer Probleme und massiver Überlastung beim heutigen Anmeldestart für die Corona-Impfung für Personen über 80 Jahren in Oberösterreich, haben sich dennoch mit Stand 17 Uhr 9.230 Personen ...

Große Kulturhäuser legen Forderungskatalog vor

WIEN/LINZ. Vertreter der großen Kulturhäuser Österreichs, darunter Landestheater Linz-Geschäftsführer Thomas Königstorfer und Intendant Hermann Schneider, haben sich zusammengeschlossen und legen ...

Covid-19-Situation in OÖ: 263 Neuinfektionen, bereits über 10.000 Oberösterreicher geimpft (Stand: 15. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Von 14. auf 15. Jänner wurden vom Land OÖ 263 neue Covid-19-Fälle gemeldet, nach 251 am Vortag. Mit Stand 15. Jänner wurden bereits 10.062 Personen in Oberösterreich geimpft. Anmeldungen für ...

Urteil nach tödlichem Faustschlag am Linzer Hauptplatz

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNB/BEZIRK LINZ-LAND. Am Landesgericht Linz musste sich heute jener Jugendliche verantworten, der im Juni 2020 einem 38-Jährigen bei der Straßenbahnhaltestelle am Hauptplatz einen ...

Technische Pannen und Überlastung: Online-Anmeldung zur Covid-Impfung mit Verzögerung gestartet, Mitarbeiter aufgestockt (UPDATE 16.45 Uhr)

OÖ. Um 14 Uhr hätte eigentlich die Anmeldung zur Covid-Impfung für über 80-Jährige in Oberösterreich online starten sollen, der Start musste jetzt aber verschoben werden, aufgrund massiver Überlastungen. ...

Der Sauschädel-Anschnitt im Neuen Rathaus war diesmal virtuell

LINZ. Der traditionelle Neujahrsempfang im Alten Rathaus, an dem normalerweise 600 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik teilnehmen, ist heuer Corona-bedingt entfallen. Der traditionelle Sauschädel-Anschnitt ...

„Unverständnis und Unmut“: Kritik an Modalitäten der Covid-Zulage in Spitälern

OÖ. Anfang Dezember hatte das Land OÖ eine Corona-Zulage für Mitarbeiter in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen auf Covid-Stationen fixiert, rückwirkend von November bis Jänner - Tips hat berichtet. ...

OÖ Wirtschaft präsentiert Vorschläge für geplante Technische Universität

LINZ/OÖ. Praxis- und wirtschaftsnah, weltoffen und interdisziplinär soll sie sein, die geplante Technische Universität (TU) für Digitalisierung in Oberösterreich, die 2024 starten soll. Die detailliertenWünsche ...