Samstag 20. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

LINZ. Das Frauenhaus Linz feierte runden Geburtstag, seit 40 Jahren gibt es die Gewaltschutzeinrichtung in Linz.

Gratulationen aus Stadt- und Landespolitik: Stadträtin Eva Schobesberger, Landtagsabgeordnete Elisabeth Gneißl, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landtagsabgeordnete Renate Heitz und Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz feierten mit Frauenhaus-Vorsitzender Sandra Promberger (4.v. l.) und ihrem Team 40 Jahre Frauenhaus Linz. (Foto: Frauenhaus Linz)
Gratulationen aus Stadt- und Landespolitik: Stadträtin Eva Schobesberger, Landtagsabgeordnete Elisabeth Gneißl, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landtagsabgeordnete Renate Heitz und Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz feierten mit Frauenhaus-Vorsitzender Sandra Promberger (4.v. l.) und ihrem Team 40 Jahre Frauenhaus Linz. (Foto: Frauenhaus Linz)

Was mit einer Hausbesetzung kämpferischer Frauen Anfang der 80er Jahre begann, ist zu einer etablierten Gewaltschutzeinrichtung geworden. Das Frauenhaus Linz bietet 17 Frauen und ihren Kindern eine vorübergehende Wohneinrichtung und die Chance auf einen Neustart in ein gewaltfreies Leben.

Fest und Workshop im Lentos

Am 30. Juni feiert der Vorstand des Linzer Frauenhauses gemeinsam mit Wegbegleitern, Mitarbeiterinnen, Unterstützern und Gästen das Jubiläum mit einem Workshop und einem Fest im Linzer Kunstmuseum Lentos. „Das Linzer Frauenhaus ist eine etablierte und gut aufgestellte Einrichtung, die tausenden Frauen und Kindern als Krisenunterkunft gedient hat. Aber wir haben immer noch viel zu tun. Das Thema Gewalt in der Familie oder durch Partner und Ex-Partner muss aus der Tabuzone geholt werden“, sagt Sandra Promberger, Vorsitzende des Linzer Frauenhauses.

Neue Präventionsprojekte des Frauenhauses

Das Frauenhaus hat deshalb in einem Urfahraner Stadtteil das Projekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ gestartet, bei denen es darum geht, aktive Nachbarschaften aufzubauen und damit die Zivilcourage zu fördern. Das Projekt wurde bereits mit dem Frauenpreis der Stadt Linz ausgezeichnet und wird nun auf einen weiteren Stadtteil ausgeweitet. Gewalt soll verhindert werden, weil Menschen aus der Nachbarschaft Warnsignale erkennen und wissen, wie sie am besten reagieren und eingreifen können.

Wie notwendig Frauenhäuser leider auch heute noch sind, zeigt nicht zuletzt die massive Anzahl an Femiziden im ersten Halbjahr 2022. Ins Frauenhaus kommen die meisten Frauen über die Polizei oder über Vermittlung von Bekannten und Mundpropaganda, viele Frauen werden auch von anderen Sozialeinrichtungen an das Frauenhaus vermittelt.

Mehr Frauenhäuser, mehr Präventionsprojekte notwendig

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Frauen ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Konnten im Jahr 2018 die Frauen im Durchschnitt nach knapp zwei Monaten die Krisenunterkunft wieder verlassen, so waren es im Jahr 2021 fast drei Monate, die die Bewohnerinnen im Schnitt im Frauenhaus verbrachten. „Wir brauchen auch im ländlichen Raum genug Plätze für von Gewalt betroffenen Frauen. Außerdem müssen Präventionsprojekte wie StoP flächendeckend ausgerollt werden, um Gewalt zu verhindern, bevor sie entsteht“, wünscht sich Promberger spürbare Investitionen in den Gewaltschutz.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Körpersprache gendert nicht: Stefan Verra im Posthof Linz

"Körpersprache gendert nicht": Stefan Verra im Posthof Linz

LINZ. Körpersprachen-Experte Stefan Verra kommt am Mittwoch, 1. Mai, 20 Uhr, mit seinem neuen, unterhaltsamen Vortrag „Körpersprache gendert ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Ausbildung zum Rettungssanitäter: Kursstart im Juli in Linz

Ausbildung zum Rettungssanitäter: Kursstart im Juli in Linz

LINZ. Für andere da sein, im Notfall Menschen zu helfen und das Wissen, einen positiven Beitrag zu leisten: Der Alltag eines freiwilligen Rettungssanitäters ...

Tips - total regional Nora Heindl
Verletzte Person in Linz aus Werkstattgrube gerettet

Verletzte Person in Linz aus Werkstattgrube gerettet

LINZ. In Linz-Spallerhof standen die Einsatzkräfte Freitagmittag bei einer Personenrettung im Einsatz, nachdem ein Auto teilweise in ...

Tips - total regional Online Redaktion
Oberösterreich vernetzt sich mit wirtschaftsstarken Regionen Europas photo_library

Oberösterreich vernetzt sich mit wirtschaftsstarken Regionen Europas

OÖ. Zehn wirtschaftlich starke und innovative Regionen Europas bündeln ihre Kräfte und senden damit ein starkes Zeichen Richtung EU. Oberösterreich ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Schillers Klassiker Die Räuber in der Tribüne Linz

Schillers Klassiker "Die Räuber" in der Tribüne Linz

LINZ. Nach dem Erfolg von „Warten auf Godot“ im Jahr 2022 ist das ATW Theater zurück in der Tribüne Linz. Noch am 20. und 26. April und ...

Tips - total regional Nora Heindl
Magdaman 2024: In St. Magdalena wird wieder für den guten Zweck gelaufen photo_library

Magdaman 2024: In St. Magdalena wird wieder für den guten Zweck gelaufen

LINZ. Am 4. Mai werden in St. Magdalena wieder die Lauf- und Walkingschuhe geschnürt und für den guten Zweck gesportelt. Tips verlost drei ...

Tips - total regional Marlis Schlatte
Selbsthilfegruppen stellen sich vor

Selbsthilfegruppen stellen sich vor

LINZ. Selbsthilfegruppen leisten im Gesundheitssystem einen wertvollen Beitrag in der Begleitung von Patienten und deren Angehörigen. 

Tips - total regional Nora Heindl
Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht

Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht

LINZ. Ein alkoholisierter Radfahrer stürzte donnerstagabends und schlug sich den Kopf am Randstein.

Tips - total regional Online Redaktion