300 Millionen Corona-Schutzschirm für Veranstalter

Hits: 137
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 25.09.2020 14:49 Uhr

WIEN/OÖ/NÖ. Die Bundesregierung stellt 300 Millionen Euro Corona-Hilfe für die schwer getroffene Event-Branche bereit. Der Schutzschirm wurde am 25. September präsentiert und gilt für künftige, corona-konform geplante Veranstaltungen, die aufgrund geänderter Maßnahmen dann vielleicht doch nicht stattfinden können.

Vizekanzler Werner Kogler, Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer, Finanzminister Gernot Blümel und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger stellten sich vor die Presse.

Grundprinzip der Hilfen: Wird eine Messe oder eine Kulturveranstaltung aufgrund von Corona abgesagt - oder kann nur eingeschränkt stattfinden - sollen die nicht mehr stornierbaren Ausgaben ersetzt werden. Dieser Schutzschirm soll Veranstaltern von Kongressen, Messen, Tagungen, Konzerten und Theatern Planungssicherheit geben. Gelten werde er nur für Veranstaltungen, die gemäß der geltenden Coronabestimmungen geplant wurden, wegen steigender Zahlen und strengeren Crona-Maßnahmen aber dann doch nicht oder nur in geänderter Form stattfinden können.

Für breite Palette an Veranstaltungen

Der geplante Schutzschirm soll für eine breite Palette an Veranstaltungen gültig sein. „Ein großer, internationaler Kongress kann ebenso profitieren wie ein Kulturfestival oder ein Theater am Land“, so Kulturstaatssekretärin Mayer. Auch Veranstaltungen in Klubs und Diskotheken könnten darunter fallen.

Anreiz für Veranstalter

Kongresse und Kulturveranstaltungen seien auch für den Tourismus lebensnotwendig, so Ministerin Köstinger. „Der Schutzschirm soll ein Anreiz sein, soll Sicherheit geben, damit die Veranstalter wieder beginnen zu planen.“

Die Abwicklung wird die Österreichische Hotel- und Tourismusbank übernehmen. Detaillierte Regelungen werden derzeit erarbeitet. Das Hilfspaket muss noch vom Nationalrat beschlossen und von der EU-Kommission abgesegnet werden, in Kraft treten soll der Schutzschirm mit Anfang November.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 612 Neuinfektionen, knapp 11.600 Personen in Quarantäne (Stand 25. Oktober, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 25. Oktober, 17 Uhr, bei 3.773, nach 3.378 am Vortag. 612 Neuinfektionen wurden von 24. auf 25. Oktober Mittag verzeichnet (Vortag ...

LASK schlägt St. Pölten

LINZ. In der fünften Runde der Tipico Bundesliga bezwingt der LASK St. Pölten klar mit 4:0. 

Experten halten Plädoyer für Stärkung des Immunsystems

OÖ/WELS. Ein Plädoyer für die ganzheitliche Gesundheitsvorsorge und entsprechende Präventionsmaßnahmen, um gerade in Corona-Zeiten das Immunsystem zu stärken, halten die Gesundheitsexperten Andreas ...

Häuser mit bewegter Geschichte: Neues Buch zu Linzer Brückenkopfgebäuden

LINZ. Die beiden Brückenkopfgebäude am Linzer Hauptplatz, zuletzt umfangreich saniert und mittlerweile Heimat der Linzer Kunstuniversität, haben eine bewegte Geschichte hinter sich. Das neue Buch „Strategie ...

Blumenwiese mitten in der Stadt - ehrenamtliche Helfer gesucht

LINZ. Die Naturschutzbund-Stadtgruppe startet einen Pflegeeinsatz. Angelegt wird eine Blumenwiese in der Lenauterrasse – und dafür werden gerne noch ehrenamtliche Helfer gesucht.

Zu Besuch in Traditionsbetrieb

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Über Besuch von der Wirtschaftskammer freute sich der Linzer Traditionsbetrieb Musikhaus Danner. Franz Tauber, Leiter der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung überzeugte sich ...

Reisewarnungen und Co: Transportwirtschaft fordert stabilere Rahmenbedingungen

OÖ/LINZ. Stabilere Rahmenbedingungen fordert WKOÖ-Verkehrs-Spartenobmann Wolfgang Schneckenreither von den politisch Verantwortlichen ein, um die Rolle der Güterbeförderer als Systemerhalter weiterhin ...

Nicht vergessen: Uhr zurückstellen

OÖ/NÖ. Nicht vergessen: Die Uhrzeiger werden wieder von der Sommer- auf die Normalzeit zurückgestellt. Am Sonntag um 3 Uhr früh springt die Uhr auf 2 Uhr zurück - eine Stunde länger schlafen!