Bauarbeiten für Neubau der Stützmauer in Litschau sind abgeschlossen

Hits: 112
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 11.11.2019 09:00 Uhr

LITSCHAU.  Landtagsabgeordnete Margit Göll nahm in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (beide ÖVP) die Fertigstellung für den Neubau der Stützmauer in Litschau im Zuge der Landesstraße L 63 vor.  

Die Gesamtlänge der Stützmauer in Litschau entlang der L 63 beträgt 121 m und weist Höhen von 0,5 m bis 4 m auf. Sie stützt die Landesstraße L 63 gegenüber dem anschließenden Gelände. Die Stützmauer war eine Natursteinmauer, die aufgrund ihres hohen Alters (Baujahr nicht bekannt) bereits massive Zeitschäden wie Setzungen, Verformungen, Ausbrüche, schadhafte Entwässerungen usw. aufwies.

Um den Anforderungen des heutigen Verkehrsstandards (Sicherheit, Tragfähigkeit, Flüssigkeit, usw.) gerecht zu werden und um einen optimalen und reibungslosen Verkehrsfluss zu ermöglichen hat sich der NÖ Straßendienst entschlossen, die Stützmauer neu zu errichten.

Bereits im Frühjahr 2018 wurden in einem ersten Abschnitt 70 m der schadhaften Stützmauer durch eine Stahlbetonwinkelstützmauer ersetzt. Die verbleibenden 51 m wurden in einem zweiten Abschnitt dieses Jahr erneuert.

Ausführung 2. Abschnitt

Nach dem Abbruch der alten Natursteinmauer wurden im Zuge der Neubaumaßnahme der Fahrbahnbelag, die Absturzsicherung und die Entwässerungen neugestaltet.

Als Absturzsicherung wurde auf dem neuen Randbalken ein neues Stahlgeländer montiert. Die Geländer-Beschichtung soll den Korrosionsschutz erhöhen und sich mit der Farbgebung des Geländers in das Ortsbild einfügen.

Die Gesamtbaukosten (inkl. der Arbeiten im Vorjahr) von rund € 160.000,- werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vorschau Schrammel.Klang.Festival 2020 + Weihnachtsaktion

LITSCHAU. Das 14. Schrammel.Klang.Festival in Litschau am Herrensee widmet sich den musikalischen „Gegensätzen“. Das Spektrum ist weit gefasst: vom Einmannorchester Albin Paulus bis zur Bigband ...

Volkspartei Bad Großpertholz stellt bei Gemeindeparteitag Weichen für die Zukunft

BAD GROSSPERTHOLZ. Im Gasthaus Bauer wurde der ordentliche Gemeindeparteitag mit Neuwahlen des Gemeindeparteivorstandes der Volkspartei Bad Großpertholz durchgeführt. „Seit dem Rücktritt ...

Heidenreichsteins Frauen unterwegs

HEIDENREICHSTEIN. Die Frauenbewegung wir.niederösterreicherinnen aus Heidenreichstein und den Katastralgemeinden begannen die besinnliche Zeit mit einem Tagesausflug zum Adventmarkt nach Hirschstetten ...

Die Wildkatze ist das Tier des Monats Dezember

NIEDERÖSTERREICH. Die heimliche Jägerin unterwuchsreicher und naturnaher Wälder verschläft für gewöhnlich den Tag in einem hohlen Baumstamm, unter einem Reisighaufen ...

Waldviertel Akademie & Stadtgemeinde Weitra setzen Kooperation fort

WEITRA. Die WALDVIERTEL AKADEMIE und die Stadtgemeinde Weitra besiegelten die Fortsetzung ihrer intensiven Zusammenarbeit. 

klimaaktiv-Auszeichnung für das Elk Haus der Familie Uitz in Brand

BRAND. Am 27. November wurden vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus die Auszeichnungen für klimaaktiv Gebäude verliehen. ELK darf sich mit seinen Kunden Katharina und Jürgen ...

Blühende Tradition – Barbarazweige schneiden

BEZIRK GMÜND. Am 4. Dezember werden nach heimischer Tradition Kirschzweige geschnitten, deren Erblühen zu Weihnachten Glück und Segen für das kommende Jahr verheißen soll. ...

Aktion Glücksstern: Nachhaltigkeit und soziales Engagement perfekt vereint

HEIDENREIchSTEIN. Im Zuge der alljährlichen Glücksstern-Weihnachtsaktion holt Tips auch heuer wieder ein regionales Sozialprojekt vor den Vorhang: den „soogut-Markt“ in Heidenreichstein. ...