SU Strasser Steine St. Martin gewinnt das Finale des Transdanubia Landescups

Hits: 207
Sebastian Wallner Tips Redaktion Online Redaktion 26.05.2022 20:58 Uhr

ST. MARTIN/MÜHLKREIS. Die SU Strasser Steine St. Martin hat das Finale des Transdanubia Landescups gewonnen. Die St. Martiner setzten sich in einem echten Thriller daheim im Aubachstadion mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Askö Oedt durch.

Die Askö Oedt legte los wie die Feuerwehr und fand allein in den ersten fünf Spielminuten drei gute Chancen vor. Die St. Martiner hingegen kamen nicht richtig in die Partie und machten sich mit Eigenfehlern das Leben schwer. In der 19. Minute kam es dann wie es kommen musste: Flanke auf den am Fünfer alleingelassenen Nenad Vidackovic, dieser köpft zum 1:0 für Oedt ein.

Nach der Führung geben die Oedter weiterhin den Ton an, der SU Strasser Steine St. Martin gelingen nun aber immer wieder Angriffe, zum Beispiel in Minute 26, als sich die Oedter Hintermannschaft einen schweren Stellungsfehler erlaubt, der aber ungenutzt bleibt. Mit dem 1:0 für Oedt gehts in die Kabine zur Halbzeitpause.

Mit Schwung aus der Pause

Die St. Martiner wechseln zur Pause zwei Mal: Mario Mitter und Simon Schauberger kommen neu ins Spiel. In Minute 52 fast der Ausgleich, Manuel Pichler schießt an den Pfosten. Nur zwei Minuten später taucht der eingewechselte Mario Mitter vor dem Oedter Kasten auf, findet seinen Meister aber in Tormann Oliver Fischer.

St. Martin erarbeitet sich immer wieder Chancen schwächelt aber im Abschluss. Oedts Nenad Vidackovic hingegen hat gut eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0 am Fuß, Tormann Raphael Neumüller hält die St. Martiner aber im Spiel.

In Minute 84 dann der Ausgleich: Martin Dudak trifft nach einem Freistoß von Martin Lindak per Kopf, das Aubachstadion tobt. Beim 1:1 bleibt es schließlich, es geht in die Verlängerung und es scheint so als hätten sie St. Martiner die Lunte gerochen: Minute 96, Manuel Pichler drückt vom 16er ab, 2:1 für St. Martin.

Minute 101: Feinste Präzisionsarbeit von Manuel Pichler auf Martin Lindak, der zieht zum Tor und überhebt den Oedter Goalie zum 3:1 für St. Martin.

St. Martin bringt Ergebnis über die Zeit

In der zweiten Halbzeit der Verlängerung kommt Oedt durch einen Treffer von Marco Weber noch auf 3:2 ran, es ändert sich aber nichts mehr: Schiedsrichter Asim Basic pfeift ab, St. Martin ist erstmals Landescupsieger, sichert sich nicht nur einen 10.000 Euro Siegerscheck sondern auch einen Startplatz beim Uniqa ÖFB Cup 2022/23. Ein Himmelfahrtstag, den man sich in St. Martin wohl lange merken wird.

 

 

Kommentar verfassen



Schüler erliefen Tausende Euro für den Frieden

ST. PETER/PEILSTEIN. Für einen guten Zweck nahmen Schüler, Eltern und Lehrer der Mittelschule St. Peter sowie der Volks- und Mittelschule Peilstein die Beine in die Hand.

Diatonische Expeditionen in der Pfarrkirche

ST. MARTIN. Steirische Harmonika trifft auf Hackbrett, Harfe, Gesang und Bassklarinette: Erleben kann man diese diatonischen Expeditionen am Freitag in der Pfarrkirche.

Hinterschiffler holten Tagessieg beim letzten Abschnittsbewerb

ARNREIT. Die Feuerwehr Arnreit richtete den letzten Abschnittsbewerb der Saison aus, bei dem die Bewerbsgruppe aus Hinterschiffl und die Jugend aus St. Martin die Nase vorn hatten.

Saxofiori startet Konzertreihe am Altenfeldner Marktplatz

ALTENFELDEN. Nachdem am Wochenende die Sommerbühne Altenfelden mit einem großen Open-Air-Fest eröffnet wurde, starten am Sonntag, 3. Juli, die Sommerkonzerte am Marktplatz.

Wurfgranate in Niederwaldkirchen gefunden

NIEDERWALDKIRCHEN. Ein Spaziergänger entdeckte eine Granate im Bachbett des Pesenbachs.

Die Renaissance des Leinanbaus im Mühlviertel

NIEDERWALDKIRCHEN. Lila wogende Leinfelder sind jetzt im gesamten Mühlviertel zu entdecken. Hier wächst die Grundlage für echtes Mühlviertler Bio-Leinöl.

Unternehmer Hans Greiner tödlich verunglückt

ULRICHSBERG. Der Ulrichsberger Unternehmer Hans Greiner (60) ist bei einem Verkehrsunfall in Bayern ums Leben gekommen. Seine große Leidenschaft, das Motorradfahren, wurde ihm zum Verhängnis.

Neufeldner PTS-Schüler bei den playmit Schulawards erfolgreich

NEUFELDEN. Als einzige Schule aus dem Bezirk Rohrbach hat die Polytechnische Schule Neufelden an den playmit Schulawards teilgenommen und Platz 8 erreicht.