Offizieller Startschuss für den Bau des neuen „Regionalen Leichtathletik-Zentrums“ in Andorf

Hits: 400
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 14.01.2021 14:02 Uhr

ANDORF. Neuer Meilenstein für die Leichtathletik im Innviertel: Mit Jahresbeginn 2021 erfolgte der Startschuss für den Bau des neuen „Regionalen Leichtathletik-Zentrums“ in Andorf. Dieses ist eine wesentliche Säule im „OÖ-Zukunftspaket Leichtathletik“ des Landes Oberösterreich, das Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner im Herbst 2019 präsentiert hat. 

Das Zukunftspaket des Landes OÖ beinhaltet Leichtathletik-Zentren und Stützpunkte im Zentralraum und mehrere regionale Leichtathletik-Zentren in allen Landesteilen – und dazu zählt insbesondere das neue Projekt in Andorf, wo nun  nach einjähriger Planungsphase und einstimmigem Beschluss im Gemeinderat Andorf der Baustart für das rund 510.000 Euro teure Vorhaben erfolgte.  Das umfasst die Sanierung der 400-Meter-Rundlaufbahn und die Erneuerung der Wurfanlage. Direkt neben dem Stadion entsteht außerdem auf rund 500 Quadratmetern ein neues Vereinsheim mit einer Indoor-Wurfhalle und einem 25-Meter-Sprintgang.

Hoher Stellenwert

„Die Leichtathletik hat im Sportland Oberösterreich, insbesondere auch im Innviertel, einen ungemein hohen Stellenwert. Unsere starken Vereine in allen Regionen des Landes sowie die tausenden Ehrenamtlichen schaffen die Basis und die Angebote – von den Kindern bis zu den Erwachsenen, von den Talenten bis zu Spitzensportlern. Die Sportunion IGLA long life zählt zu diesen Aushängeschildern“, betont Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner. Vom neuen „Regionalen Leichtathletik-Zentrum“ werden sowohl der Verein als auch die gesamte Region profitieren, so Landesrat Achleitner weiters.

Die Sportunion IGLA long life, der in Andorf ansässige Leichtathletikverein, kann somit dank der Unterstützung des Landes OÖ, der für die Umsetzung verantwortlichen Marktgemeinde Andorf und der für den Bau beauftragten Firma Weißhaidinger in Zukunft auf eine Trainingsstätte mit den besten Voraussetzungen für ein optimales Ganzjahrestraining bauen.

Top-Bedingungen

IGLA -Obmann Richard Gierlinger und sein Trainerteam freuen sich riesig über die Realisierung des neuen Leichtathletik-Zentrums: „Nun haben wir auch im Regionalraum die Möglichkeit, unseren Athleten zu Top-Bedingungen ein adäquates Ganzjahrestraining anbieten zu können. Dafür danken wir sehr herzlich dem Bürgermeister und der Gemeindevertretung der Marktgemeinde Andorf und dem Land OÖ für die große finanzielle Unterstützung und Genehmigung des Projekts. Ebenso einen großen Dank aussprechen möchten wir der bauausführenden Firma Weißhaidinger, welche unseren Verein nicht nur in der knapp einjährigen Planungsphase beratend zur Seite stand, sondern uns darüber hinaus mit einem beachtlichen Sponsorbeitrag unterstützt. Den durch die Sportunion IGLA long life zu tragenden Interessensanteil könnte der Verein ansonsten alleine nicht stemmen.“

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Die Alm ist für Hannes Buchinger nach St. Roman zur zweiten Heimat geworden

St. ROMAN/WIEN. Von der bäuerlichen Interessensvertretung zum Schwimmteichbauer zum Fotografen: Das ist in Kürze der berufliche Werdegang von Hannes Buchinger aus St. Roman. Hinzu kommt, dass ...

Zirkus gestrandet –SPÖ Andorf hilft

ANDORF. Die SPÖ Andorf hat 500 Euro an den Zirkus „Zaubertraum“ gespendet. 

FPÖ St. Aegidi spendet an Nachwuchskicker

ST. AEGIDI. Den Erlös des Preisschnapsturniers 2020 in der Höhe von 500 Euro spendete die FPÖ St. Aegidi an die Union der Heimatgemeinde. FPÖ-Obmann und Nachwuchstrainer Anton Hamedinger ...

Haftbefehl wegen schwerem Diebstahls: 35-Jähriger an Grenze festgenommen

SUBEN. Im Zuge der Grenzkontrollen in Suben konnten Polizeibeamte am Freitagnachmittag einen 35-jährigen Rumänen festnehmen, gegen den EU-weit ein Haftbefehl wegen schwerem Diebstahls in Rumänien ...

JVP Vichtenstein zeigt Herz für Kinderkrebshilfe

VICHTENSTEIN. Die erstmals durchgeführte Spendenaktion zur Unterstützung der Oberösterreichischen Kinderkrebshilfe der JVP Vichtenstein war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden 2.200 Euro ...

SPÖ fordert Ausbau der Teststation im Krankenhaus Schärding

SCHÄRDING. Karl Walch, Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Schärding, fordert den Ausbau der Teststation im Krankenhaus Schärding, um Impfungen und Informationen zugängig zu machen. ...

Weniger Katholiken im Bezirk Schärding

BEZIRK SCHÄRDING. Im Bezirk Schärding gab es mit Stichtag 1.1.2021 insgesamt 46.737 Katholiken. Im vergangenen Jahr sind aus der katholischen Kirche im Bezirk 369 Personen ausgetreten. 14 Menschen ...

„Made-by-JVP“-Pfeile

BEZIRK. In den letzten Jahren konnte die Junge ÖVP große politische Erfolge verzeichnen, insbesondere auf kommunaler Ebene.