Bürgermeister treffen sich zum großen Regions-Frühstück in Neubruck

Hits: 59
Michael Hairer Online Redaktion, 15.11.2019 12:25 Uhr

SCHEIBBS/NEUBRUCK. 110 Bürgermeister sowie Gemeindevertreter folgten der Einladung zum „Frühstück mit der Region“ in Schloss Neubruck. Bei dieser Veranstaltung hatten sie die Gelegenheit, aktuellste Informationen zum Thema NÖ Klima- und Energiefahrplan 2030 aus erster Hand zu erhalten.

Seit dem Jahr 2015 wird in NÖ Strom aus 100 Prozent erneuerbarer Energie gewonnen. Seit Jahresbeginn 2019 gilt ein Verbot des Einbaus von Ölheizungen in Neubauten. In bestehenden Gebäuden wird der Austausch von Öl-Heizungen mit 3.000 Euro gefördert.

„Mit der blau-gelben Wohnbaustrategie leistet unser Bundesland einen nachhaltigen Beitrag zur Energiewende“, so Landesrat Martin Eichtinger. Ziel sei es, ökologisch und nachhaltig für die Zukunft zu bauen. „In Österreich zählt das Bundesland Niederösterreich zu den Pionieren. Das ist uns auch von Global 2000 bestätigt worden. Der Grund ist, dass wir fossile Brennstoffe bereits seit 2005 nicht mehr aus der Wohnbauförderung unterstützen“, so Eichtinger.

Am 13. Juni 2019 wurde im NÖ Landtag der NÖ Klima und Energiefahrplan 2020-2030 beschlossen. NÖ will bis 2030 den CO2-Austoß um 36 Prozent verringern, ein Klima-Anpassungsprogramm für Gemeinden entwickeln und eine klimafreundliche Land- und Forstwirtschaft forcieren.

Weiters geht es um eine zukunfts- und leistungsfähige Infrastruktur. E-Mobilität ist die Schlüsseltechnologie und man möchte, dass ab 2030 jeder fünfte PKW in NÖ elektrisch unterwegs ist. Auch der öffentliche Verkehr, in Kombination mit neuen Mobilitätsformen, soll forciert werden. Mit allen genannten Maßnahmen will man auch die regionale Wertschöpfung und Beschäftigung mittels „Grüner Technologien“ steigern. So sollen zusätzlich zu den bereits bestehenden 40.000 Arbeitsplätzen in diesem Bereich weitere 10.000 bis 2030 folgen. Damit diese sehr ambitionierten Ziele auch erreicht werden können, wurde im Juni 2019 im neuen Landesbudget eine halbe Milliarde Euro vorgesehen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hofmann Personal ist ab sofort wieder persönlich für seine Kunden da

WIESELBURG. Der Personaldienstleister „Hofmann Personal“ ist ab sofort in seinen Niederlassungen wieder persönlich für seine Kunden da.

Scheibbser Wochenmarkt startet wieder

SCHEIBBS. Der Scheibbser Wochenmarkt findet wieder wie gewohnt, mit Mund-Nasenschutz und Sicherheitsabstand, jeden Freitag von 08.30 bis 12.30 Uhr am Rathausplatz statt.

Wieselburger Volksfest ist abgesagt

WIESELBURG. Das Wieselburger Volksfest ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Die nächste Auflage  findet von 30. Juni bis 4. Juli 2021 statt. Auch die an das Volksfest geknüpfte Messe ...

Gesunde Gemeinden veröffentlichen online Fitnessprogramm

GRESTEN. Die Gesunden Gemeinden Gresten und Gresten-Land haben in Kooperation mit herzsport.co.at ein Corona-Bewegungsprogramm für die Zeit zu Hause herausgebracht.

Waldbrand in Lunz am See

LUNZ AM SEE. Gestern, 16. April, kam es in einem Wald am Großkopf auf rund 1.050 Meter Seehöhe zu einem Brand. 

Jugendservice Jusy ist auch in Coronazeiten für Jugendliche da

WIESELBURG. Egal ob es um Langeweile, Lernthemen, Sorgen, Liebeskummer oder Anderes geht, die Jugendberatungsstelle in Wieselburg ist auch während der Corona-Krise für ihre Zielgruppe erreichbar.  ...

Worthington Industries Austria zum vierten Mal in Folge Österreichs bester Arbeitgeber

KIENBERG BEI GAMING. Zum vierten Mal in Folge ist das Unternehmen Worthington Industries Austria laut „Great Place to Work“ Österreichs bester Arbeitgeber in der Kategorie „Large“ ...

ZKW fertigt Schutzmasken selbst

WIESELBURG. Seit 6. April ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei Betreten des ZKW Werksgeländes vorgeschrieben. Da die Schutzmasken aber Mangelware sind, fertigt der Wieselburger Lichtsysteme-Spezialist ...