Von Großbrand bis Stierjagd - 100 Jahre FF Schlüßlberg in Buchform

Hits: 706
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 22.08.2019 13:45 Uhr

SCHLÜSSLBERG. Die Feuerwehr Schlüßlberg feiert heuer ihr 100-jähriges Bestehen. Grund genug um ein bisschen in der Geschichte der Wehr zu stöbern. Aus einem kleinen Blick in die Vergangenheit wurde ein 512 Seiten starkes Buch in dem Autor Georg Irkuf, in akribischer Genauigkeit, kleine und große Meilensteine der Florianis aus Schlüßlberg und darüberhinaus beschreibt.

50.000 Fotos aus der Gemeinde, 40.000 Bilder von den Feuerwehren, dazu kommen Protokollbücher, Fotoalben, geschichtliche Dokumente - im Haus des Schlüßlbergers Georg Irkuf lebt ein großes Stück Heimatgeschichte. Er liebt den Blick in die Vergangenheit, sich mit der Geschichte seiner Gemeinde zu beschäftigen. Aus dieser Leidenschaft entstand vor zwei Jahren gemeinsam mit seinem Nachbar Johann Demelmair das Schlüßlberger Heimatbuch. „Ich mache es, weil mich die Geschichte einfach fasziniert“, so Irkuf.

Vom ersten FF-Ausflug bis zum ersten Einsatz

Mit erneuter großer Mithilfe von Demelmair und Susanne Adlesgruber, die die Rechtschreibkorrektur übernahm, entstand jetzt eine große Chronik anlässlich des 100-jährigen Bestehens der FF Schlüßlberg. „Ich wollte anlässlich des Jubiläums eine geschichtliche Zeitreise des Feuerwehrwesens von der Römerzeit bis heute wagen“, erzählt Irkuf. „Das Buch ist aber nicht nur für Feuerwehrmitglieder sondern für die gesamt Gemeindebevölkerung interessant“, meint der Autor, der selbst seit 43 Jahren bei der FF ist. Von der ersten Übung bis zum ersten Einsatz, dem Parkfest mit 1.500 Besuchern, dem ersten Zeughaus oder dem ersten FF-Ausflug sind alle Daten vorhanden und beschrieben. So hatte die Schlüßlberger Wehr ihren ersten großen Einsatz 1922, ein Großbrand beim Weinberger am Hiererberg. Die erste Motorspritze wurde 1927 angeschafft und das erste motorisierte Fahrzeug für die Schlüßlberger hielt 1950 Einzug.

Zug entgleist - größter technischer Einsatz

Der größte technische Einsatz war 1998 zu absolvieren, als im Gemeindegebiet ein Güterzug mit gefährlichen Stoffen entgleiste. Irkuf hat sich auch bemüht, die Zeit der Feuerwehr zwischen 1939 und 1945 darzustellen. Während des Zweiten Weltkrieges würde es kaum Aufzeichnungen geben. „Mir war wichtig auch jene FF-Kameraden zu erwähnen, die im Krieg gefallen sind oder vermisst wurden, denn auch sie haben ihren Beitrag geleistet“, so Irkuf. Die 100-jährige Geschichte der FF Schlüßlberg prägte neben Brand- und technischen Einsätzen auch so manch Kurioses. Wie die Welser Zeitung berichtete rückte man 1994 zu einer Stiergjad in Dingbach aus. Das Tier war bei Verladearbeiten eines Fleischhauers ausgebüxt. Man versuchte das Tier flußaufwärts bis zur Wehr in Schlüßlberg zu treiben, und mit einem Seil einzufangen. Doch das Tier machte kehrt, riss FF-Mann Markus Bauer mit und zog ihn am Seil durch die Trattnach. Der Ausreißer trabte weiter und verschanzte sich zufälligerweise im FF-Haus. Bauer schloss die Tore, packte den Stier bei den Hörnern und brachte den Stier so zu Fall. Das Tier war überwältigt und wurde vom Fleischhauer abgeholt.

Präsentation des Feuerwehrbuches der FF Schlüßlberg

am 12. September um 19.30 Uhr im Kultursaal der Marktgemeinde

Jubiläumsfest der FF Schlüßlberg:

Samstag, 21. September und Sonntag, 22. September

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musik-Märchen aus dem Hause Gasselsberger

GASPOLTSHOFEN. Der Komponist Martin Gasselsberger aus Gapoltshofen veröffentlichte gemeinsam mit Autor Martin Mucha neue Musik. „Die Porzellanprinzessin“ ist eine Mischung und Literatur und ...

Einzigartig? Auch die Villacher haben ein Netz

GRIESKIRCHEN/VILLACH. Wer hat„s erfunden? Bisher galt Grieskirchen mit seinem Netz als einzigartig. Doch wer hätte gedacht, dass die Kärntner schon ein Jahr früher auf die Idee kamen über ...

Waizenkirchner Bio-Bauer will mit Online-Video wachrütteln
 VIDEO

Waizenkirchner Bio-Bauer will mit Online-Video wachrütteln

WAIZENKIRCHEN. Der Waizenkirchner Bio-Bauer Georg Doppler ging mit einem Video auf der Online-Plattform TikTok viral und wurde kurzerhand weit über die Bundesgrenzen hinaus bekannt. Der Anlass: ein ...

Corona-Virus: Neue Mittelschule Hofkirchen behördlich geschlossen

HOFKIRCHEN. Eine Lehrkraft und ein Mitarbeiter der Schulverwaltung der Neuen Mittelschule Hofkirchen wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Schule wurde behördlich geschlossen.

Pram: Ein Rücktritt und 493 Unterschriften

PRAM. Mehr als hundert Zuhörer besuchten die Gemeinderatssitzung in Pram. Präsentiert wurden nicht nur die Unterschriften der „Unabhänigigen Initiative für eine lebenswerte Gemeinde“ ...

Ehre zum Abschied für Stefanie Weinzierl

WAIZENKIRCHEN. Knapp 30 Jahre führte Stefanie Weinzierl „Steffis Shop“ am Marktplatz in Waizenkirchen - mit Ende Juni wurden die Pforten endgültig geschlossen.

Im Jahr 2040 ist jeder dritte Eferdinger und Grieskirchner über 60 Jahre alt

GRIESKIRCHEN/EFERDING. Auf seiner Tour durch die Bezirke setzt sich Seniorenbund-Landesobmann Josef Pühringer mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Seniorenbundarbeit und der ...

Neuer Corona-Fall in der NMS Hofkirchen

HOFKIRCHEN. An der neuen Mittelschule Hofkirchen wurde am Freitag vormittag ein Corona-Fall bestätigt. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Schulverwaltung, mit Stand Freitag, 14 Uhr bestanden ...