Drei Könige, eine Prinzessin und 5000 Kilometer pures Abenteuer

Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 13.08.2019 17:18 Uhr

ST. AGATHA/WAIZENKIRCHEN/PEUERBACH. Freundschaft, ein 20 Jahre alter Jeep und die Abenteuerlust sind es, die Christian Mühlböck aus St. Agatha, Rainer Mayr aus Peuerbach und Roland Schönbauer aus Waizenkirchen bewegt für den guten Zweck 5000 Kilometer quer durch Europa zu tuckern - natürlich ohne Navi und ohne Autobahn.

Raus aus dem Alltag und etwas Neues entdecken - das war der Grundgedanke der drei Freunde. Vor einem Jahr wurde beim gemütlichen Zusammensitzen auf der Terrasse der Entschluss gefasst bei der „European 5000 Adventure Rallye“ mitzumachen. Die Bedingungen: mit einem mindestens 20 Jahre altem Auto 5000 Kilometer quer durch Europa zu „düsen“. Von München geht es quer über die Alpen, an die Cote d„Azur nach Frankreich, weiter durch die spanische Wüste, die Pyrenäen bis nach Amsterdam. Fernab des Massentourismus, ohne Navi, GPS oder Autobahn geht es an die entlegensten Orte Europas. Der Teamname war schnell gefunden: “Three Kings„ also drei Könige, die in Richtung Süden unterwegs sind, sollte er für die drei Freunde lauten. Was darf auf einer Reise von drei Königen keinesfalls fehlen? Natürlich eine Prinzessin. In diesem Fall eine mit vier Rädern: ein Jeep Cherokee, Baujahr 1996. Insgesamt werden 333 Teams aus ganz Europa sowie den USA bei der Rallye mitmachen, alle sammeln dabei Spenden für den guten Zweck.

Spenden für Eisterer-Schule

Im Fall der drei Freunde kommen die gesammelten Gelder der Johann-Eisterer-Landesschule in Peuerbach zu Gute. Dort gehen Kinder mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam zur Schule, werden integriert. So wird Verständnis und Respekt füreinander gefördert. Für den Ankauf von speziellen Schul­utensilien ist man auf Spenden angewiesen. Hier wollen die drei Könige helfen.

400 Kilometer pro Tag

Vom Veranstalter, dem Superlative Adventure Club werden die Etappenziele vorgegeben, pro Tag werden so circa 400 Kilometer zurückgelegt. “Auf der Autobahn wäre das ja kein Problem, aber wir sind in der größten Pampa unterwegs„, erzählt Mayr. “Die Alpenüberquerung wird sicher cool und die spanische Wüste ist auch interessant. Es wird viele optische Höhepunkte geben„, meint Mayr auf die Frage, worauf man sich besonders freue.

Punkte für Kreativität

Punkte gibt es für das Team, das als erster im Ziel ist, für Kreativität, für das Motto des Teams und für das Absolvieren von Sonderaufgaben. “Ohne Navi kommt man in Situationen, wo man nicht mehr weiter weiß und sich mit den Menschen vor Ort auseinander setzt„, meint Mühlböck. Auch das sei ein Ziel der Reise - verschiedenste Menschen in den Ländern kennenzulernen. Als Hauptpreis winkt ein fixer Startplatz für die Rallye im nächsten Jahr. Die größte Herausforderung für die Freunde sei nicht zu wissen, ob das Auto hält. An vier Wochenende wurde der Jeep fahrtüchtig gemacht. “Ich habe keine Ahnung ob die Dose das aushält„, sagt Mühlböck schmunzelnd und meint: “Ein bisschen verrückt muss man schon sein in zwölf Tagen 5000 Kilometer zu fahren. Das ist schon eine besondere Challenge„.

Sponsoren gesucht

Die Rallyeteilnehmer freuen sich, dass bereits einige Sponsoren ihre Unterstützung zugesagt haben. Man ist aber weiterhin auf der Suche nach Sponsoren und freue sich über Spenden für das Charity-Projekt.

Wer die Charity-Aktion der „Three Kings“ für die Johann-Eisterer-Landesschule in St. Pius unterstützen möchte, kann dies über das Spendenkonto der Raiffeisenbank St. Agatha tun:

AT34 3452 1000 0004 1962

 

Das Rallye-Abenteuer der drei Freunde von 7. bis 19. September kann auf facebook unter Three Kings Racing mitverfolgt werden.

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musikalischer Abend in Pollham

POLLHAM. Aus Freude am Musizieren werden Matthias Trattner aus Pollham, Eva Falkner aus Waizenkirchen, Astrid Hinterberger aus Waizenkirchen und Lukas Ferchhumer aus St. Marienkirchen in der Pfarrkirche ...

Bogenschießen für die Kleinen bei der FPÖ

SCHLÜSSLBERG. Die Kinderferienaktion der FPÖ Schlüßlberg fand im Rahmen des Kinder-Bogenschießens der FPÖ St. Georgen statt, das bei der Familie Eichberger in der Tolleterau ...

Grieskirchner Senioren in Frankreich unterwegs

GRIESKIRCHEN. Auf der Seine waren 43 Senioren aus dem Bezirk Grieskirchen eine Woche lang unterwegs.

Siegerprämie ging an Nachwuchskicker

GALLSPACH. Bei der 13. Gallspacher Entenrallye, veranstaltet von der Sektion Fußball der Union, sind stolze 1.305 Enten beim Ziel durchgeschwommen. 86 Enten sowie die allerletzte „lahme“ Ente ...

Goodstock-Fest: Große Hilfe für Tobias

PEUERBACH. Das Goodstock-Fest der Grieskirchner Polizei-Aktivgemeinschaft (GriPo-AG) war wieder ein voller Erfolg.

Erfolg für SPÖ-Fest „Fisch im Park“

PEUERBACH. Ein schöner Sommerabend, kühle Getränke und sehr gut zubereiteter Fisch - so resümiert die SPÖ Peuerbach über ihre Veranstaltung „Fisch im Park“ im Peuerbacher ...

Peuerbacher FPÖ fordert Maßnahmen gegen Stromchaos

PEUERBACH. Bei der nächsten Gemeinderatssitzung fordern die Peuerbacher Freiheitlichen Maßnahmen, bei einem möglichen, längerfristigen Stromausfall (Blackout) in der Sternenstadt.

Schach und Alpakas

HOFKIRCHEN. Mit einer abwechslungsreichen Ferienpassaktion wartete der Schachverein Hofkirchen auf. Ein farbiger und unterhaltsamer Nachmittag mit geistiger Anstrengung und Unterhaltung mit nicht alltäglichen ...