„Wir können uns aus der Krise nicht heraus sparen“

Hits: 212
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 17.04.2020 11:23 Uhr

STEYR. Bürgermeister Gerald Hackl (SPÖ) verkündet, dass Steyr kein einziges Investitionsprojekt zurückstellen wird. Darüber sind sich die Fraktionen einig.

Gerade jetzt, in der durch den Corona-Virus verursachten Krise der Gesamtwirtschaft, sei es dringend notwendig, die heimischen Betriebe und Unternehmen auch mit Aufträgen der Städte und Gemeinden zu unterstützen. „Wir werden daher in Steyr kein einziges Projekt zurückstellen, jede einzelne geplante Investition wird durchgeführt“, stellt Bürgermeister Gerald Hackl klar.

14-Millionen-Paket

So werde man das rund 14 Millionen Euro schwere Investitionsprogramm für 2020 auf Punkt und Beistrich erfüllen, auch wenn sich auf der Einnahmenseite bereits jetzt spürbare Einbrüche abzeichnen. Darüber seien sich alle politischen Fraktionen einig.„Aus einer derart großen Krise kann man sich nicht heraus sparen, sondern nur heraus investieren“, ist der Bürgermeister und Finanzreferent überzeugt. Dies habe sich auch bei der Banken- und Finanzkrise 2008/2009 gezeigt, deren Bewältigung die Budgets der Kommunen enorm belastet und ihre finanziellen Spielräume über viele Jahre deutlich eingeschränkt habe.

Appell an Bund und Land

„Umso wichtiger ist es, nicht tatenlos zuzusehen, wie die Finanzkraft der Kommunen durch Einnahmenverluste aus Steueraufkommen massiv geschwächt wird, sondern Mittel und Wege zu finden, damit sie ihre wertvolle Investitionstätigkeit weiter aufrecht halten können“, appelliert Hackl neuerlich an Bund und Land, ihrer gemeinsamen Verantwortung gegenüber den Städten und Gemeinden gerecht zu werden.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lücke in der Kinderbetreuung geschlossen

BAD HALL. Kinder bis drei Jahre werden in der neuen, von einer Tagesmutter geführten Familienbund-Tagesstätte, betreut.

Mit verjüngtem Kader ins Saisonfinale

STEYR. Nach 90 Tagen ohne Meisterschaftsspiel gastiert Vorwärts am Freitag bem Floridsdorfer AC in Wien. Langzeit-Kapitän Reinhard Großalber ist nicht mehr dabei.

Mutmaßlicher Einbrecher flüchtete mit Elektroroller

BEZIRK STEYR. Nach einem vollendeten und einem versuchten Einbruchsdiebstahl in der Nacht zum 7. Februar konnte die Polizei nun den Verdächtigen ausforschen. 

HAK-Schüler chatten mit Ministerin Schramböck

STEYR. Eine Reihe von Dialogen mit Unternehmern und Politikern waren für dieses Frühjahr an der Handelsakademie in Steyr geplant. Coronabedingt mussten die Vorort-Veranstaltungen abgesagt werden. ...

Einbruch in Tierwarenhandlung geklärt

BEZIRK STEYR-LAND. Die ungewöhnliche Größe ihres Diebesguts wurde zwei Einbrechern aus Steyr zum Verhängnis: Weil sie die gestohlenen Aquarien nicht gleichzeitig abtransportieren konnten, ...

Ex-EU-Kommissarin diskutierte mit Steyrer Studenten

STEYR. Unterschiedliche Führungsstile kennen lernen und den für sich selbst passenden Stil entdecken – Anregungen dafür konnten sich Masterstudierende der FH Steyr bei verschiedenen ...

Steyrer Hexen wieder im Training

STEYR. Über zwei Monate dauerte die Corona-Zwangspause für die Mädchen des DBK Steyrer Hexen. In dieser Zeit war nur individuelles Training zu Hause möglich.

„Transfer-Box“ zur Übergabe von Familienunternehmen

STEYR. Die Fachhoschschule Steyr und die Standortagentur Business Upper Austria haben gemeinsam mit europäischen Partnern ein dreijähriges Projekt abgeschlossen.