Bei Hausdurchsuchung über 5 Kilo Marihuana gefunden

Hits: 129
Bettina Krauskopf Online Redaktion, 18.04.2020 10:30 Uhr

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Am 2. März bedrohte ein 47-jähriger Beschäftigungsloser aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung seinen Bruder mit einem Messer.

Damals wurde gegen den 47-Jährigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Im Zuge der Vernehmung wurde ein freiwilliger Harntest durchgeführt, der auf THC positiv verlief. Bei weiteren umfangreichen kriminalpolizeilichen Erhebungen sowie einer Hausdurchsuchung durch Beamte der PI Hellmonsödt wurden im Haus des Beschuldigten 5.840 Gramm Marihuana sichergestellt. Der Beschuldigte wurde der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Eine besondere Jause für die Tiere

WALDING. Fast alle Tiere im Tiergarten Walding freuen sich über alte Christbäume.

Bad Leonfeldner Feuerwehr blickt auf 2020 zurück
 VIDEO

Bad Leonfeldner Feuerwehr blickt auf 2020 zurück

BAD LEONFELDEN. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Leonfelden blickt in ihrer Bilanz auf das vergangene Jahr zurück.

Permanente Teststraßen

WALDING/ALTENBERG/OBERÖSTERREICH. Das geplante Testwochenende vom 22. bis 24. Jänner findet wegen der Verlängerung des Lockdowns bis 7. Februar nicht statt. Das Land Oberösterreich hat sich aber zur ...

„Alles iPad“ an der Mittelschule Gallneukirchen

GALLNEUKIRCHEN. Mit der Teilnahme an dem Projekt „Digitale Schule“ ist es das Ziel der Digi-TNMS Gallneukirchen, einen weiteren Schritt in Richtung digitale Kompetenz zu machen.

Gute Leistung zahlt sich aus

ALTENBERG. Die Rabmer Gruppe nahm mehr Lehrlinge auf als vor der Krise – ein wichtiger Schritt in die Zukunft, zum einen für die Jugendlichen, zum anderen auch für das Unternehmen selbst.

Zelte für den Bauernmarkt

GRAMASTETTEN. Damit die Standler für einen durchgehenden Winterbetrieb des Bauernmarktes nicht im Regen oder Schnee stehen müssen, wurde mit Unterstützung der Marktgemeinde Gramastetten einheitliche ...

Spende für Felix

KIRCHSCHLAG. Der Seniorenring überreichte den Eltern von Felix eine Spende zur finanziellen Unterstützung bei den notwendige Therapien.

Blackout: Zivilschutz fordert mehr Eigenvorsorge

URFAHR-UMGEBUNG. Nach dem es vergangene Woche bei einer massiven Störung des europäischen Stromnetzes beinahe zu einem Blackout gekommen sei, mahnt der OÖ Zivilschutz nun erneut, wie wichtig die Vorbereitung ...