Sternradln: Zahlreiche Teilnehmer aus dem Bezirk

Hits: 38
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 23.09.2020 08:49 Uhr

URFAHR-UMGEBUNG. Beim diesjährigen Sternradln gab es erstmals auch einen Konvoi, der über die B 126 nach Linz radelte. 

Gut abgesichert mit genügend Abstand, sonnigem Herbstwetter und vielen motivierten Menschen ging es am vergangenen Samstag von Zwettl aus über den Haselgraben nach Linz - mit dem Fahrrad. Denn bereits zum siebten Mal lud die Radlobby Oberösterreich heuer im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche zum OÖ Sternradln ein. Mehr als 50 Gemeinden schlossen sich aus ganz Oberösterreich an.

Erstmals war auch ein Konvoi aus dem Bezirk mit, der in Zwettl startete. Der offiziellen Radlkonvoi, der sich für mehr Sicherheit für den zunehmenden Radverkehr in Urfahr-Umgebung starkmachte, startete in Zwettl an der Rodl. In Kirchschlag, Hellmonsödt, Oberneukirchen und Zwettl hatte sich dazu eine gemeindeübergreifende Initiative gebildet. Schon beim ersten Sammelpunkt am Zwettler Marktplatz starteten 40 Radfahrer. Begleitet wurden die ersten Höhenmeter bis zur Glasau von der Polizei, wo bereits weitere Teilnehmer warteten. „Es war ein großartiges Erlebnis, dass wir am 18. September 2021 gerne wiederholen möchten“, so Mitorganisator Harald Schernhorst aus Zwettl.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Oberneukirchen ist „Junge Gemeinde“

OBERNEUKIRCHEN. Die Marktgemeinde Oberneukirchen trägt auch in den nächsten beiden Jahren wieder mit Stolz den Titel „Junge Gemeinde“.

Bildung an der Fachschule Bergheim

FELDKIRCHEN. Mit viel Eifer und Freude arbeiten die Schülerinnen der Fachschule Bergheim im Floristikraum. Im Verlauf des Jahres entstehen dort der Jahreszeit angepasste Kreationen.

Auszeichnung für Polytechnische Schule Bad Leonfelden

BAD LEONFELDEN. Die Polytechnische Schule Bad Leonfelden erhielt das Mint-Gütesiegel.

Dank für die engagierte Tätigkeit

GALLNEUKIRCHEN. Bürgermeisterin Gisela Gabauer dankt dem Roten Kreuz Gallneukirchen für die engagierte Tätigkeit in besonderen Zeiten.

Josef Rathgeb: „Bewusstsein für regionale Produkte darf kein Modetrend sein“

OBERNEUKIRCHEN. Die schwierigen Zeiten zeigen uns einmal mehr, wie wichtig heimische und regionale Betriebe und Produzenten sind.

Ein Dank für die Arbeit des Arbeitersamariterbundes

FELDKIRCHEN. Der Geschäftsführer der Firma toni Maschinenputz GmbH, Morina Meriton bedankte sich für den tollen Einsatz der Ehrenamtlichen des Arbeitersamartierbund Feldkirchen in den herausfordernden ...

Wunderschöner Raureif

VORDERWEISSENBACH. „Das Foto habe ich in Vorderweißenbach aufgenommen. Wir hatten minus acht Grad, dafür aber wunderschönen Raureif“, berichtet Hannelore Mascher.Leserfotos an a.hamedinger@tips.at ...

Böker: „Stärken wir den kleinen Strukturen den Rücken“

OTTENSHEIM. Auch die Landtagsabgeordnete Uli Böker spricht sich dafür aus, beim Einkaufsverhalten verstärkt auf die regionalen Angebote zu setzen.