Großes Interesse an 1. Virtuellen Messe Zukunft I Arbeit I Leben

Hits: 70
AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser und AK Niederösterreich Direktorin Mag. Bettina Heise besuchten die 1. Virtuelle BO-Messe Zukunft I Arbeit I Leben gemeinsam. Foto: Mario Scheichel, AK Niederösterreich
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 19.04.2021 09:18 Uhr

NÖ. Wie funktioniert Berufsorientierung in Zeiten von Corona sicher und informativ? Die Antwort ist die 1. Virtuelle Berufsorientierungsmesse Zukunft I Arbeit I Leben der AK Niederösterreich. Denn die Fragen der jungen Menschen sind die gleichen geblieben. Und die richtige Schul- beziehungsweise Berufswahl ist ein wichtiger Meilenstein im Leben der Schüler. 

„Wir bringen Jugendlichen und ihren Eltern die Vielfalt an Berufen und schulischen Weiterbildungsmöglichkeiten näher, heuer erstmals in digitaler Form. So helfen wir den Jugendlichen dabei, dass ihre persönlichen Stärken und Talente zu den richtigen Ausbildungen führen“, zeigt sich AK-Niederösterreich Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser vom neuen Format begeistert.

Kostenlose digitale Berufsorientierung für Schüler und Eltern

Von 6. bis 9. April 2021 konnten angemeldete Schulklassen die Virtuelle Messe besuchen. Der Andrang war groß. Insgesamt haben 2.240 Schüler aus 80 Schulklassen die BO-Messe digital erlebt und sich informiert. Das Erlebnis einer realen Messe wurde professionell virtuell umgesetzt. Als „Avatar“ begrüßte AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser die Besucher beim Messeeingang. Die Einteilung der Messe in drei Erlebnisinseln – Arbeit, Bildung und Lifestyle – wurde beibehalten. Auf den einzelnen Inseln haben junge Mitarbeiter der AK Niederösterreich die Rolle des Moderators beziehungsweise Avatars übernommen. Egal ob mit Handy, Laptop, Tablet oder PC – die Teilnahme war mit jedem mobilen Endgerät möglich.

Öffentlichkeitstag: Kostenlos und ohne Anmeldung

Beim Öffentlichkeitstag am 10. April und bei der Schulveranstaltung konnten insgesamt fast 3.000  Schüler und ihre Eltern die Virtuelle Messe kostenlos und ohne Anmeldung besuchen. So bekamen die 13- bis 15-Jährigen sicher und digital Hilfe beim Start ins Berufsleben und bei der Wahl der richtigen Ausbildung. Bei den virtuellen Infoständen von Landesberufsschulen, Schulen, Betrieben und Institutionen erhielten die Messegäste einen Überblick über die Berufswelt und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Pflichtschule.

34 Austeller – Live Chats

Bei der Virtuellen Messe konnten die Messegäste 34 Aussteller besuchen. Die direkte Kontaktaufnahme war mittels Live-Chat bei allen Infoständen möglich. Mit dabei waren Unternehmen wie etwa Geberit, Austrian Airlines, Hofer, Rewe, ÖBB und Schulen wie die FH St. Pölten, BLA für Tourismus (Krems), Holztechnikum Kuchl, BFS für Flugtechnik Langenlebarn. Auch Partnerorganisationen wie die ÖGK (Österreichische Gesundheitskasse), ÖGJ (Österreichische Gewerkschaftsjugend), Samariterbund und die AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) informierten die SchülerInnen und ihre Eltern virtuell. Die Virtuelle Messe ist auch weiterhin online für Interessierte verfügbar, aber ohne Live-Chat Funktion.

Kostenlose Bewerbungstrainings

Als besonderes Highlight konnten die digitalen Besucher am Öffentlichkeitstag an kostenlosen Bewerbungstrainings teilnehmen. Experten und Coaches informierten online über Tipps & Tricks für die Online-Bewerbung, das Bewerbungsgespräch und das richtige Outfit und Styling. „Wir machen die niederösterreichischen Schüler bewerbungsfit und erhöhen ihre Chancen auf einen guten Ausbildungsplatz. Denn die Online-Bewerbung und das Bewerbungsgespräch mittels Video werden immer mehr zur Normalität“, betont AK-Niederösterreich DirektorinBettina Heise.

Zwei Messetermine für Herbst geplant

Die Berufsinfomesse „Zukunft I Arbeit I Leben“ findet im Normalfall jährlich in St. Pölten und Bad Vöslau statt. 2020 mussten die Messtermine wegen Covid-19 und zur Sicherheit der Schüler und Besucher abgesagt werden. Für 2021 ist es geplant, die B0-Messen in Bad Vöslau und St. Pölten unter Einhaltung strengster Covid-Maßnahmen durchzuführen – wenn es die Rahmenbedingungen erlauben. Sonst wird es eine Fortsetzung der virtuellen Messe geben. Denn rund zwei Drittel der Pflichtschulabgänger eines Jahrgangs nutzen die Zukunft I Arbeit I Leben Messe, um sich zu informieren. Damit gehört die Messe zu den größten Veranstaltungen dieser Art in Niederösterreich.

Neue, moderne Website für die Jugend: akyoung.at

Seit 6. April 2021 ist die neue, mobil optimierte und moderne Website von AK Young – der Jugendmarke der Arbeiterkammer – online. Das Design ist responsiv, das heißt die Website passt sich automatisch an das vom User benutzte Endgerät an. Für die junge handyaffine Zielgruppe ein „Must-have“. Die Menü-Struktur der Website wurde komplett überarbeitet und erweitert. Die jungen Menschen finden jetzt mehr Inhalte zu den Bereichen Arbeit. Bildung, Leben und Benefits (Förderungen). Highlights gibt es einige: Einen Blog zu aktuellen Jugendthemen, einen Veranstaltungskalender, Videos, Polls (Stimmungsbarometer) und ein Tool für größere Umfragen & Studien. Quick & easy: Die einfache und schnelle Kontaktaufnahme zeichnet die neue Homepage aus. Jugendliche finden bei Fragen im Team-Bereich alle Kontaktmöglichkeiten auf einen Mouse-Click. Mehr Power und Know-how für die jungen Menschen. Denn die Jugendmarke AK Young ist nicht nur in Niederösterreich vertreten, sondern auch in Wien, Burgenland, Steiermark, Salzburg und Kärnten.

Kommentar verfassen



Blumenschätze im Ybbstal: Geführte Wanderungen zu Narzissen und Orchideen

YBBSTAL. Sie heißen Stern-Narzisse, Manns-Knabenkraut oder Sumpf-Stendelwurz: Im Oberen Ybbstal finden teils hochbedrohte Pflanzen in naturschutzfachlich hochwertigen Wiesen und Weiden noch ...

Abendmeeting 21. Mai 2021: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

WAIDHOFEN/YBBS. Nach den erfolgreichen Meetings im Alpenstadion Waidhofen/Ybbs im Sommer 2020 veranstaltet die Sportunion auch 2021 wieder Abendmeetings. Damit will man allen Läufern die Möglichkeit ...

Rainer Küchl und das Waidhofner Kammerorchester

WAIDHOFEN/YBBS. Wenn das Live-Kulturgeschehen in Waidhofen langsam, aber vorsichtig wieder starten darf, wird mit einer musikalischen Feierstunde, die eigentlich für Sonntag, 8. November 2020, ...

Verlegung der Teststraße ins Museum

WAIDHOFEN/YBBS. Die derzeit im Kristallsaal des Schlosses Rothschild stationierte Teststraße für die Covid-Antigen-Tests wird ab Montag, 17. Mai 2021, ins 5-Elemente-Museum verlegt.

Mit „Emil“ mehr Mobilität im ländlichen Raum

WAIDHOFEN/YBBS. Die Vorbereitungen für das Projekt Dorfbus Windhag laufen bereits seit geraumer Zeit, nun wurde der E-Bus, ein Mercedes e-Vito, offiziell an den Verein „Emil Windhag“ ...

Relaunch der NÖ Card und Comeback des Ausflugstourismus

NÖ. Österreichs beliebteste Ausflugskarte feiert ihren 15. Geburtstag. Zum Jahrestag gibt es bei der Niederösterreich-Card viele Neuigkeiten und große Zuversicht für die ...

Ladestation für E-Bikes im Schlosspark

WAIDHOFEN/YBBS. Längere Outdoor-Touren mit dem E-Bike liegen voll im Trend, machen Spaß und schonen die Umwelt. Natürlich steigt mit zunehmender Beliebtheit auch der Bedarf an Lademöglichkeiten. ...

Pionier der Radiologie aus dem LK Waidhofen in Pension

WAIDHOFEN/YBBS. Im Landesklinikum Waidhofen/Ybbs verabschiedete sich der ärztliche Direktor und langjährige Leiter des Instituts für Radiologie Klemens Eibenberger in die wohlverdiente ...