Gutauer und Asylwerber feierten gemeinsam

Gutauer und Asylwerber feierten gemeinsam

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 05.02.2018 09:30 Uhr (19 Bilder)

GUTAU. Seit Dezember 2012 gibt es in der Marktgemeinde Gutau Flüchtlinge und Asylwerber. Von Beginn verlief das Zusammenleben der Gutauer mit den Flüchtlingen sehr harmonisch. Dieses Zusammenleben geht nun schon seit mehr als fünf Jahren – ein Grund, das gemeinsam zu feiern.

Loading ...
Bilder werden geladen
Die Fürbitten wurden von Ehrenamtlichen und AsylwerberInnen gelesen.
Als Bürgermeister unterstützt Josef Lindner die Initiative der Ehrenamtlichen.
Anstelle einer Predigt gaben Sayed Mahdi Hosseini, Krystyna Pomierny und Bgm. Josef Lindner kurze Erfahrungsberichte und Dankesworte.
Mit Pfarrer Mag. Andreas Golatz gibt es eine gute Zusammenarbeit, der Mensch steht da im Mittelpunkt.
Es ergaben sich nette Gespräche, die viel über die Situation der Asylsuchenden erzählten.
Martin Mairböck, Besitzer der Liegenschaft Gutau 10, dem Wohnprojekt der Volkshilfe, ist gerne der Einladung zum Fest gefolgt.
Rasch wurde mit dem vorbereiteten Fladenbrot der Kontakt zu den Menschen gefunden.
Laura Wagner hat eine Torte gebacken mit allen Wappen der Länder und als Zeichen der Flucht einen Koffer.
Die Bewohnerinnen und Bewohner haben ein geschmackvolles Buffet zum Kennenlernen der Küche aus ihrer Heimat vorbereitet.
Die Gäste nahmen rege Gebrauch von den Köstlichkeiten. Die Asylsuchenden erklärten die einzelnen Speisen. Allen hat es gut geschmeckt und die Menschen haben sich zwar schon öfters auf dem Marktplatz oder sonst wo in Gutau gesehen. Nun sind sie aber auch in Gespräch gekommen.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare schreiben zu können

Bild weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


weitere Bildergalerien


Wir trauern