Ein Hauch von Italien auf dem Ramsauhof in Purgstall

  • Bilder: 62
  • Erstellt von: Sandra Tonner
  • Datum: 06.11.2018
Teilen:

INFO:

PURGSTALL. Mit Showtalent, Musik aus "Bella Italia" und artistischen Meisterleistungen sorgte die Crew von internationalen Artisten, Tänzern und heimischer Musikgrößen für spannende Höhepunkte und Momente des Staunens bei der Premiere der Ramsauhof-Varieté Agricola: "Ciao, Bella Italia". Die Chefköche und kulinarischen Gastgeber Robert Scharner und Christopher Stricker sorgte gemeinsam mit den Künstlern für witzig originelle Auftritte sowie für frischen, temperamentvollen Wind auf dem Ramsauhof. Primabellerina Anastasia Markina vom Bolshoi-Ballett in Moskau debütierte mit Auftritten als Julia, sizilianisches Bauernmädchen und frechem Arlecchino. An ihrer Seite Balletttänzer Gabriel Wanka aus München, der nicht nur als Romeo brillierte, sondern auch als römische Gottheit "Hermes" sein komödiantisches Talent bewies. Bernadette Bujka, Absolventin der Budapester Zirkusschule, bezauberte mit Artistik am Tuch und am Ring. Ein absolutes Highlight des Abend war das ukrainische "Duo Magnetics", das mit atemberaubender Hand-auf-Hand-Akrobatik für Gänsehautstimmung sorgte. Die für Agricola gegründete Musikformation "The Italian Art" mit Robert Kerschbaumer, Sabine Peham und Philipp Schagerl gaben italienische Schlager, Evergreens und Popklassiker zum Besten. Oliver Ciontea sorgt bereits seit acht Jahren im Varieté für Lacher und überraschte die Besucher diesmal als grantiger Tourist, Straßenzauberer Beppo und wunderlicher Julius Caesar. Als Sklavin an seiner Seite, sowie Kellnerin, brillierte Queeny Mafor. Auch Kellner "Davide" und Barkeeper "Miami George" sorgten mit ihrer quirligen italienischen Art für einen unvergesslichen Abend.

weitere Bildergalerien