Eröffnung der diesjährigen "Bau & Energie"

  • Bilder: 41
  • Erstellt von: Ariane Zeilinger
  • Datum: 28.09.2018
Teilen:

INFO:

WIESELBURG. Im Zuge der "Bau & Energie" fand heute Vormittag ein Pressegespräch mit Messedirektor Werner Roher, Wieselburgs Bürgermeister Günther Leichtfried (SPÖ), EnU-Geschäftsführer Herbert Greisberger und Gerhard Karner, 2. Präsident des NÖ Landtages (ÖVP) statt. Zunächst begrüßte Günther Leichtfried die weiteren, anwesenden Ehrengäste, darunter Bezirkshauptmann Johann Seper, Nationalratsabgeordneter Georg Strasser (ÖVP), Wieselburgs Vizebürgermeister Peter Reiter (SPÖ), Karl Gerstl, (Bürgermeister von Wieselburg-Land, ÖVP) und die weiteren Vertreter aus den Gemeinderäten sowie der Messe, jenen der Banken und aus der Wirtschaft. 

Leichtfried zeigte in seiner eröffnenden Rede auf, dass die "Bau & Energie" neben der Wieselburger Messe jene ist, die am längsten durchgeführt wird, nicht zuletzt um auch den Umweltgedanken in die Bevölkerung zu tragen. "Ein aktuelles Thema ist der Klimaschutz - jedoch werden manche Projekte, die ökonomisch nachhaltig sind aufgrund der ökologischen Lage nicht umsetzen", so Leichtfried, der die geplante Photovoltaik-Anlage am Feuerwehrhaus, welche auch das Technologiezentrum mit Energie versorgen könnte, als eines von zwei Projekten aus Wieselburg, welche wahrscheinlich aufgrund der Ökonomie, nicht umgesetzt werden. "Helfen Sie dabei, Dinge zu ermöglichen, die vielleicht aus jetziger Sicht nicht als möglich erscheinen", appelliert Leichtfried.

"Die Messe wurde im Jahr 1987 erstmal ins Leben gerufen und ist auch heute noch am Puls der Zeit", ergänzte Messedirektor  Werner Roher, der darüber hinaus auf das umfangreiche Messeprogramm verwies, wie dem morgigen E-Mobilitätstag. 

EnU-Geschäftsführer Herbert Greisberger verwies auf den Energiefahrplan des Landes "Mission 2030" und auch darauf, dass man aus heutiger Sicht mehr investieren muss, damit sich das ein oder andere Projekt nachhaltiger gestaltet. Neben den ökologischen Aspekten verwies Gerhard Karner auch auf die Situation am Arbeitsmarkt und berichtete über die geplante Ausbildungsgarantie für alle unter 25 Jahren, die in Kooperation mit der Arbeiterkammer, der Wirtschaftskammer, dem Land Niederösterreich, dem AMS und der Industriellenvereinigung mit 1. Jänner 2019 in Kraft tritt. Ebenso wurde das "Sichere Wohnen" thematisiert. Darauf erfolgte die offizielle Eröffnung der Messe durch Karner, worauf der Messerundgang mit den Ehrengästen folgte. 

weitere Bildergalerien