Spaghetti mit Safran und Kräuterseitling

Tips Blogger Tips Redaktion Tips Blogger, 20.03.2022 10:44 Uhr

… oder soll ich sagen, mit Jakobsmuscheln? Der Kräuterseitling ein toller Pilz für alle Vegetarier*innen – nicht nur, weil er so wie er ist und nur kurz gebraten, einfach einen wunderbaren Geschmack hat, sondern auch, weil er ein Meister darin ist, Fleisch zu imitieren. Nicht umsonst werden so manche vegetarischen Würstchen aus ihm gemacht. Die heutige Idee: aus seinem wuchtigen Stiel Jakobsmuscheln braten!

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 200 g Spaghetti
  • 150 ml Obers
  • 1/2 Briefchen (ca. 30 mg) Safran
  • 2-3 mittelgroße Kräuterseitlinge
  • Olivenöl
  • frischen Dill
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

  1. Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen.
  2. Die Stiele der Kräuterseitlinge der Breite nach in nicht ganz cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Stücke darin scharf anbraten und dann weitergaren, bis die Stücke glasig werden. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Das Obers in einem Topf erhitzen und den Safran einige Minuten lang mitköcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Nudeln zur Sauce geben und kurz durchschwenken.
  6. Die Nudeln auf Tellern anrichten und die Kräuterseitlings-Jakobsmuscheln daraufsetzen.
  7. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und frischem Dill verfeinern.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Eingesendet von:

Bernadette Wurzinger

Website | Facebook | Instagram    

Kommentar verfassen

Kakao-Erdbeer-Bites

Zutaten (für 8-10 Kugeln): 100 g Datteln entsteint 50 g Haferflocken 70 g gemahlene Nüsse 20 g Kakaopulver 4-5 EL Wasser eine Espressotasse gefriergetrocknete Erdbeeren Zubereitung: Alle ...

Frühlingsrolle im Filoteig

Filoteig ist ein Teig aus der Balkanküche – die Blätter sind hauchdünn und werden vor dem Backen Schicht für Schicht mit Öl bestrichen. Wer schon einmal in Kroatien auf Urlaub ...

Flammkuchen mit asiatisch marinierten Karotten

Gesund, lecker und sättigend – diese drei Worte beschreiben den bunt belegten Flammkuchen perfekt

Grüner Nudelsalat mit Curry-Honig-Dip

Eat your greens – so lautet ein bekanntes Sprichwort oder besser gesagt, ein guter Rat, den wir oft von unseren Eltern gehört haben, nicht nur bei Spinat. Rotes, gelbes, weißes oder violettes ...

Pfannenbrot-Sandwich mit Birne & Camembert

Mögt ihr Sandwiches? Zwei Brotscheiben, dazwischen allerlei kalte oder warme Leckereien. Sandwiches verbinde ich mit Abenteuer und Erlebnissen, denn man isst sie meistens unterwegs: bei Wanderungen, ...

New York Cheesecake

Der amerikanische Käsekuchen wird mit Frischkäse, der sonst gerne als pikanter Aufstrich verwendet wird, gebacken – die cremige Masse findet auf einem dünnen Keksboden Platz. Ich habe ...

Rote Rüben-Spätzle

Winter ist Wurzelgemüse- und Knollenzeit! Rote Rübe, Karotte, Sellerie und Co. haben Saison und sind als Lagerware verfügbar. Die rote Rübe schmeckt wunderbar erdig und ihre Farbe allein ...

Gebratener Karfiol mit Blutorange und Koriander

Der Jänner ist wohl immer einer der vitaminreichsten Monate des Jahres – gespickt von guten Vorsätzen und etwas gesättigt von den Feiertagsschmankerl steht wieder gesunde und leichte ...