SPÖ Amstetten: Ruf nach Gemeinde-Sozialfonds

Hits: 153
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 20.04.2020 19:49 Uhr

AMSTETTEN. Die Corona-Krise stellt für Menschen auch finanziell eine große Belastung dar. Ein Sozialfond der Stadtgemeinde könnte laut SPÖ in Härtefällen für rasche Hilfe sorgen.

Schon jetzt zeigt sich in Amstetten, dass die Corona-Krise auch gravierende wirtschaftliche und arbeitsmarktpolitische Folgen hat. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Arbeitslosigkeit in der Bezirkshauptstadt um 86,5 Prozent und erreicht nun den höchsten Wert seit 1945. Auch für viele Unternehmer und Lokalbetreiber zeigen sich bereits die Ausmaße der Krise.

„Rasche und unbürokratische Hilfe“

„Diesen Menschen gilt es jetzt von Seiten der Gemeinde unbürokratisch und rasch zu helfen, um die Überbrückung der Krise zu erleichtern. Die überparteiliche Aktion “Amstetten hilft – ICH bin dabei„ ist dafür ein erster Schritt in die richtige Richtung, kann die finanzielle Belastung für alle Menschen aber nicht abfedern“, so SPÖ-Vizebürgermeister und Stadtparteivorsitzender Gerhard Riegler.

SPÖ: gemeindeeigener Sozialfonds

Um den Betroffenen rasch Unterstützung zukommen lassen zu können, setzt sich die SPÖ für einen gemeindeeigenen Sozialfonds ein. Gemeinderätin Birgit Kern erklärt: „Neben der Gesundheit der Menschen dürfen soziale Aspekte, besonders in Zeiten der Krise, nicht in den Hintergrund rücken. Deshalb muss auch die Stadtgemeinde entsprechende finanzielle Mittel für einen Sozialfonds zur Verfügung stellen, um in Not geratenen Amstettnern rasch, unbürokratisch und überparteilich zu helfen.“

Sozialfonds bei dringendem Bedarf

Der Sozialfonds soll dort Unterstützung gewähren, wo trotz Ausschöpfung anderer öffentlicher Unterstützungs- und Wohlfahrtsleistungen dringender Bedarf besteht. Vizebürgermeister Stadtparteivorsitzender Riegler: „Mit diesem Fonds können wir den Menschen, die unverschuldet in eine finanzielle Notlage gekommen sind, unter die Arme greifen. Diese Menschen brauchen besonders jetzt unsere Unterstützung und Solidarität. Für uns als SPÖ ist klar, dass wir die Menschen mit ihren Sorgen nicht alleine lassen dürfen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Euratsfelder Pensionist radelte 1500 Kilometer entlang Österreichs Grenzen

EURATSFELD. 1500 Kilometer und 12.000 Höhenmeter hat Pensionist Karl Kaltenbrunner bei seiner jüngsten großen Radtour absolviert.

Nachruf: Trauer um Marianne Furtner

AMSTETTEN. Marianne Furtner ist nach einem zu kurzen Leben verstorben. Ein Nachruf im Namen von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Georg Edlinger, Musiker, Ernst Gassner, Kulturhof Amstetten, ...

Erfolge für LCA Umdasch Amstetten beim „Hitzemeeting“ in Graz

GRAZ/AMSTETTEN. Bei hohen Temperaturen zeigte die LCA-Hürdentruppe in Graz groß auf.

Abenteuer Pferd und Naturerlebnis am Aktiv Pferdehof Mostviertel in Kematen

KEMATEN. Auf dem Aktiv Pferdehof in Wollmersdorf können Kinder aus sozial benachteiligten Familien unter pädagogischer Betreuung Urlaub machen. Auch abseits von diesem Förderprogramm sind ...

Singen mit Aussicht auf der Kaiserin Elisabeth-Warte in Weistrach

WEISTRACH. Auf der Kaiserin-Elisabeth-Warte lädt Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich, am Samstag, dem 15. August zum gemeinsamen Singen ein. Musikalisch ...

Filmfest im Schlosshof St. Peter/Au

ST. PETER/AU. Unter dem Titel „Kino am Schloss“ wird von 12. bis 16. August im Arkadenhof des Renaissanceschlosses wieder ein Genussfestspiel für Cineasten geboten.

„Natur im Garten“-Tipp: Blütenendfäule – was tun?

NÖ. Wenn bei Paradeisern, Kürbissen oder Zucchinis vom Blütenansatz dunkle, eingesunkene Flecken ausgehen, liegt das an akutem Kalziummangel. Meist ist zwar genug davon im Boden, kann aber ...

Wartungsarbeiten für funktionierenden Hochwasserschutz in Amstetten

AMSTETTEN. In der Bezirkshauptstadt wurden in den vergangenen Jahren einige Hochwasserschutzbauten errichtet, die wiederholt bewiesen haben, dass sie imstande sind ihre Aufgabe zu erfüllen.