Vorprojekt für Straßenbahn nach Ansfelden

Silke Kreilmayr Silke Kreilmayr, Tips Redaktion, 04.09.2018 10:43 Uhr

ANSFELDEN/TRAUN. In der Regierungssitzung am Montag hat die Landesregierung ein Vorprojekt zur Straßenbahnverlängerung Richtung Ansfelden/Kremsdorf beschlossen. 1,2 Millionen Euro werden dafür investiert. Einen Anteil von 20 Prozent (240.000 Euro) leisten die Gemeinden.

Seit Dezember 2016 endet die Straßenbahnlinie 4 beim Schloss Traun. Mit etwa 6,8 Millionen Fahrgästen im Jahr 2017 wurden die Nachfrageerwartungen weit übertroffen.

„Die Fahrgastentwicklung zeigt, wie erfolgreich der Öffentliche Verkehr genutzt wird, wenn entsprechende Angebote gestaltet werden. Mit dem beschlossenen Vorprojekt zur Weiterführung der Straßenbahnlinie in den Raum Ansfelden sollen die zukünftigen Nutzenpotentiale erweitert werden“, betont Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Im Sinne der Konkretisierung dieses Zukunftsprojektes sollen im Vorprojekt Details wie Errichtungskosten, Trassenverlauf, notwendige behördliche Verfahren und daraus resultierende Entscheidungsgrundlagen erarbeitet werden.

Die Region Linz Südwest weist eine dynamische Entwicklung auf. Die örtlichen Gemeinden sind räumlich eng, funktional und infrastrukturell miteinander verflochten. Etwa 36.000 Binnenwege werden im Raum Ansfelden zurückgelegt. Rund 23.000 dieser Wege sind von/nach Linz, Traun, Pasching und Leonding.

Park & Ride Anlage für die Einzugsgebiete 

Das Konzept der Straßenbahnverlängerung sieht die Errichtung einer Park-and Ride-Anlage für die Einzugsgebiete entlang der B129, der A1 und der A25 vor.

Ebenfalls ist die Schaffung eines leistungsfähigen Nahverkehrsknotens an einer zukünftig angedachten S-Bahnstation Kremsdorf vorgesehen.

„Ein wesentlicher Nutzenaspekt der Verlängerung ist die Verknüpfung der Straßenbahn mit der Pyhrnbahn. Der Verknüpfungspunkt in Kremsdorf bietet ein hohes Potential für die Straßenbahnnutzung im direkten Umfeld. Die vorgesehene Park-and-Ride-Anlage zielt darauf ab, dass PKW-Lenkern bereits vor der Stadteinfahrt eine Öffi-Alternative angeboten wird. Somit entstehen weitere Synergieeffekte, die zu einer Reduzierung des IV-Anteils im Zentralraum beitragen sollen“, so Steinkellner

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wilheringer Jugendrotkreuz holt einen Sieg beim Bundesjugendlager

WILHERING/VILLACH. Heuer wurde das Bundesjugendlager des Österreichischen Jugendrotkreuzes in Villach veranstaltet. 20 Wilheringer Kinder waren dabei. Im Alternativbewerb nahm die Gruppe einen Sieg ...

Neues Bogensport-Trainingszentrum eröffnet in Ansfelden

ANSFELDEN. Am 24. August wird das neue Bogensporttrainingszentrum Ansfelden beim Fußballplatz des ASK Nettingsdorf offiziell eröffnet. Das Trainingszentrum ist 15.000 Quadratmeter groß ...

Kunstverein „Kunst ohne Grenzen“ eröffnet neue Galerie in Traun

Traun. Nach siebenjährigem Bestehen und sechs Umzügen des Vereins „Kunst ohne Grenzen“ konnte Ende Juni eine fixe Lokalität für eine Galerie gefunden werden. Der Dank der Künstler ...

Caritas-Erholungstage: Wo die Seele auftanken kann

LINZ-LAND. Die Caritas bietet von 12. bis 16. Oktober Menschen, die ihre Familienmitglieder zu Hause pflegen und betreuen, Erholungstage an.

Theaterspectacel Wilhering freut sich über Besucherrekord

WILHERING/TRAUN. Zum 25-jährigen Jubiläum des Theaterspectacels Wilhering darf sich das Sommertheater in der Stiftsscheune über einen Zuschauerrekord mit 5.540 Besuchern freuen. Die Kooperation ...

Alkolenker fährt in Hörsching geradeaus über einen Kreisverkehr

HÖRSCHING. Ein alkoholisierter Lkw-Fahrer hat in den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 21. August, einen Kreisverkehr übersehen. Ihm wurde der Führerschein abgenommen

Wolfgang Stanek: „Bei den asylwerbenden Lehrlingen sollte Gnade vor Recht ergehen“

LINZ-LAND. Seit 1995 ist Wolfgang Stanek Bezirksparteiobmann der ÖVP in Linz-Land.Im Tips-Sommergespräch hatder Wilheringer Kommunikationstrainer über asylwerbende Lehrlinge, den anstehendenWahlkampf ...

Endlich schmerzfrei mit der Power Point Therapy

PIBERBACH/NEUHOFEN AN DER KREMS. Mit der medizinisch und wissenschaftlich anerkannten Power Point Therapy kann jeder gesund werden oder die Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten – garantiert schmerzfrei. ...