Hilfe beim Weg aus der Gewalt

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 18.05.2019 08:35 Uhr

BAD ISCHL. Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle bieten seit über 20 Jahren Beratungen an, um aus Gewaltbeziehungen auszusteigen. 2018 wurden in der Beratungsstelle über 500 Beratungen zum Thema Gewalt geführt.

„Unsere Arbeit besteht darin, Frauen dabei zu unterstützen, das Erlebte in Worte zu fassen und damit auch als Gewalt zu benennen, neue Strategien zu entwickeln, Mut zu schöpfen, um neue Wege zu beschreiten“, so die Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle Andrea Lantschner. „Wir ermutigen die Frauen, ihre eigenen Kompetenzen und Ressourcen (wieder) zu erkennen und diese für ihre neuen Lebenswege zu nutzen.“

Oftmals steht allerdings an erster Stelle die Sicherheit der betroffenen Frau und ihrer Kinder. Betretungsverbot oder der Auszug aus der gemeinsamen Wohnung sind oft unerlässliche Schritte aus der Gewaltbeziehung.

Wichtige Frauenübergangswohnung

Die Frauenberatungsstelle bietet für Frauen und deren Kinder, die von verschiedenen Formen von Gewalt bedroht sind, jedoch keiner akuten Gefährdung unterliegen, eine vorübergehende Wohnmöglichkeit. „Hier finden Frauen und deren Kinder die nötige Ruhe und Begleitung, um Vergangenes zu verarbeiten und konkrete Schritte in die Zukunft zu setzen. Ziel ist der Aufbau eines selbstbestimmten, existenzgesicherten und gewaltfreien Lebens“, beschreibt Andrea Lantschner das Angebot der Frauenübergangswohnung.

Die Frauenberatungsstelle und das Gewaltschutzzentrum OÖ arbeiten im Bedarfsfall sehr eng zusammen. Das Gewaltschutzzentrum bietet einmal monatlich Beratungen in den Räumlichkeiten der Frauenberatungsstelle in Bad Ischl an. Sämtliche Beratungen sind selbstverständlich kostenlos und vertraulich.

Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut

Bahnhofstr. 14

06132-21331, www.frauensicht.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rollstuhl-Tennis-Asse ermitteln Team-Staatsmeister

BAD ISCHL. Am vergangenen Wochenende wurden auf der Anlage des TC Bad Ischl in Kaltenbach die Tennis-Team-Staatsmeisterschaften im Rollstuhltennis ausgetragen. 

Basketball: Sieg für die Schwäne

GMUNDEN. Die Swans kamen am vergangenen Wochenende mit einem Sieg im Gepäck aus St. Pölten zurück. 

Unfallvermeidung: Sicherheitstag für Mitarbeiter

EBENSEE. In einem praxisnahen Workshop setzten sich die Mitarbeiter der Saline Ebensee kürzlich mit dem Thema Arbeitssicherheit auseinander.

Fünf Millionen Euro für Bannwald und Sicherheitsnetze an der B145

TRAUNKIRCHEN. Am Fuße des Sonnsteins sowie der Geißwand ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Steinschlagereignissen gekommen – zuletzt erst im Februar. Nun wurde im Landtag eine ...

Hohe Pro-Kopf-Wertschöpfung

BEZIRK GMUNDEN. Auf die Leistungen der Arbeitnehmer des Bezirks wies AK-Präsident Johann Kalliauer bei einer Pressekonferenz im Landhotel Grünberg hin.

Mit Holzstock auf Kontrahenten eingeprügelt: 29-Jähriger schwer verletzt

BAD ISCHL. Die Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von irakischen Staatsbürgern am 12. Oktober abends endete für einen 29-Jährigen im Krankenhaus, nachdem ein 32-Jähriger mit einem ...

Bilder von Friedrich Fuchshuber und Karl Kaiser begeisterten die Jury

OHLSDORF/KIRCHHAM. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Oberösterreich lud der OÖ Seniorenbund zu einem Fotowettbewerb. Aus 1.362 eingesandten Fotos, darunter 83 aus dem Bezirk ...

Bergsteiger bei Sturz auf der Katrin lebensgefährlich verletzt - Update 13.10.: 44-Jähriger im UKH verstorben

BAD ISCHL. Ein 44-jähriger Bergsteiger aus dem Bezirk Linz-Land stürzte am 12. Oktober um 10.24 Uhr auf der Katrin rund 70 Meter weit ab und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.