HTL-Maturanten entwickeln App für sehbehinderte Menschen

Hits: 154
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 22.02.2021 11:08 Uhr

BRAUNAU. Mit einer neuen App wollen drei HTL-Braunau-Schüler für sehbehinderte Menschen den Weg im Straßenverkehr sicherer machen.

Kilian Feix, Marco Nagl und Matthias Vöcklinger entwickeln die App im Rahmen ihrer Diplomarbeit. Ihr Projekt „KIVE – Künstliche Intelligenz zur Verkehrszeichenerkennung“ soll in Zukunft sehbehinderten Menschen dabei helfen, Verkehrszeichen, Ampeln oder Schutzwege zu erkennen. Dadurch soll die Orientierung im Straßenverkehr wesentlich vereinfacht werden und das gefahrlose Überqueren von Straßen und Kreuzungen ermöglichen.

App erkennt Verkehrszeichen

Die drei Schüler programmierten dazu eine App, die mit künstlicher Intelligenz ausgestattet ist. Mithilfe der Smartphone-Kamera wird der Weg im Straßenverkehr gefilmt und die Bilder werden an die App weitergeleitet. Wenn diese relevante Objekte wie Verkehrszeichen erkennt, wird der Appnutzer über Lautsprecher oder Kopfhörer darüber informiert, in welcher Entfernung sich dieses befindet. „Von einer Hinderniserkennung bis zur Ermittlung einer Vorrangsituation im Straßenverkehr ist mit unserer App alles möglich“, sagt Nagl.

Auch Projektbetreuer Kurt Kreilinger ist von der Arbeit der Maturanten beeindruckt: „Die drei haben sich voll und ganz dem Projekt verschrieben. Sie arbeiten sehr viel und vor allem richtig erfolgreich daran.“

Anerkennung durch den Behindertenrat

Außerschulische Anerkennung gab es durch den Wettbewerb „Unikate“ des österreichischen Behindertenrates. Dabei erhielten die Maturanten viele Anregungen von beeinträchtigten Personen und Experten, sodass die App weiter auf die Lebenswelt von sehbehinderten Personen angepasst werden konnte. Wenn sie fertiggestellt ist, bekommen die jungen Entwickler für ihr Engagement 2.000 Euro vom österreichischen Behindertenrat.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neues Programm der Familienbundzentren

ASPACH/OÖ. Die OÖ Familienbundzentren, darunter das Zentrum in Aspach, haben ein neues Frühlings- und Sommerprogramm herausgebracht.

„Magic Priest“ zaubert bei Puls4-Show

MAUERKIRCHEN/BURGKIRCHEN. Gert Smetanig ist nicht nur Pfarrer der Gemeinden Burgkirchen und Mauerkirchen sowie Dechant des Dekanats Braunau, sondern steht seit 35 Jahren auch als Zauberer auf der Bühne. ...

Wojak spricht sich für Lachforst-Erhalt aus

BEZIRK BRAUNAU. Der NEOS-Kandidat und ehemalige Braunauer Bezirkshauptmann Georg Wojak spricht sich für einen Erhalt und Schutz des Lachforstes und damit gegen die Umwidmungs- und Rodungspläne ...

Online-Angebot zum Weltgesundheitstag

BRAUNAU. Anlässlich des Weltgesundheitstages gibt es diverse Online-Angebote auf der Homepage der Stadt Braunau.

Im Bezirk wird Pilotausbildung in der Reinigungstechnik angeboten

BEZIRK BRAUNAU. Das AMS Braunau bietet in diesem Jahr erstmalig eine Pilotausbildung in der Reinigungstechnik mit Lehrabschlussprüfung an. Gerade in Pandemiezeiten sei der Hygieneanspruch noch weiter ...

Zwei Fußballcamps im Sommer in Neukirchen

NUEKIRCHEN. Für die Fußballstars von morgen finden im Juli in Neukirchen wieder zwei Fußball-Feriencamps unter der sportlichen Leitung von Markus Heimberger statt.

Unter umgekippter Wand eingeklemmt: Mann schwer verletzt

LOCHEN. Ein 21-Jähriger wurde am Donnerstag, 15. April, auf einer Baustelle in Lochen unter einer zwölf Meter langen umgekippten Holzwand eingeklemmt und verletzte sich dabei schwer.

Internetbetrüger konnte überführt werden

BEZIRK BRAUNAU. Nach umfangreichen Erhebungen der Aspacher Polizei konnte nun ein 26-Jähriger Wiener ausgeforscht werden, der unter anderem einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Braunau betrogen hatte, ...