Gemeinderat will Grundstück für Bahn-Unterführung kaufen

Hits: 139
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 18.09.2021 09:54 Uhr

MATTIGHOFEN. In der letzten Sitzung vor den Wahlen fasste der Gemeinderat von Mattighofen unter anderem den Grundsatzbeschluss für den Kauf einer Liegenschaft und genehmigte den Finanzierungsplan für den Neubau der Allgemeinen Sonderschule (ASO).

Der Finanzierungsplan wurde wie alle anderen Punkte an der Tagesordnung einstimmig beschlossen. „Somit kann weitergebaut werden und wir können mit der Ausschreibung des Projekts beginnen“, freute sich Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer (SPÖ).

Der Grundsatzbeschluss für den Liegenschaftskauf von der Firma Reibersdorfer mit einem derzeit angesetzten Kaufpreis von einer Million Euro brachte viele Wortmeldungen mit sich. Vertreter der einzelnen Fraktionen, wie FPÖ, BfM, Grüne, SPÖ und ÖVP, begrüßten den Ankauf. „Er ist wichtig, damit wir dort vielleicht ein Projekt für eine Eisenbahnunterführung umsetzen können“, sagte Vizebürgermeister Günter Sieberer (FPÖ). Dadurch könnten die langen Wartezeiten, die der Bahnschranken in Mattighofen derzeit auslöst, umgangen werden. Selbst wenn das Projekt nicht umgesetzt werden könnte, sei bei dem Grundstück mit keinem Wertverlust zu rechnen, meinte Harald Treml (SPÖ).

Beitritt der Klima-Energie-Modellregion

Zudem entschloss sich der Gemeinderat, der Klima-Energie-Modellregion (KEM) beizutreten. Gemeinden haben hierbei die Möglichkeit, Fördergelder für Klimaschutzprojekte zu erhalten. „Es liegt jetzt an den einzelnen Gemeinden und Obleuten, Projekte dafür auszuarbeiten und einzureichen“, betonte Schwarzenhofer. „Die Projekte sollten auch wirklich in die Tat umgesetzt werden und nicht nur Lippenbekenntnisse sein“, sagte Daniel Lang (ÖVP). Um die Projekte voranzutreiben, sollten sich alle Fraktionen zusammentun, meinte Josef Sowinski (BfM).

Glasfaserausbau

Beim Punkt „Allfälliges“ wurde vor allem zum Glasfaserausbau diskutiert. So habe die Genossenschaft Regiohelp inzwischen einen Investor gefunden, sagte Schwarzenhofer: „Es hieß, dass er im Herbst unterschreiben wird, bis jetzt gibt es aber noch keine Bestätigung für eine Unterschrift.“ Wenn diese vorliegt und 60 Prozent der Haushalte einem Ausbau zustimmen, könnten die Bauarbeiten starten. Darin, dass dies möglichst bald erfolgen sollte, waren sich viele einig.

Eine gute Nachricht hatte der Bürgermeister zum Baufortschritt des Jugendzentrums (JUZ) in Mattighofen: „Der Umbau steht kurz vor der Fertigstellung und das JUZ wird ehebaldigst in Betrieb gehen.“

Abschied vom Gemeinderat

Angesichts der bevorstehenden Wahlen war es für einige Gemeinderatsmitglieder ihre letzte Sitzung. „Ich bedanke mich bei dem gesamten Gemeinderat für die letzten sechs Jahre geleistete Arbeit“, betonte der Bürgermeister. Unter anderem verabschiedete sich Sonja Löffler, die Gründerin der „Bewegung für Mattighofen“ (BfM), und bekam zum Abschied einen Blumenstrauß überreicht. „Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit und wünsche mir, dass die Zusammenarbeit besser wird“, sagte sie.

Kommentar verfassen



Ausreise-Testpflicht im Bezirk Braunau ab Dienstag (Update am 25. Oktober um 15.40 Uhr)

BEZIRK BRAUNAU. Aufgrund der hohen Intensivbetten-Auslastung durch Covid-Erkrankte sind die Parameter für Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau erfüllt. Ab Dienstag, 26. Oktober, gilt daher für alle ...

„Alles menschlich“: Auftritt der Doc Eddy‘s Dogs wird verschoben (Update am 25. Oktober)

MATTIGHOFEN. Nach dem ersten Album „Jo do schau her“ heißt es in „Alles menschlich“ der Doc Eddy’s Dogs erneut: Schwarzer Humor trifft Dixieland. Am Dienstag, 26. Oktober, sollten beide Alben ...

Hohe Belastung der Krankenhausmitarbeiter durch Covid: „Wir sind am Limit“

BRAUNAU. Mit einem Flashmob, an dem sich insgesamt 17 Krankenhäuser in Oberösterreich beteiligten, machte auch das Krankenhaus Braunau auf die zunehmende Hospitalisierung aufmerksam. Die steigenden Infektionen ...

Förderung für das Pflanzen von Bäumen

BRAUNAU. Um mehr Grün in die Stadt zu bringen, gibt es in Braunau eine Förderung für das Pflanzen von Bäumen in Privatgärten.

Ein unterhaltsamer Abend im „Grand Hotel Supancic“

MARIA SCHMOLLN. Auf Einladung des Kulturausschusses von Maria Schmolln präsentiert Mike Supancic am Donnerstag, 4. November, sein Musik-Kabarett „Grand Hotel Supancic“ in der Gemeinde.

Braunauer Bloggerin veröffentlicht Kinderbuch über Chaoshasen Freddi

BRAUNAU. Über 200.000 Menschen folgen der Braunauer Foodbloggerin Elma Pandžić bereits auf den Sozialen Netzwerken. Jetzt hat sich die YouTuberin einen Kindheitstraum erfüllt und ein Kinderbuch geschrieben. ...

Schüler lernten Erste Hilfe

BEZIRK BRAUNAU. Anlässlich des Tags der Wiederbelebung lernten auch Schüler aus dem Bezirk Braunau wichtige Lektionen zum Thema Erste Hilfe.

Aufbruchsstimmung bei der Union St. Peter

ST. PETER. Die Sportunion Raiba St. Peter freute sich bei ihrer Generalversammlung darüber, dass entscheidende Weichenstellungen für die Zukunft erfolgten.