Mediation und Beratung: nichts mehr unter den Teppich kehren

Hits: 97
Sabrina Antlinger Tips Redaktion Sabrina Antlinger, 22.01.2022 13:39 Uhr

BEZIRK BRAUNAU. Mit Anfang Februar startet ein neuer Bürgerservice in verschiedenen Gemeinden des Bezirks. Einmal im Quartal kommen bezirksansässige eingetragene Mediatoren des Netzwerkes „Hofkonflikt“ in die Gemeinden.

Ziel dieses Angebotes ist es, interessierten Gemeindebürgern gezieltes Konfliktmanagement, die Konfliktbearbeitung sowie die Regulierung von belastenden Situationen in Familien, Betrieben, zwischen Nachbarn oder dem öffentlichen Bereich näher zu bringen. Geboten werden Mediation und Beratung, um mit Belastungen und konflikthaften Situationen, oftmals kombiniert mit massivem Leidensdruck, richtig umgehen zu lernen. Dabei agieren die vier geschulten Mediatoren von „Hofkonflikt“ wenn gewollt auch anonym, regional und niederschwellig im gesamten Bezirk. Die Devise der vier Mediatoren: „Durchs Reden keman d'Leit zam.“ Unter diesem Motto versuchen sie mit ihrer langjährigen Erfahrung, Wege für ein positives Miteinander weiterzugeben. Die Gemeindebürger können nach Voranmeldung den Service, bei dem sie über den Einsatz, den Ablauf und die Möglichkeiten von professionellem Konfliktmanagement in der jeweiligen Situation beraten werden, kostenlos nutzen. Falls diese Art von Mediation nicht das passende Format sein sollte, so erhält man je nach Bedarf Informationen über andere Angebote im Bezirk Braunau.

Corona als Ursache für viele Spannungsfelder

Auch die belastende Covid-Situation führt immer häufiger zu Spannungsfeldern in der Familie, auf der Arbeit, aber auch im öffentlichen Bereich. Als Schwerpunktthemen kristallisierten sich Konflikte im Arbeitsbereich, Nachbarschaftsstreitigkeiten und Konflikte im alltäglichen Zusammenleben heraus. Da sich auch die Corona-Situation bis dato noch nicht entspannt hat, bietet das Team vom Netzwerk „Hofkonflikt“ 2022 in acht Gemeinden des Bezirkes seinen Service an. So hat man etwa im Gemeindeamt Mattighofen, im Hilfswerk in Munderfing oder auch im Pfarrhof in Hochburg-Ach die Möglichkeit zur Mediation und Beratung durch ausgebildete Mediatoren. Alle Termine sind im Veranstaltungskalender der teilnehmenden Gemeinden sowie über das Netzwerk „Hofkonflikt“ abrufbar.

 

Terminbuchung: jeweils eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter: braunau@hofkonflikt.at oder Tel.: 0664/4263690

Kommentar verfassen



Unterhaltsamer Abend mit BlöZinger

BRAUNAU. Robert Blöchl und Roland Penzinger wollen am Samstag, 21. Mai, im Gugg Braunau als „BlöZinger“ mit ihrem Programm „ZEIT“ für eine gute Unterhaltung sorgen.

Bezirkskonferenz der SPÖ: Stefan Fuchs erhält Viktor-Adler-Plakette

BEZIRK BRAUNAU. Bei der Bezirkskonferenz der SPÖ Braunau versammelten sich 51 Delegierte und viele Ehrengäste, um Neuwahlen durchzuführen, die letzten drei Jahre zu reflektieren und einen Ausblick in ...

Alkoholisierter E-Bike-Fahrer überschlug sich

MATTIGHOFEN. Ein 60-jähriger E-Bike-Fahrer verletzte sich am Mittwoch, 18. Mai, in Mattighofen, nachdem er die Vorderbremse getätigt und sich überschlagen hatte. Ein Alkomattest ergab einen Wert von ...

Großübung im Wacker-Werk

BURGHAUSEN. Eine Explosion in einem Produktionsgebäude und ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Mitarbeitern. Das waren die zwei Szenarien, die bei der diesjährigen Jahreshauptübung ...

Goldenes Ehrenzeichen für Wilfried Scharf

BRAUNAU. Der Braunauer Zithersolist Wilfried Scharf wurde von Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit dem „Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“ ausgezeichnet.

Rutters „Magnificat“ in Burghausen

BURGHAUSEN. Der euregio oratienchor Altötting und die Bad Reichenhaller Philharmoniker bringen John Rutters mitreißende „Magnificat“ in Burghausen zu Gehör.

Tag des Sports

BRAUNAU. Zum mittlerweile dritten Mal findet am Braunauer Stadtplatz der Tag des Sports statt.

Jubiläumskonzert in Munderfing

MUNDERFING. Die Ortsmusik Munderfing lädt am Sonntag, 22. Mai, bei Schönwetter zu einem Jubiläumskonzert für langjährige Musiker am Dorfplatz.