Dritter Teil der Umfahrung Eferding wird konkreter

Hits: 484
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 13.10.2020 17:36 Uhr

EFERDING/ HARTKIRCHEN/ PUPPING.  Der dritte Teil der Umfahrung Eferding soll im Jahr 2021 gebaut werden. Tips hat mit dem Büro von Landesrat Steinkellner, den Bürgermeistern der Gemeinden und Vertretern der Bürger­initiative gesprochen.

Der dritte und letzte Bauabschnitt der Umfahrung Eferding verbindet die Gemeinden Pupping und Hartkirchen und führt bis nach Aschach. Laut dem Büro von Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner soll mit den ersten Bauarbeiten im Jahr 2021 begonnen werden. Der dritte Abschnitt soll südöstlich der Ortschaft Pupping beginnen und entlang des Aschach-Mühlbaches führen. Östlich von Karling führt die Straße Richtung Norden. Vor der Kreuzung der ÖBB-Strecke Wels -Haiding-Aschach soll ein Kreisverkehr entstehen, auf der die B130 und die B131 aufeinandertreffen. Unter der ÖBB-Trasse soll eine Unterführung entstehen und im Ortsteil Hilkering in Hartkirchen wieder in die B130 einmünden. Aus dem Büro von Landesrat Günther Steinkellner heißt es, dass das straßenrechtliche Bewilligungsverfahren bereits eingeleitet, ein genauer Zeitplan aber nicht angegeben werden kann. Die Österreichischen Bundesbahnen prüfen derzeit die eingereichten Unterlagen für den Eisenbahnnahbereich. Im nächsten Schritt sollen die straßenrechtliche Bewilligung sowie Leitungsumlegungen im nächsten Jahr erfolgen.

Bürgermeister befürworten

In der Gemeinde Hartkirchen befürwortet man das Projekt stark. „Es gibt positive Neuigkeiten, das Land Oberösterreich hat 1,2 Millionen Euro freigegeben, um den Hauptkanal in der Gemeinde Hartkirchen im nächsten Jahr verlegen zu lassen“, berichtet Bürgermeister Wolfram Moshammer (SPÖ). Die Ausschreibung für die Baustelle wird in Kürze stattfinden, mit dem Spatenstich für die Kanal- und Wasserleitungsverlegungen soll im Frühjahr begonnen werden. Vor allem die Ortschaft Karling ist stark vom Durchzugsverkehr betroffen. „Für die Bevölkerung ist der Bau der Umfahrung ein unbedingtes Muss“, so Moshammer. Die Fertigstellung des dritten Bauabschnitts der Gemeinde würde nicht nur Hartkirchen entlasten, sondern auch die Brandstätter Straße durch Eferding über Pupping. „Die Geldfreigabe ist für uns ein gutes Zeichen, dass das Projekt schnell zum Ziel kommen soll“, so Moshammer. Auch Puppings Bürgermeister Mario Hermüller (ÖVP) wünscht sich eine Entlastung der Ortschaft Wörth. „Je früher es zum Baubeginn kommt, desto besser für die Gemeinde“, so Hermüller.

Anrainer ungeduldig

Die Bürgerinitiative Wörth, die sich seit 2019 für eine rasche Fertigstellung des Projekts ausspricht, zeigt sich ungeduldig über den langsamen Fortschritt. „Wir sind in ständigem Kontakt mit dem Büro von Landesrat Steinkellner, erhalten aber keine konkreten Auskünfte mehr. Der geplante Baubeginn wird immer wieder versschoben“, so Karin Leibetseder-Mohrmann von der Bürgerinitiative. „Die im nächsten Jahr geplanten Grundeinlösen wurden uns schon für den Herbst vergangenen Jahres versprochen“, so die Initiatorin. Seit den 70er-Jahren sei das Projekt in Diskussion, ein genauer Plan liege aber bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Georg Adam Starhemberg: „Was soll man sich mehr wünschen?“

EFERDING.  Die Familie Starhemberg gehört zu den ältesten Adelsgeschlechtern Österreichs. Seit 1559 können ihre Spuren in Eferding nachgewiesen werden. Im Interview erzählt ...

Bibliothekarin Leonore Geißelbrecht: „Jeder soll sich in der Bücherei wohlfühlen“

EFERDING. Die Eferdinger Stadtbibliothek feiert im nächsten Jahr ihr 75-jähriges Jubiläum. Tips hat Leiterin Leonore Geißelbrecht-Taferner zum Interview gebeten. 

Severin Mair: „Zuhören und Fragen stellen ist wichtig“

EFERDING. Bürgermeister Severin Mair (ÖVP) wurde 2015 als jüngster Bürgermeister Österreichs angelobt. Im Gespräch mit Tips blickt der 27-Jährige auf seine erste ...

Infotag an der HAK Eferding findet statt

EFERDING. Der Infotag an der HAK Eferding findet am 24 November statt. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen wird die Veranstaltung online abgehalten.

Strohbrand auf Bauernhof rasch gelöscht

ALKOVEN. Zu einem kleineren Brand im Bereich eines Heu- und Strohzerkleinerers kam es am Sonntagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Gemeindegebiet von Alkoven. Die Feuerwehr konnte ...

Soroptimists: Aktion gegen Frauengewalt

EFERDING/ ALKOVEN. Der Soroptimist Club Eferding beteiligt sich an der Kampagne „Orange the World – Stoppt Gewalt an Frauen“. Zur Bewusstseinsbildung werden die Schlösser Hartheim und ...

Scharten: PKW Lenkerin und Radfahrer kollidieren

SCHARTEN. Ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Eferding lenkte am Donnerstag, 19. November gegen 11:30 Uhr sein Fahrrad am Gehsteig auf der Schartner Landstraße Richtung Kreuzung mit der Herrenholzer ...

Sängerin Katharina Dengel: „Auf der Bühne werde ich gehört“

EFERDING. Katharina Dengel, alias Singing Bird, ist 28 Jahre alt, stammt aus Eggerding im Bezirk Schärding und arbeitet als Sängerin in verschiedenen Formationen sowie als Musik- und Tanzpädagogin ...