Erfahrungen aus dem Praxisunterricht der HLBLA St. Florian

Hits: 22
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 06.07.2020 09:54 Uhr

ST. FLORIAN. An der HLBLA St. Florian erwirbt man mit der Reife- und Diplomprüfung zusätzlich eine hervorragende fundierte fachliche, theoretische und praktische Ausbildung. Im Rahmen des Praxisun-terrichts werden, beginnend bereits im ersten Jahrgang, praktische Tätigkeiten gelernt, geübt und gefestigt.

Die Schüler der Höheren Landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian lernen und vertiefen im Zuge ihrer fünfjährigen Ausbildung einerseits fachtheoretische sowie allgemeinbildende Bildungsinhalte, andererseits wird auch der praktische Unterricht großgeschrieben. Im Unterrichtsfach Landwirtschaftliches Praktikum – ein Pflichtgegenstand in den ersten vier Jahrgängen – werden verschiedene praktische Arbeiten und Tätigkeiten erlernt, geübt und gefestigt. So bekommt man beispielsweise Einblicke in die Bereiche der Holz- und Metallverarbeitung und übt anhand eines konkret festgelegten Werkstückes die verschiedenen Arbeitsschritte. Praktische Arbeit an der HLBLA St. Florian heißt auch, sich mit verschiedenen Tätigkeiten im Garten zu beschäftigen. Unter Anleitung werden hierbei verschiedene Gemüsearten und Heilkräuter angebaut, um auch das Gärtnern zu lernen, zu üben und zu festigen.

Kooperationspartner vieler Institutionen

Die HLBLA St. Florian ist ebenfalls Kooperationspartner vieler verschiedener Institutionen – zum Beispiel wird mit der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU Wien) oder mit dem Bienenzentrum Oberösterreich zusammengearbeitet. Im Praxisunterricht werden hierzu beispielsweise Versuchsprojekte auf den Versuchsfeldern der Schule durchgeführt, zum Beispiel werden ein- und mehrjährige Saatgutmischungen für zwei Jahre getestet und untersucht. „Hierbei wird nicht nur die Blütenvielfalt beobachtet, sondern auch die Insekten werden von einem Entomologen der BOKU bestimmt und aufgenommen. Die mehrjährigen Blühstreifen sind bereits im zweiten Jahr. Die einjährigen wurden im Mai neu angesät. Das Bienenzentrum Oberösterreich vermittelt als unabhängige Institution Informationen und Wissen zu den Themen Bienen und Biodiversität. Mit Beteiligten aus den Bereichen Bienen- und Landwirtschaft, Bildung, Natur- und Umweltschutz sowie Wissenschaft werden gemeinsame Projekte, Maßnahmen und Aktionen initiiert und umgesetzt. Das somit erworbene neue Wissen und die gewonnenen aktuellen Erkenntnisse werden auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt“, erklärt Florian Wahl.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mehrere Autoreifen zerstochen: Mindestens sieben Anzeigen in Enns

ENNS. Bislang unbekannte Täter haben am Freitag die Reifen mehrer PKWs auf einem Parkplatz in Enns zerstochen. Bei der Polizei wurden sieben Anzeigen erstattet. 

Ennser Musikschulprojekt erhielt Hubert von Goisern-Förderpreis

ENNS/HALLEIN. Die grooving moving perucssion & dance company unter der Leitung von Andreas Huber (Percussion) und Martina Holzweber von Tijn (Tanz) wurde in Hallein mit dem Hubert von Goisern-Förderpreis ...

Kinder-und Jugendsportwoche der Naturfreunde Hargelsberg in St. Johann/Pongau

HARGELSBERG. 46 Kinder und Jugendliche der Naturfreunde Hargelsberg verbrachten gemeinsam mit sechs Betreuern sehr lustige und sportliche Tage im Jugendhotel Schlosshof in St. Johann/Pongau.

St. Florianer Brucknertage bieten abwechslungsreiches Programm von Jazz über Rock bis Klassik
 VIDEO

St. Florianer Brucknertage bieten abwechslungsreiches Programm von Jazz über Rock bis Klassik

ST. FLORIAN. Das internationale Festival St. Florianer Brucknertage im Marmorsaal des Stiftes St. Florian punktet auch heuer wieder mit musikalischer Qualität und Vielfalt.

Verein Herzensprojekte lädt zur Veranstaltung „Thema Lebensfreude“ ein

ST. VALENTIN. Am Franz Forster Platz findet am Freitag, 21. August, von 15 bis 21 Uhr (nur bei Schönwetter) die Veranstaltung „Thema Lebensfreude“ des Vereins Herzensprojekte statt.

Ehrenamtlich tätige Damen archivieren Objekte im Sattlermuseum Hofkirchen

HOFKIRCHEN. Wie in der Vorwoche berichtet arbeitet das Team des Sattlermuseums Hofkirchen intensiv an der Archivierung von Objekten des Sattler- und Lederhandwerks.

Freiwillige Helferinnen nähten in Asten bereits über 500 Masken

ASTEN. In Asten haben sich freiwillige Näherinnen zusammengetan und in der Freizeit unentgeltlich Mund-Nasenschutz-Masken genäht. Die Nähaktion war bisher äußerst erfolgreich. ...

Bürgerinitiative fordert Lösungen für Verkehrsproblematik in Ennser Innenstadt

ENNS. Die „Bürgerinitiative für ein lebenswertes Enns“ kritisiert den starken Pkw-Durchzugsverkehr und Lkw-Verkehr durch die Ennser Innenstadt. In einem offenen Brief wandte man sich an die ...