Das Team der Icara-Tierrettung fuhr heuer schon über 100 Einsätze

Thomas Lettner Tips Redaktion Thomas Lettner, 30.11.2021 12:00 Uhr

ERNSTHOFEN/LINZ. Tiere in Not zu retten – das ist die Aufgabe der Icara (Immediate Care Animal Rescue Austria)-Tierrettung, die heuer am 1. Juli ihren Dienst aufgenommen hat.

Gegründet wurde die Icara-Tierrettung von der Ernsthofnerin Judith Entlesberger und ihrem Freund Lukas Riedl aus Ebelsberg. Riedl ist aktiver Rettungssanitäter beim Roten Kreuz Linz-Süd und Feuerwehrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr Ebelsberg. Entlesberger war Feuerwehrfrau bei der Freiwilligen Feuerwehr Ernsthofen und wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres selbst mit der Ausbildung zur Rettungssanitäterin beginnen.

Traum ging in Erfüllung

Riedl rettete schon seit frühester Kindheit jedes in Not geratene Tier vom kleinen Vogel bis zur Katze. Als er Mitte 2020 selbst einmal die Tierrettung gebraucht hätte, sich aber niemand zuständig fühlte, beschloss er, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. „Als ich Lukas kennenlernte, spielte er schon seit einigen Wochen mit dem Gedanken, einen eigenen Tierrettungsdienst zu gründen. Da auch ich begeistert von jeder Art von Tieren bin, haben wir gemeinsam beschlossen, uns diesen Traum zu erfüllen“, sagt Entlesberger, die mit ihrem Freund in Ebelsberg wohnt.

Großes Einsatzgebiet

Die Icara-Tierrettung hat ihre Einsätze hauptsächlich in Linz und Umgebung, stand aber auch schon von Rohrbach bis Niederösterreich im Einsatz. „Von der Erstversorgung einer angefahrenen Katze über Findlingsfahrten bis zur technischen Tierrettung einer Schlange oder eines Skorpions ist alles mit dabei“, erzählen die beiden. Erst vor Kurzem retteten die Tierretter gemeinsam mit der Polizei Enns ein kleines Hündchen aus einer Ennser Wohnung, dessen Besitzerin unerwartet ins Krankenhaus musste.

Anzeigen gegen Tierbesitzer

Wichtige Partner der Icara-Tierrettung sind das Tierheim Linz und die Tierhilfe Gusental. Auch mit den Behörden (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst) arbeitet der Verein gut zusammen. Obwohl bei den Einsätzen die positiven Erlebnisse überwiegen, gibt es auch negative. „Mehrere unserer Einsätze endeten mit einer Anzeige oder einem Besuch des Amtstierarztes, zum Beispiel als nach einem Umzug zwei Hasen und zwei Katzen zurückgelassen wurden“, sagt Entlesberger.

Finanzierung durch Spenden

Alle 13 Mitglieder der Icara-Tierrettung sind rein ehrenamtlich und in ihrer Freizeit aktiv. Über 100 Einsätze gab es heuer bereits. Der Verein finanziert sich derzeit ausschließlich aus Spenden oder aus eigenen Mitteln. Subventionen aus öffentlicher Hand gibt es keine. „Unsere beiden Einsatzfahrzeuge sind unsere ehemaligen Privatfahrzeuge, die für die Tierrettung umfunktioniert wurden – wobei wir dringend ein größeres Fahrzeug benötigen würden“, sagt Entlesberger.

Helfer sind willkommen

Wer bei der Icara-Tierrettung mitmachen will, braucht keine spezielle Ausbildung. Was man wissen muss, wird vereinsintern beigebracht. Da die Rettung von Tieren aufgrund von Tierarzt-, Futter-, Benzin- oder Materialkosten eine sehr kostspielige Aufgabe ist, kann man den Verein auch mit einer einmaligen Spende oder einer Tierpatenschaft unterstützen. Nähere Infos gibt es hier.

Kommentar verfassen



Zusammenhänge der Finanzwelt gelernt

ENNS. Der schwarze „FLiP2Go“-Doppeldecker-Bus der Erste Bank und Sparkasse machte beim BRG Enns Halt.

Naturfreunde Asten nutzten Winterwetter für eine Schneeschuhwanderung

ASTEN. Die Naturfreunde Asten brachen vergangenen Samstag in Spital am Pyhrn zur ersten Schneeschuhwanderung des Jahres auf.

„Dragoner Allee“: Innovatives Nahversorgungszentrum in Enns geplant

ENNS. In den nächsten Jahren soll auf der Liegenschaft Forstbergstraße 1 in Enns ein neues Nahversorgungszentrum entstehen. Darin sollen ein Lebensmittelmarkt, ein Café, ein Hotel sowie mehrere Wohnungen ...

HLBLA-Schüler zu Besuch im LTC Redlham und bei Gruber Getreidetechnik

ST. FLORIAN. Schüler der fünften Jahrgänge besuchten im Zuge des Unterrichtsfaches Landtechnik das neu eröffnete Lagerhaus Technik-Center (LTC) in Redlham und die Firma Gruber Getreidetechnik.

Walzer in der Schule

ST. VALENTIN. In der Sportmittelschule Schubertviertel lernten die Schüler das Walzertanzen.

Valentinsüberraschung und ein neues Objekt des Monats im Paneum in Asten

ASTEN. Zum Valentinstag am 14. Februar gibt es für die Besucher im Paneum eine süße Überraschung. Außerdem wird die Ausstellung um ein neues Objekt erweitert.

Zeugen Jehovas aus St. Valentin und Enns legen Jahresbericht vor

ST. VALENTIN/ENNS. Da Hausbesuche der Zeugen Jehovas lange Zeit ausgesetzt waren, verbrachten 190 Bibellehrer aus Enns und St. Valentin 27.100 Stunden damit, hunderte Briefe zu schreiben. 

Goldene Ehrennadel für Urgestein im Wahllokal

ENNSDORF. Friedrich Bloier aus Ennsdorf wurde aufgrund seines langjährigen Einsatzes als Wahlhelfer mit der Goldenen Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet.