Freitag 21. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Kabarettist Bernhard Viktorin siegt bei der Ennser Kleinkunstkartoffel

Marlis Schlatte, 27.02.2023 14:19

ENNS. Es war wieder ein Abend voller Witze und Gags am Samstag, 25. Februar, in der Stadthalle Enns. Dort ging zum 16. Mal der Kabarettwettbewerb Ennser Kleinkunstkartoffel über die Bühne.

v.l.: Clemens Maria Schreiner, Benedikt Mitmannsgruber, Ina Jovanovic, Anja Grinschgl, Bernhard Viktorin, Michael Bauer, Sandro Swoboda und John Smile freuten sich über den gelungenen Abend. (Foto: Manfred Übelbacher)
v.l.: Clemens Maria Schreiner, Benedikt Mitmannsgruber, Ina Jovanovic, Anja Grinschgl, Bernhard Viktorin, Michael Bauer, Sandro Swoboda und John Smile freuten sich über den gelungenen Abend. (Foto: Manfred Übelbacher)

Sechs Finalisten zeigten auf der Bühne einen zehnminütigen Ausschnitt aus ihrem Kabarettprogramm und versuchten, damit die Gunst des Publikums zu gewinnen. Denn am Ende entschied dieses, wer die Ennser Kleinkunstkartoffel 2023 mit nach Hause nehmen durfte. Die Teilnehmer John Smile, Anja Grinschgl, Michael Bauer, Bernhard Viktorin, Ina Jovanovic und Sandro Swoboda ernteten großen Applaus, ebenso wie Clemens Maria Schreiner, der in gewohnter Manier durch die Show führte.

„Manche aber schon“

Per Stimmzettel wurde dann neben dem Namen des persönlichen Favoriten ein Kreuzerl gesetzt und die Stimmen anschließend ausgezählt. Währenddessen unterhielt Showact Benedikt Mitmannsgruber das Publikum in der Stadthalle. Mit Geschichten von seinem Freund Johannes Schweinsberger und Enrique Iglesias wurden die Lachmuskeln noch einmal beansprucht, bevor schließlich das Ergebnis der diesjährigen Ennser Kleinkunstkartoffel verkündet wurde.

Die meisten Stimmen und damit auch die Trophäe erhielt Bernhard Viktorin. Er überzeugte das Publikum in Enns mit einem Plädoyer gegen das „Schwarz-Weiß-Denken“, wobei er die Zuschauer bei seinem Lied mit den Worten „Manche aber schon“ mitmachen ließ. „Es waren so tolle, wirklich gute Kollegen und Kolleginnen dabei und das macht mich noch stolzer, dass es gereicht hat heute. Und vor allem, dass das vom Publikum kommt – das ist ja noch mal eine doppelte Auszeichnung. Jetzt kann ich in Pension gehen“, so der 39-jährige Wiener lachend. „Aber ich glaub, ich mach doch noch ein bisschen weiter. Jetzt gehts los!“

Ausstrahlung am 2. März

Für die anderen Teilnehmer gibt es jedenfalls keinen Grund zum Traurigsein. Denn schon viele Künstler, die bei der Ennser Kleinkunstkartoffel teilgenommen, aber nicht gewonnen haben, sind mittlerweile über die österreichischen Grenzen hinaus bekannt. Dazu zählen etwa Peter Klien, Berni Wagner und auch Benedikt Mitmannsgruber, der 2019 „nur“ Zweiter wurde, nun jedoch die Kabarett-Karriereleiter immer weiter hochsteigt.

Am Donnerstag, 2. März, um 22.55 Uhr wird die Ennser Kleinkunstkartoffel übrigens noch einmal im Fernsehen auf ORF III gezeigt. Wie Clemens Maria Schreiner dem anwesenden Publikum riet: „Wer also einen Witz nicht verstanden hat, kann sich diesen im Fernsehen noch einmal anschauen!“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden