Virtuelles „Kanga Burn“-Training

Hits: 189
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 06.04.2020 11:49 Uhr

ST. VALENTIN. Für viele Selbstständige Fitness-Trainer, welche normalerweise vom persönlichen Kontakt mit ihren Kunden, Personal-Trainings oder Gruppen Trainings abhängig sind, werden die nächsten Wochen entscheidend sein für deren weitere Existenz. Daher hat die St. Valentiner Kangatrainerin Astrid Köstler nicht alle zu lange überlegt und sofort nach Bekanntwerden der Maßnahmen beschlossen, ihre Trainings via Live-Videokonferenzen anzubieten.

 „Ich besuche also meine Kunden via Bildschirm zu Hause in ihren Wohnzimmern und die ganze Familie kann mitmachen, anders als beim Anschauen eines Trainingsvideos oder DVD, wo überhaupt keine Interaktion untereinander stattfindet, hat man beim Live-Training via Bildschirm fast das Gefühl 'normal' im jeweiligen Gruppenkurs zu trainieren“, sagt Astrid Köstler. „ Die Teilnehmerinnen können mich und sich auch untereinander sehen, und nach dem Training besteht die Möglichkeit sich verbal auszutauschen.“ Natürlich ersetzt es nicht das gewohnte Face-to-Face Training im Turnsaal, aber es entsteht auch via Bildschirm eine schöne Gruppendynamik, man kann sich gut auspowern, es bringt Abwechslung in den derzeit isolierten und oft eintönigen Alltag. „Stress“ im Körper wird abgebaut, das Training macht insgesamt gelassener und das Beste ist, man bleibt fit.

Fitness verbessern

Viele nutzen auch gerade die jetzige Zeit als Chance ihre Fitness zu verbessern und trainieren drei bis viermal pro Woche mit. „Es freut mich besonders, das auch Kinder mit ihren Müttern oder Vätern beim Kanga-Burn Training (HIIT & Funktional Training) mitmachen und mich meist herzlich durch den Bildschirm 'begrüßen' – da geht mir trotz der angespannten Situation wirklich das Herz auf und treibt mich an weiterzumachen“, sagt Köstler. Zur Zeit Köstler die Trainingsvarianten Prekanga, Kangatraining und Kanga-Burn via Live-Onlinetraining an. Die Kursstunden können auch später angeschaut und nachtrainiert werden, falls die Zeit mal doch nicht so passt. Alles, was man braucht, ist ein Laptop, IPad oder Smartphone und die kostenlose App Zoom – Infos und Anmeldung: www.trage-mami.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Diskussion um Echtheit der im Museum Lauriacum ausgestellten Gnaden-Madonna

ENNS. Ende September präsentierte der Museumverein Lauriacum die 700 Jahre alte Kronauer Madonna in einer Sakral-Ausstellung am Hauptplatz. Der Kronstorfer Gerhard Riedl bezweifelt jedoch die Echtheit ...

Neues Buch zeigt Ennser Stadtansichten auf alten Glasplattenfotos

ENNS. Die Glasplattenaufnahmen des Museumvereins Lauriacum vermitteln ein Bild der Stadt und ihres Umlands von der Jahrhundertwende bis um das Jahr 1930.

Adventskranz selber binden

ST. PANTELON-ERLA. „Distance-Learning“ der besonderen Art findet an der Fachschule für Wirtschaftliche und Soziale Berufe in Erla statt.

Wögerbauer und Curic unterschreiben beim Ennser Sportklub

ENNS. Der Ennser Sportklub nutzt die sportfreie Zeit für Verbesserungen an der Infrastruktur und zur Verstärkung des Kaders.

LKW verlor Zuckerrüben auf Autobahn

ST. FLORIAN. Aufgrund eines Defekts beim Auflieger verlor ein mit Rüben beladener LKW am Freitagnachmittag bei der Autobahnauffahrt Asten-St. Florian große Mengen seiner ...

Auto überschlug sich - zwei Verletzte

ST. FLORIAN. Mit seinem Fahrzeug überschlagen hat sich in der Nacht auf Samstag ein 28-jähriger Syrer aus Linz auf der Wolfener Straße in St. Florian in Rohrbach. 

SPÖ Enns spendete dem Roten Kreuz einen Wuzzler

ENNS. Dem Team des Roten Kreuzes Enns war es heuer nicht möglich, das gemeinsame Sommerfest mit der Feuerwehr Enns zu veranstalten. Dadurch entfallen wichtige Einnahmen für die Ausstattung ...

Initiative Enns bringt’s ist auch im zweiten Lockdown aktiv

ENNS. Schon im ersten Lockdown hat die Stadtgemeinde Enns gemeinsam mit der Tourismus und Stadtmarketing Enns GmbH und Ennser Bürgern die Initiative „Enns bringt“s„ ins Leben gerufen.