Enova: Das Hightech-Unternehmen aus St. Florian eröffnet neuen Standort

Hits: 858
Die Geschäftsführung  (v. l.): Markus Riedl, Franz Leonhartsberger und Karl Rockenschaub. Foto: Enova
Die Geschäftsführung (v. l.): Markus Riedl, Franz Leonhartsberger und Karl Rockenschaub. Foto: Enova
Rafael Haslauer   Anzeige, 26.09.2019 13:54 Uhr

ST. FLORIAN/ST. MARTIN. Seit 2004 hat das über die Landesgrenzen hinaus sehr bekannte und ob seiner Leistungsfähigkeit bei seinen Kunden geschätzte Engineeringunternehmen Enova GmbH seinen Sitz im Technologie- und Innovationszentrum St. Florian. Nun wurde das Unternehmen um einen Standort in St. Martin im Mühlkreis erweitert.

Die drei Eigentümer und Geschäftsführer des Unternehmens, Franz Leonhartsberger, Karl Rockenschaub und Markus Riedl, wissen um die besondere Bedeutung des Firmenstandortes St. Florian bestens Bescheid. Um aber auch den wachsenden Wirtschaftraum im Bezirk Rohrbach optimal zu nutzen sowie den Mitarbeitern aus dieser Region das Arbeiten vor der Haustür zu ermöglichen, wurde Enova in St. Martin um einen Standort erweitert.

Kompetenter Partner

Enova Engineering ist erster Ansprechpartner für innovative Lösungen in den Geschäftsfeldern engineering, medialab und insourcing. Spitzenleistungen im Bereich der Technik, gepaart mit höchster Verlässlichkeit bei der Umsetzung der Projekte, sorgen für Zufriedenheit bei internationalen Kunden mit Weltruf. Unternehmen wie zum Beispiel BMW, Cemtec, Eisenbeiss, Engel, Magna, Plasser & Theurer, Primetals Technologies, Voestalpine und viele mehr vertrauen auf Enova Engineering als kompetenten und verlässlichen Partner.

Kernbereich

Die Zukunft innovativer Maschinen zu gestalten ist der Kernbereich von Enova Engineering. Von der Konzeptstudie bis zur serienreifen Fertigungskonstruktion reicht das Spektrum, dabei finden neue Wege in der Entwicklung, Berechnung und Konstruktion von Maschinen, Anlagen und Automotives ihre Anwendung. Ein Highlight stellt der Geschäftsbereich medialab dar. Durch 3D-Visualisierung werden komplexe Prozesse, Problemfelder oder Lösungsansätze im Konstruktionsprozess eindrucksvoll veranschaulicht. Diese virtuelle Darstellung zu Schulungszwecken im Bereich e-learning oder als beeindruckende Marketing- und Vertriebsunterstützung reduziert mühsame Erklärungsarbeit auf ein Minimum und lässt Sprachbarrieren verschwinden. Die Themenfelder Augmented-Reality sowie die Entwicklung und der Bau von Schulungs- bzw. Trainingssimulatoren, vor allem für die Maschinenbau- und Fahrzeugindustrie, runden das beeindruckende Portfolio ab.

HTL-Absolventen

Die exzellente Ausbildung jedes einzelnen Enova-Mitarbeiters garantiert anspruchsvollste Qualität, die konsequente Weiterentwicklung der Ressourcen lässt neue Dimensionen erreichen. Derzeit sind zirka 120 hochqualifizierte Mitarbeiter – Ingenieure, Diplomingenieure bis zu Doktoren der Technik – bei Enova Engineering beschäftigt. Junge, angehende Techniker, in erster Linie HTL-Absolventen, finden bei Enova Engineering einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben und ein Sprungbrett für eine Top-Karriereentwicklung.

Technikermangel

Auch ein Unternehmen wie Enova Engineering als höchst innovativer Arbeitgeber, mit für seine Mitarbeiter exzellenten Rahmenbedingungen ausgestattet, bleibt von den Auswirkungen des Technikermangels nicht gänzlich verschont. Für eine noch stärkere Positionierung des Unternehmens in der oberösterreichischen und internationalen Industrielandschaft benötigt es ständig bestausgebildete neue Mitarbeiter.

Enova sucht

Ingenieure (HTL, FH, UNI)

Versuchs- und Entwicklungsingenieure

Berechnungsingenieure

Softwareentwickler

Projektmanager

Kontakt

Pummerinplatz 5A, 4490 St. Florian

und

Markt 10, 4113 Sankt Martin im Mühlkreis

Tel.: +43 (7224) 22299

Fax: +43 (7224) 22299-50

E-Mail: office@enova.at

www.enova.at

Kommentar verfassen



Ennsdorf veranstaltete Babynachmittag im Gewäxhaus

ENNSDORF. Bürgermeister Daniel Lachmayr (SPÖ) lud frischgebackene Eltern mit ihren kleinen Schützlingen zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Plundergebäck ins Gewäxhaus ein.

Rotary Club Enns und Ensemble Rondo Solisti veranstalten Benefizkonzert im Stift St. Florian

ST. FLORIAN. Der Rotary Club Enns und das Ensemble Rondo Solisti laden zu einem Konzert im Marmorsaal des Stifts St. Florian ein, dessen Reinerlös Kindern mit seltenen Krankheiten zugutekommt.

Zeitreise durch die bewegte Geschichte St. Florians

ST. FLORIAN. Zum Tag des Denkmals gibt es in St. Florian die kostenlose Spezialführung „St. Florian – alte Pfade, frischer Wind“.

Freiwillige Feuerwehr Enns hielt ihre Vollversammlung ab

ENNS. Die Freiwillige Feuerwehr Enns konnte am 3. September die langersehnte Vollversammlung unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen abhalten. 

Erfahrene Vereinsspieler des ASK Tischtennis St. Valentin trainierten den Nachwuchs

ST. VALENTIN. Der ASK Tischtennis St. Valentin hielt ein mehrtägiges Trainingslager in der Sporthalle NMS Schubertviertel St. Valentin ab.

Hofkirchner gewinnt den OÖ Umweltlandespreis 2021

HOFKIRCHEN. Auf der Suche nach zukunftsfähigen Klima-Ideen schrieb das Land Oberösterreich den Umweltlandespreis 2021 erstmals als Klima-Challenge aus. Dieser Einladung sind zahlreiche Pioniere gefolgt.  ...

FPÖ Enns fordert Fachhochschule, Neos eine höhere Schule für Sozialberufe

ENNS. Nach Vorbild der Fachhochschule Hagenberg wünscht sich FP-Stadtrat Fritz Altmann auch eine Fachhochschule für Enns. Diese könnte zur Belebung der Stadt und des Wirtschaftsstandorts beitragen.

„Betreuen und Pflegen zu Hause“ - Caritas Sozialstation in St. Valentin eröffnet

Nachdem der Standort der Caritas Sozialstation Niederösterreich West - „Sankt Severin 39“ in Haidershofen zu klein wurde, machten sich Markus Lurger, Regionalleiter für Betreuen und Pflegen ...