Das Frankenburger Würfelspiel 2019

Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 21.07.2019 20:53 Uhr

FRANKENBURG. Mit neuen Spielszenen, neu geschaffenen Frauenrollen und einer neu gestalteten Eröffnungsfeier geht eines der größten Laienschauspieltheater Österreichs, das „Frankenburger Würfelspiel“, ab 26. Juli in die neue Saison.

Rund 400 Laienschauspieler lassen die Geschehnisse von 1625, als Bürger und Bauern um ihr Leben würfeln mussten, wieder lebendig werden. Dies alles in einem dramatischen Schauspiel mit farbenprächtigen, historischen Kostümen und einer Kulisse, die mit Pferden, Massenszenen und der mächtigen Linde im Zentrum der Bühne dem Besucher ein unvergleichliches Bild bietet. Vor allem auch die Tatsache, dass das Stück in derselben Landschaft spielt, in der das historische Geschehen stattgefunden hat, und von Darstellern, die teilweise Nachfahren der Betroffenen von damals sind, macht das Spiel besonders authentisch.

Mit großer Spannung wird Regisseur Hans Gebetsbergers Inszenierung 2019 erwartet, findet man darin doch jede Menge Neues. Durch die Einflechtung neuer Charaktere und Szenen soll das dramatische Spiel um Leben und Tod noch berührender und plastischer werden. Anhand des Schicksals der Bauernfamilie Penninger werden die Lebensumstände der damaligen Zeit besser nachvollziehbar.

Einen besonderen Abend verspricht die Premiere am 26. Juli um 19.30 Uhr: Eine musikalische Uraufführung, dargeboten von Klaus Trabitschs Dorf-Welt-Musik sowie die Festrede von Bestsellerautor Rene Freund werden auf die heurigen Vorstellungen einstimmen.

Termine: Aufführungsbeginn Fr., 26. Juli (Premiere), Sa. 27., So. 28. Juli, Fr. 2., Sa. 3., So. 4., Fr. 9., Sa. 10., So. 11., Mi., 14. und Do., 15. August 2019, Beginn der Aufführungen: 20.30 Uhr. Infos und Karten unter: www.wuerfelspiel.at bzw. office@wuerfelspiel.at und an der Abendkasse, Telefon 07683/20707-0. Eintrittskarten gelten für jeden Aufführungstermin. Tips verlost auf www.tips.at 5x2 Freikarten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zu viel für einen allein

VÖCKLABRUCK. Innenstadtkoordinator Andreas Fackler sowie die Stadtgemeinde und das Stadtmarketing Vöcklabruck gehen künftig getrennte Wege.

Bewerbung für die Duale Akademie im Wirtschaftsraum Vöcklabruck

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Im Vorjahr hat die Wirtschaftskammer Oberösterreich ihre Duale Akademie gestartet. Diese WKOÖ-Bildungsinnovation eröffnet speziell AHS-Maturanten, die nicht sofort ...

Gemeinsam mit dem Hund ins Kino

LENZING. Am Samstag, 24. August, präsentieren die Lichtspiele Lenzing (Hauptplatz 6) zum zweiten Mal eine „Hundekino-Vorstellung“.

Johann Sebastian Bach steht heuer im Mittelpunkt der Musiktage Mondsee

MONDSEE. Einer der ganz großen Meister steht heuer im Fokus: Johann Sebastian Bach. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des Auryn Quartetts.

FH-OÖ-Studierende gewinnen Hackathon des Scott EU-Projekts

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Drei Automotive-Computing-Studierende vom FH-Oberösterreich-Campus Hagenberg durften sich über den ersten Platz beim internationalen Vehicle Data Hackathon freuen.

Neue Nestschaukel im Erlebnisbad

SCHWANENSTADT. Für Wasserratten und Badenixen bietet das Erlebnisbad Schwanenstadt 720 Quadratmeter Wasserfläche, wo sich Groß und Klein im Schwimmbecken austoben können.

Beachvolleyball Staatsmeisterschaften: Vorfreude auf das letzte Saisonhighlight

SEEWALCHEN. Ab 23. August finden die Beachvolleyball Staatsmeisterschaften 2019 in Litzlberg am Center Court statt.

Ferialjob oder Pflichtpraktikum: Der ÖGB ortet viele Fragen

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Derzeit gibt es beim Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) viele Anfragen in Bezug auf Ferialjobs und Pflichtpraktika.