Das Frankenburger Würfelspiel 2019

Hits: 1569
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 21.07.2019 20:53 Uhr

FRANKENBURG. Mit neuen Spielszenen, neu geschaffenen Frauenrollen und einer neu gestalteten Eröffnungsfeier geht eines der größten Laienschauspieltheater Österreichs, das „Frankenburger Würfelspiel“, ab 26. Juli in die neue Saison.

Rund 400 Laienschauspieler lassen die Geschehnisse von 1625, als Bürger und Bauern um ihr Leben würfeln mussten, wieder lebendig werden. Dies alles in einem dramatischen Schauspiel mit farbenprächtigen, historischen Kostümen und einer Kulisse, die mit Pferden, Massenszenen und der mächtigen Linde im Zentrum der Bühne dem Besucher ein unvergleichliches Bild bietet. Vor allem auch die Tatsache, dass das Stück in derselben Landschaft spielt, in der das historische Geschehen stattgefunden hat, und von Darstellern, die teilweise Nachfahren der Betroffenen von damals sind, macht das Spiel besonders authentisch.

Mit großer Spannung wird Regisseur Hans Gebetsbergers Inszenierung 2019 erwartet, findet man darin doch jede Menge Neues. Durch die Einflechtung neuer Charaktere und Szenen soll das dramatische Spiel um Leben und Tod noch berührender und plastischer werden. Anhand des Schicksals der Bauernfamilie Penninger werden die Lebensumstände der damaligen Zeit besser nachvollziehbar.

Einen besonderen Abend verspricht die Premiere am 26. Juli um 19.30 Uhr: Eine musikalische Uraufführung, dargeboten von Klaus Trabitschs Dorf-Welt-Musik sowie die Festrede von Bestsellerautor Rene Freund werden auf die heurigen Vorstellungen einstimmen.

Termine: Aufführungsbeginn Fr., 26. Juli (Premiere), Sa. 27., So. 28. Juli, Fr. 2., Sa. 3., So. 4., Fr. 9., Sa. 10., So. 11., Mi., 14. und Do., 15. August 2019, Beginn der Aufführungen: 20.30 Uhr. Infos und Karten unter: www.wuerfelspiel.at bzw. office@wuerfelspiel.at und an der Abendkasse, Telefon 07683/20707-0. Eintrittskarten gelten für jeden Aufführungstermin. Tips verlost auf www.tips.at 5x2 Freikarten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Corona-Virus: 77 Fälle im Bezirk Vöcklabruck

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Das Land Oberösterreich meldet für den Bezirk 77 Corona-Virus-Fälle (Stand 29. März, 13 Uhr).

Trotz Corona-Virus-Krise immer noch in Tansania

BEZIRK VÖCKLABRUCK/GMUNDEN. „Mir geht es gut“, schreibt Sandra Zeilinger. Sie brach Anfang des Jahres zu einer Weltreise auf, befindet sich – trotz der Corona-Virus-Krise - noch immer in ...

Treffpunkt Mensch & Arbeit - Seelsorge auch in schwierigen Zeiten

VÖCKLABRUCK. „Als Betriebsseelsorge wollen wir gerade auch in schwierigen Zeiten zur Seite stehen und bieten an, da zu sein: Sie können uns gerne anrufen oder eine Mail schreiben“, so Bert ...

55-Jährige nach Sturz mit Mountainbike bewusstlos

STEINBACH AM ATTERSEE. Eine 55-Jährige kam aus bislang unbekannter Ursache am 28. März gegen 10.35 Uhr auf der B153 mit ihrem Mountainbike zu Sturz und verlor das Bewusstsein.

Kirche zum Mitnehmen - seelsorgliche Begleitung in Vöcklabruck und Regau

VÖCKLABRUCK/REGAU. Ein besonderes Anliegen der SeelsorgerInnen der beiden Pfarren ist es, die Gläubigen auch in der kommenden Karwoche und an den Ostertagen zu begleiten.  

Leserbrief: Warum die Atterseeregion bald ein 2. Ischgl sein könnte

SEEWALCHEN. „Es ist kaum zu übersehen und zu überhören, überall erscheinen die Slogans mit “Bleib zu Hause… reduziere deine sozialen Kontakte auf ein Minimum…usw.„ ...

Vöcklabruck hilft zusammen

VÖCKLABRUCK. Der von Stadtgemeinde, Stadtmarketing und Freiwilligen flugs auf die Beine gestellte Besorgungsnotdienst zeigt, wie groß die Hilfsbereitschaft in der Bezirksstadt ist.

Bürgermeister hilft persönlich mit

FRANKENBURG. Bürgermeister Heinz Leprich ist unter der Telefonnummer 0676/7090 503 erreichbar und kümmert sich persönlich um Besorgungen, wie den Einkauf von Lebensmittel oder Medikamenten ...