„Es muss einfach cool klingen“ - Interview mit Dashing Fellows

Hits: 6781
Nora Katzmaier, Leserartikel, 05.10.2017 08:17 Uhr

FREISTADT. Sie sind cool, laut und voller Power. Die Jugendredakteure Laura Lindtner, Nina Stockhammer und Nora Katzmaier haben die Hardrockband „Dashing Fellows“ aus dem Mühlviertel zum Interview geladen.

Tips: Wie lange macht ihr schon Musik?

Dashing Fellows: Wir machen schon seit 2015 gemeinsam Musik.

 

Tips: Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?

Dashing Fellows: Das war sozusagen eine Zwangssituation. Wir brauchten für den „Local Heroes Band Contest 2016“ einen Namen, der cool und witzig sein soll und nicht wirklich abgedroschen klingt. Und beim Blödeln sind wir dann irgendwie auf Dashing Fellows gekommen.

 

Tips: Was war bis jetzt euer größter Auftritt?

Dashing Fellows: Unser größter Auftritt war beim „Local Heroes Band Contest“ Finale in Wien. Es waren ca 300 Leute da, so dass die Halle schön gefüllt war.

 

Tips: Wie beschreibt ihr euren Stil?

Dashing Fellows: Ich finde, unseren Musikstil kann man nicht wirklich in eine Schublade stecken aber ich würde sagen, wir sind eine gute Mischung aus Hardrock und Southern Rock. Wir wollen lässige, groovige Musik machen und da gibt es so viele Variationen. Es muss einfach cool sein und auch so klingen.

 

Tips: Woher kommt die Inspiration für Texte?

Dashing Fellows: Wir nehmen unsere Inspiration aus Lebenssituationen aber auch von Gedanken, die lustig sind und den Leuten gefallen. Es gibt so viele Musiker, die Nonsene in ihre Refrains singen, das wollen wir vermeiden. Uns ist es wichtig, mit den Lyrics etwas auszusagen und keinen Schwachsinn zu vermitteln. Natürlich ist auch das Gesamtpaket wie Melodie und Bühnenshow wichtig. Beim ersten Mal hören achtet man normalerweise nicht so sehr auf die Texte.

 

Tips: Was ist euer Lieblingssong und warum?

Dashing Fellows: Unser Favorit ist auf jeden Fall „Highway to Insanity“. Dieses Lied zu spielen macht echt Spaß und es pusht auch ziemlich.

 

Tips: Wollt ihr beruflich Musik machen? Oder bleibt es ein Hobby?

Dashing Fellows: Wenn die Möglichkeit da ist, wäre es ein Wahnsinn. Leider ist es sehr schwer mit Hardrock die Erfolgs-Treppe zu besteigen, da es doch nicht die Musikrichtung der Masse ist.

 

Tips: Sind eure Lieder schon einmal im Radio gespielt worden?

Dashing Fellows: Nein, das haben wir leider noch nicht geschafft. Unser radiotauglicher Song wäre „Open your Eyes“ ansonsten ist es schwierig mit unserer Musik in den Rundfunk zu kommen. Wir haben aber schon mal eine Unplugged-Version bei einem regionalen Radio abgeliefert. Das war schon ziemlich cool.

http://www.dashingfellows.com/

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Alpenverein Freistadt: 60 Jahre Nordwaldkammweg mit Aktionen feiern

BEZIRK FREISTADT. Das Wandern ist heuer aufgrund der Corona-Situation eine beliebte Urlaubs-Möglichkeit. Der Alpenverein Freistadt feiert heuer 60 Jahre Nordwaldkammweg mit einem besonderen Geschenk. ...

Mühlviertler haben Österreichs schönste Haflinger-Stuten im Stall

KÖNIGSWIESEN/GUTAU. Gleich zwei dreijährige Haflingerstuten aus dem Bezirk Freistadt waren für die Oberösterreichische Haflinger-Landesstuten-Endringschau qualifiziert. Ihre Züchter ...

Science Fiction Film in Windhaag gedreht: Premiere beim Heimatfilmfestival

WINDHAAG. Für den Dreh des Science Fiction Abenteuer „Crook“ kehrte Regisseur und Drehbuchautor Helmut Steinecker in seine Heimatgemeinde Windhaag zurück. Der Film feiert beim Heimatfilmfestival ...

Kurzübung: einfach entspannen

PREGARTEN. Überforderung, Stress, Erwartungen erfüllen – gerade in Zeiten von Corona haben es viele nicht einfach. Mentaltrainerin Karoline Hinterreither verrät, wie man sich schnell ...

Hafnerhaus zeigt Ausstellung zu „75 Jahre Kriegsende“

LEOPOLDSCHLAG. Erzählungen von Zeitzeugen aus der Region machen die Ausstellung „Erinnern - 75 Jahre Kriegsende“ im Hafnerhaus Leopoldschlag besonders spannend.

Schlossmuseum: Die Freistädter Büchsenschützen

FREISTADT. Im Juli wurde durch Herwig van Staa eine Ausstellung über das Schützenwesen im Allgemeinen und die Freistädter Büchsenschützen im Besonderen, im Schlossmuseum eröffnet. ...

Diätologin Kranzl: „Himbeere ist ein kleines, rotes Wundermittel“

FREISTADT. Bei ernährungsbewussten Menschen liegen sogenannte „Superfoods“ im Trend. Diätologin Elisabeth Kranzl vom Klinikum Freistadt gibt Tipps für eine gesunde Ernährung mit ...

Zwei Softwareparkfirmen bauen in Eigenregie aus: Platz für zusätzliche 180 Arbeitsplätze in Hagenberg

HAGENBERG. Zwei Softwareparkfirmen errichten in Eigenregie ein neues Firmengebäude am Standort Hagenberg. Auf 2400 Quadratmetern und sechs Stockwerken entsteht ein innovativer Workspace, der ...