Kernland-Oskar für Engagement zur Barrierefreiheit

Hits: 105
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 14.12.2019 17:41 Uhr

MÜHLVIERTLER KERNLAND/GUTAU. Gutau wurde die erste Inklusionsgemeinde in Österreich und Leader-Geschäftsführerin Conny Wernitznig hat an vier Barrierefrei-Macher aus dem Mühlviertler Kernland jeweils einen Kernland-Oskar überreicht. 

Die Auszeichnung zur ersten Inklusionsgemeinde ist ein Verdienst, der auf die engagierte Gemeinde mit Bürgermeister Josef Lindner an der Spitze und eine Gruppe beherzter Menschen zurückzuführen ist, die sich seit Jahren für eine barrierefreiere und generationenfittere Region Mühlviertler Kernland einsetzen. Allen voran Hans Dirnberger, der sich schon 2014 erfolgreich dafür stark gemacht hat, dass das Thema in die lokale Entwicklungsstrategie der Region eingebettet wurde und mit seiner Kraft für dieses Thema auch Kurt Prandstetter und Sabine Praher begeistert hat.

Nach einigen kleineren Projekten und der Entwicklung und Umsetzung einer interaktiven Website wurden in den vergangenen Jahren an drei Barrierefrei-Tagen breite Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung zu diesem Thema initiiert und realisiert. Und weil kein Projekt ohne Projektträger und Eigenmittel förderbar ist, musste das engagierte Barrierefrei-Team einen Projektträger finden, der sich um die finanzielle Umsetzung der Barrierefrei-Tage annimmt. Ebenso beherzt und engagiert wie die Kernländer zeigte sich Geschäftsführer Michael Leitner vom Oberösterreichischen Zivilinvalidenverband, der sofort bereit war, die Projektträgerschaft und die Eigenmittel zu übernehmen.

Pilotprojekt und viele weitere Ideen

„Für das Engagement von Hans Dirnberger, Sabine Praher, Kurt Prandstetter, Michael Leitner und vieler anderer Beteiligter können wir nicht dankbar genug sein. Denn ihnen ist es zu verdanken, dass unser regionales Schwerpunktthema “Barrierefreiheit„ bis weit über die Grenzen des Mühlviertels hinaus für Aufmerksamkeit gesorgt und in der Region Nachhaltigkeit bewirkt hat“, betont Leader-Geschäftsführerin Conny Wernitznig. „Damit haben wir Pilotcharakter und es wird nicht das letzte Projekt in diesem Themenfeld gewesen sein“, kündigt Leader-Obmann Erich Traxler eine Fortsetzung an. 

„Erste Ideen und Projektansätze gibt es bereits, vor allem im touristischen Bereich wollen wir ab 2020 aufzeigen, welche barrierefreien Beherbergungsbetriebe, Freizeiteinrichtungen und Gasthäuser wir in der Region haben, um so auch Menschen mit Handicap aus der Region, aber auch von weiter weg Anreize zu geben, bei uns einzukehren“, sagt Traxler.

Leader-Geschäftsführerin Conny Wernitznig hat den Kernland-Oskar, der vom Freistädter Holzkünstler Rudolf Daschill gestaltet wurde, überreicht. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Antrittsbesuch bei der „Vorzeigedienststelle“ API Kefermarkt

KEFERMARKT. „Viele Hürden waren zu überwinden, bevor dieses Projekt realisiert werden konnte“, sagte Kefermarkts Bürgermeister Herbert Brandstötter bei seinem Antrittsbesuch ...

SPÖ-Vertreter fordern: „Temelín endlich vom Netz nehmen!“

BEZIRK FREISTADT. Mit ihrem Besuch beim Anti Atom Komitee in Freistadt bekräftigten hochrangige SPÖ-Politiker ihre Forderung, dass tschechische Atomkraftwerk Temelín ...

Licht am Ende des Tunnels

„Licht am Ende des Tunnels…“ … lautet der Titel der Collage, welche vom Freistädter HLK-Schüler Dominik Reisinger stammt und nicht nur wegen der berühmt gewordenen Aussage ...

FPÖ-Bezirkschef Handlos:Forderung nach Flüchtlings-Aufnahme „grotesk“

TRAGWEIN/OÖ. Als grotesk bezeichnet FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Peter Handlos die Forderung der Volkshilfe Freistadt, unbetreute Minderjährige aus dem abgebrannten griechischen Flüchtlingslager ...

77-Jährige wendete auf S10

BEZIRK FREISTADT. Eine 77-Jährige wendete am 16. September mit ihrem Auto auf der S10 Mühlviertler Schnellstraße und fuhr entgegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung. 

Volkshilfe Freistadt zu Moria: „Wir haben Zimmer frei!“

FREISTADT. In Moria leben nach den Bränden im Flüchtlingslager Tausende Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, auf der Straße. Die Volkshilfe Freistadt setzt sich daher für ...

Hochsprung-Staatsmeisterschaft: Bronze für Sophia Höfer

GUTAU. Sophia Höfer holte sich die Bronzemedaille bei den Österreichischen Meisterschaften im Hochsprung. 

Taekwondo: Erstes Training für Oberösterreichische Talente nach Coronapause

TRAGWEIN. Zum ersten Mal nach mehrmonatiger Coronapause fand in Tragwein ein Poomsae-Stützpunkttraining des Österreichischen Taekwondo Verbandes (ÖTDV) unter der Leitung von Großmeister ...