Neumarkts Klimabotschafterin Gottlinde Reithmayr: „Regionale Politik muss den Klimaschutz immer mitdenken!“

Hits: 161
Gottlinde Reithmayr Foto: privat
Gottlinde Reithmayr Foto: privat
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 18.05.2021 07:33 Uhr

NEUMARKT. Als ehrenamtliche und parteiunabhängige Klimabotschafterin trägt Gottlinde Reithmayr aus Neumarkt das Thema Klimaneutralität in die Gemeinde.

Der 57-Jährigen, die seit 25 Jahren beim Bezirksabfallverband (BAV) Freistadt beschäftigt ist, war ein achtsamer Umgang mit der Umwelt schon immer ein großes Anliegen. „Bereits in der Schule bin ich für solche Themen sensibilisiert worden – Stichwort Zwentendorf – und habe gesehen, wie wichtig es ist, eine Meinung zu haben und Stellung zu beziehen“, sagt die Mutter dreier erwachsener Kinder und Großmutter zweier Enkerl.

„Plastik trennen allein wird die Welt nicht retten“ 

In den 90er-Jahren unterstützte sie die Stadtgemeinde Freistadt bei der Einführung des Bio-Eimers, ging für die entsprechende Beratung von Haus zu Haus. Ab 1996 arbeitete Gottlinde Reithmayr für den BAV und merkte bald: „Plastik trennen allein wird die Welt nicht retten. Es geht darum, die Verwendung fossiler Energieträger zu reduzieren. Allerdings arbeite ich da jetzt schon viele Jahre dran und ich muss sagen, ist es eine ziemlich mühsame, zache G“schicht, bis das in den Köpfen der Bürgerinnen und Bürger ankommt.„

Jetzt sei allerdings ein guter Zeitpunkt dafür: “Die österreichische Bundesregierung hat sich 2019 auf die Erreichung der Klimaneutralität bis zum Jahr 2040 verständigt, endlich gibt es ein konkretes Ziel„, sagt Reithmayr. Nun könne man einen Fahrplan entwickeln, um das Ruder noch herumzureißen.

“Klimaschutz mit oberster Priorität behandeln„ 

“Das geht aber nur, wenn die regionale Politik mitmacht, den Klimaschutz mit oberster Priorität behandelt und bei jeder Entscheidung mitdenkt. Es geht nicht mehr ums Demonstrieren wie damals in Zwentendorf, sondern ums Handeln.„ Als Klimabotschafterin möchte Reithmayr “das Feld in der Gemeinde Neumarkt aufbereiten„ und als Ansprechpartnerin für das Thema zur Verfügung stehen.

Die Klima-Allianz OÖ befragt alle zur Gemeinderatswahl 2021 antretenden Parteien, wie sie zur Klimaneutralität bis 2040 stehen. Die Ergebnisse werden ab Mitte Juni auf www.klimawahlen.at veröffentlicht.

Es werden in allen Gemeinden Klimabotschafter gesucht. 

Kommentar verfassen



Wie man Pflanzen die besten Düfte entlockt

SCHÖNAU. Mit der heilsamen Wunderwelt des Räucherns beschäftigt sich „Kräuterhexe“ Sabine Eilmsteiner in ihrem neuesten Buch.

Seniorenbund Hagenberg: Obfrau Weinberger einstimmig wiedergewählt

HAGENBERG. Bei der Jahreshauptversammlung wurde der neue Vorstand des Seniorenbundes Hagenberg mit einigen Veränderungen wiedergewählt. 

FPÖ-Spende für Tierheim Freistadt

FREISTADT. Die FPÖ Freistadt spendete 150 Euro an das Tierheim/die Tierschutzstelle Freistadt. 

Rettungsdienstmedaillen in Bronze verliehen

BEZIRK FREISTADT. Langjährige Rot Kreuz-Mitarbeiter wurden mit der Rettungsdienstmedaille in Bronze für Engagement und ihren Einsatz ausgezeichnet. 

Neues Löschfahrzeug für die FF Unterwald

WINDHAAG. Knapp ein Jahr nach Bestellung konnte die FF Unterwald das neue Löschfahrzeug (KLFA) bei der Firma Rosenbauer abholen.

Spende für Musikverein Bad Zell

BAD ZELL. Die OÖVP Bad Zell, die JVP und die Zeller Jungbauern überreichten eine Spende an den Musikverein. 

Betrug mit Bitcoin-Trading

BEZIRK FREISTADT. Bislang unbekannte Täter stehen im Verdacht, mit einer fungierten Trading-Website über das Anbieten von „Broker-Dienstleistungen“ einem 31-Jährigen aus dem Bezirk ...

Spende für Katzenhaus des Tierheims

FREISTADT. Anlässlich des Tages der offenen Tür besuchte eine Abordnung der Bürgerliste „Wir für Freistadt – Wiff“ das Freistädter Tierheim bzw. die Tierschutzstelle ...