Happy Foto: zwei Auszeichnungen erhalten und neue App entwickelt

Hits: 611
HappyFoto-Geschäftsführerin Marlene Kittel     Foto: Happy Foto
HappyFoto-Geschäftsführerin Marlene Kittel Foto: Happy Foto
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 24.11.2020 18:05 Uhr

FREISTADT. Das Freistädter Unternehmen Happy Foto darf sich über die Auszeichnung „Bestes Familienunternehmen“ Österreichs und einen Pegasus in Bronze freuen.

HappyFoto hatte im Spätsommer 2020 die Ehre bei der Verleihung des Preises „Österreichs bestes Familienunternehmen“ nicht nur Bundeslandsieger zu werden, sondern auch den Gesamtsieg mit nach Hause zu nehmen. Eine Expertenjury mit der Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck ermittelte pro Bundesland ein herausragendes Familienunternehmen, das sich unter anderem in Bezug auf nachhaltiges Wirtschaften, stabiles Finanzfundament und Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells besonders profiliert hat.

„Dieser österreichweite Preis, der von der Presse, der BDO, dem Bankhaus Spängler sowie der österreichischen Notariatskammer verliehen wurde, freut das gesamte HappyFoto Team, meinen Vater und mich sehr“, sagt Geschäftsführerin Marlene Kittel.

Pegasus in Bronze

Ebenfalles freuen kann sich HappyFoto über den Pegasus Award in Bronze in der Kategorie „Erfolgsgeschichten“ – den größten Wirtschaftspreis Oberösterreichs, der von den Oberösterreichischen Nachrichten verliehen wurde. Mit ihren Partnern Raiffeisen Landesbank, Land OÖ, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung OÖ sowie KPMG suchten die OÖN zum 27. Mal die besten Unternehmen des Landes. „Gerade in dieser schwierigen Zeit sind diese Auszeichnungen eine schöne Anerkennung für das gesamte HappyFoto-Team“, sagt Kittel.

Neue smart moments App

In den vergangenen Monaten hat Happy Foto eine Neuheit am Fotobuchmarkt konzipiert und entwickelt: die HappyFoto smart moments App für iOS und Android. „Wer kennt es nicht? In Zeiten der Smartphone-Fotografie wird so viel fotografiert wie noch nie und leider nimmt man sich oft nicht die Zeit, die Fotos auszusortieren. Als Folge hat man tausende Bilder am Smartphone, die man sehr oft vergisst. Die App hilft dabei die Bilderflut auf den Smartphones zu bewältigen.“

Dabei können einfach vorgeschlagene Gruppierungen von Fotos verwendet oder eigene Bilder und Zeitraum vom Smartphone ausgewählt werden. Die App sortiert unscharfe oder doppelte Fotos, Dokumente oder Screenshots automatisch aus und sorgt so für Zeitersparnis. Als nächstes wird vollautomatisch das persönliche Fotobuch erstellt. Zum Schluss kann man das Fotobuch noch individualisieren. 

Kommentar verfassen



Boccia-Team der Lebenshilfe Freistadt peilt Special Olympics 2022 an

FREISTADT. Auf Sponsoren-Suche ist das Boccia-Team der Lebenshilfe-Werkstätte Freistadt. Zum zweiten Mal möchten die Sportler 2022 bei den Nationalen Sommerspielen der Special Olympics im Burgenland ...

Promenade saniert: Trinkwasserbrunnen, LED-Beleuchtung und neue Sitzbänke

FREISTADT. Während des Sommers wurde die Promenade zwischen Böhmertor und Marianumkreuzung saniert. „Wir haben die Beleuchtung auf LED umgestellt, den Weg verbreitert, einen Trinkwasserspender ...

Sattelaufleger brach aus

TRAGWEIN. Einen Verletzten forderte ein Unfall mit einem ausscherenden Sattelaufleger.

Ausstellung im Bauernmöbelmuseum: „Von drent und herent“

HIRSCHBACH. Die Sonderausstellung „Von drent und herent – Bilder und Gefäße“ im Bauernmöbelmuseum wird am Sonntag, 26. September, um 15 Uhr eröffnet. Dana Ployer aus Tschechien ...

Tag der Sonne: Nachhaltigkeit und Regionalität

FREISTADT. Am Freitag, 24. September wird der „Tag der Sonne“ in Freistadt – ein Genussfreitag rund um die Themen Nachhaltigkeit und Regionalität – veranstaltet. 

Adapterra Award 2021: Jetzt für das beste Klimaprojekt abstimmen

NAARN/SCHWERTBERG/ATTNANG-PUCHHEIM. Für den ersten grenzüberschreitenden „Adapterra Award“ sind gleich drei Projekte aus Oberösterreich nominiert. Die Onlineabstimmung ist seit kurzem ...

Josef Brandstätter - Der am längsten amtierende Bürgermeister Lasbergs

LASBERG. Josef Brandstätter ist seit 26 Jahren im Amt und somit der am längsten amtierende Bürgermeister von Lasberg. Bei der Wahl am 26. September tritt er nicht mehr an und überlässt ...

Noch bis Jahresende gegen Atommüll-Endlager an Österreichs Nordgrenze unterschreiben

BEZIRK FREISTADT. Mit vorläufig beinahe 9000 Unterschriften fordert die Bevölkerung in OÖ und NÖ die Bundesregierung auf, alle rechtlich möglichen Maßnahmen zu ergreifen, ...