Happy Foto: zwei Auszeichnungen erhalten und neue App entwickelt

Hits: 458
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 24.11.2020 18:05 Uhr

FREISTADT. Das Freistädter Unternehmen Happy Foto darf sich über die Auszeichnung „Bestes Familienunternehmen“ Österreichs und einen Pegasus in Bronze freuen.

HappyFoto hatte im Spätsommer 2020 die Ehre bei der Verleihung des Preises „Österreichs bestes Familienunternehmen“ nicht nur Bundeslandsieger zu werden, sondern auch den Gesamtsieg mit nach Hause zu nehmen. Eine Expertenjury mit der Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck ermittelte pro Bundesland ein herausragendes Familienunternehmen, das sich unter anderem in Bezug auf nachhaltiges Wirtschaften, stabiles Finanzfundament und Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells besonders profiliert hat.

„Dieser österreichweite Preis, der von der Presse, der BDO, dem Bankhaus Spängler sowie der österreichischen Notariatskammer verliehen wurde, freut das gesamte HappyFoto Team, meinen Vater und mich sehr“, sagt Geschäftsführerin Marlene Kittel.

Pegasus in Bronze

Ebenfalles freuen kann sich HappyFoto über den Pegasus Award in Bronze in der Kategorie „Erfolgsgeschichten“ – den größten Wirtschaftspreis Oberösterreichs, der von den Oberösterreichischen Nachrichten verliehen wurde. Mit ihren Partnern Raiffeisen Landesbank, Land OÖ, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung OÖ sowie KPMG suchten die OÖN zum 27. Mal die besten Unternehmen des Landes. „Gerade in dieser schwierigen Zeit sind diese Auszeichnungen eine schöne Anerkennung für das gesamte HappyFoto-Team“, sagt Kittel.

Neue smart moments App

In den vergangenen Monaten hat Happy Foto eine Neuheit am Fotobuchmarkt konzipiert und entwickelt: die HappyFoto smart moments App für iOS und Android. „Wer kennt es nicht? In Zeiten der Smartphone-Fotografie wird so viel fotografiert wie noch nie und leider nimmt man sich oft nicht die Zeit, die Fotos auszusortieren. Als Folge hat man tausende Bilder am Smartphone, die man sehr oft vergisst. Die App hilft dabei die Bilderflut auf den Smartphones zu bewältigen.“

Dabei können einfach vorgeschlagene Gruppierungen von Fotos verwendet oder eigene Bilder und Zeitraum vom Smartphone ausgewählt werden. Die App sortiert unscharfe oder doppelte Fotos, Dokumente oder Screenshots automatisch aus und sorgt so für Zeitersparnis. Als nächstes wird vollautomatisch das persönliche Fotobuch erstellt. Zum Schluss kann man das Fotobuch noch individualisieren. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Vom Leben gezeichnet“: Karikaturen von Rupert Hörbst

HIRSCHBACH. Die nächste Sonderausstellung „Vom Leben gezeichnet – Karikaturen von Rupert Hörbst“ wird am Samstag, 1. Mai, um 15 Uhr im Bauernmöbelmuseum eröffnet.

In die Lehre hineinschnuppern: Alle Infos auf neuer Online-Plattform

BEZIRK FREISTADT. Trotz Corona blieb die Lehre im Bezirk Freistadt die beliebteste Ausbildung für den Berufseinstieg. Mit Jahresende 2020 standen 714 Lehrlinge bei regionalen Betrieben in Ausbildung, ...

Neumarkt auf dem Weg zur bienenfreundlichen Gemeinde

NEUMARKT. Mehr als 60 Gemeinden in OÖ sind bereits als bienenfreundlich zertifiziert, weitere 17 befinden sich auf dem Weg dazu. Eine davon ist Neumarkt, wo Klima-Landesrat Stefan Kaineder jüngst ...

Neue Zuschauertribüne für die Sporthalle Freistadt

FREISTADT. 67.000 Euro investierte die Stadtgemeinde in die neue Zuschauertribüne in der Bezirkssporthalle. 

Firmkandidaten pflanzten „100 Bäume für die Zukunft“

LASBERG. „100 Bäume für unsere Zukunft“ nannte die Firmgruppe mit der Leiterin Cornelia Pirklbauer ihr Projekt und setzte damit auch ein nachhaltiges Zeichen für Klima- und Umweltschutz. ...

Palmbuschen-Aktion: 1.400 Euro für die Lebenshilfe

FREISTADT/UNTERWEISSENBACH. Die Arbeitsgruppen-Mitglieder der Lebenshilfe Oberösterreich banden 350 Palmbuschen und erzielten damit einen Erlös von 1.400 Euro. 

Österreichs erster satellitengesteuerter Rasenroboter mäht in Tragwein

TRAGWEIN. Schnappi heißt er, und er ist der neue Rasenroboter der Tragweiner Fußballer Das Besondere an Schnappi: Er mäht GPS-gesteuert. Er ist damit Österreichs erster Rasenroboter, ...

Doppelt nachhaltige Schule

FREISTADT: Nachhaltigkeit ist in der HLW Freistadt nicht bloß eine Worthülse: Nachdem der neue Direktor damit überrascht hatte, dass er für die Fahrt zur Schule E-Mobilität nutzt, ...