Wirtschaftslandesrat Achleitner: „Auch Elektroautos können nicht fliegen“

Hits: 2
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner appellierte heute im Rahmen seines Bezirkstages in Freistadt nochmals an Bundesministerin Leonore Gewessler, den Weiterbau der S10 nicht zu verzögern – im Bild ist LR Achleitner im Ortszentrum von Rainbach im Mühlkreis, für das die Verlängerung der S10 eine wesentliche Entlastung vom Durchzugs- und Schwerverkehr bringen würde. Foto: Land OÖ/Daniel Kauder
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 22.07.2021 15:13 Uhr

RAINBACH. Fehlenden Hausverstand warf Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) bei seinem Bezirksbesuch Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) vor. Wie berichtet, hatte die Ministerin per Verordnung quasi einen Planungs- und Baustopp für die S 10 verhängt. „Autos brauchen Straßen, auch wenn sie alternativ angetrieben werden. Der Verkehr rollt, und auch die Grünen müssen wissen, dass Elektroautos nicht fliegen.“ Für das Tempo des Breitbandausbaus in OÖ fand Achleitner hingegen viel Lob.

„Unverantwortlich“ - so bezeichnete Landesrat Achleitner bei seinem Besuch in Rainbach den drohenden Baustopp bzw. die mögliche Verzögerung für die S 10. Er habe umgehend als Vorsitzender einen Protestbrief der Konferenz der Wirtschaftslandesräte aller österreichischen Bundesländer an die Ministerin abgeschickt, sagte Achleitner beim Pressegespräch im Gasthaus zur Pferdeeisenbahn, während draußen auf der B 310 der Schwerverkehr vorbeibrummte. „Wir werden den de-facto-Baustopp für die S 10 nciht akzeptieren.“

„Lückenschluss muss kommen“

„Die S 10 ist Teil einer europäischen Verkehrsader, sie hat viele Betriebe und Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Ich selbst habe Teile des Regierungsprogramms mitverhandelt, zu dem die Fortsetzung der S 10 und auch die Linzer Osttangente gehören. Es war vereinbart, dieses nicht mehr aufzuschnüren“, kritisierte der ÖVP-Politiker. Die tschechischen Nachbarn würden den Autobahn-Bau bis zur Grenze bis 2025 schaffen. „Der Lückenschluss auf unserer Seite der Grenze ist unabdingbar. Und es kann mir keiner sagen, dass es für die Umwelt besser ist, wenn sich der Schwerverkehr langsam mitten durch die Orte wälzt als auf der S 10 zügig durchzufahren.“ Von Gewesslers Prüfungsverordnung habe er erst durch deren Veröffentlichung erfahren.

Breitband für 17 Gemeinden und 5000 Menschen

Soiviel Ärger die S 10 dem Landespolitiker derzeit macht, so viel Freude bereitet ihm zugleich der Ausbau des leistungsfähigen Internet-Breitbandnetzes. „Die Datenmengen verdoppeln sich jährlich, da kommen die jüngst zugesagten Fördermittel des Bundes in der Höhe von 155 Millionen Euro gerade recht“, so Achleitner. 17 Gemeinden mit 5000 Menschen, in denen fertige Projekte eingereich worden waren, profitieren davon. „Wir brauchen schnelles Internet, um den Menschen in allen Regionen eine optimale Lebensqualität zu bieten und auch wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu bleiben.“

Betrieben fehlen Arbeitskräfte

Von der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in der Region überzeugte sich Landesrat Achleitner bei Betriebsbesuchen bei der Firma Zacharias  Landmaschinentechnik am  Inkoba-Areal Hiltschen in Leopoldschlag und bei der Firma Göweil am Inkoba-Standort Apfoltern in Rainbach. „Die Wirtschaft brummt, das sieht man auch hier im Bezirk Freistadt. In ganz OÖ suchen die Betriebe händeringend Personal, wir haben zwar noch 30.000 Arbeitslose in OÖ, denen stehen aber 30.000 offene Stellen gegenüber - das bedeutet de facto Vollbeschäftigung, und das nach der Corona-Krise“, so der Wirtschaftslandesrat.

„Bitte, Leute, geht impfen!“

In Sachen Corona appelliert Achleitner eindringlich an die Oberösterreicher: „Bitte, Leute, geht impfen! Wenn die Impfquote im Herbst weniger als 80 Prozent beträgt, werden wir wieder Einschränkungen erleben - und das schadet auch der Wirtschaft!“

Kommentar verfassen



SPÖ fordert Stadtgärtner für Pregarten als Langzeitarbeitslosen-Projekt

PREGARTEN. Eine zweite Chance für Langzeitarbeitslose bietet das kommunale Job-Restart-Programm von AMS und Land OÖ. Die Gemeinden müssten dabei nur einen Bruchteil der Kosten übernehmen. ...

„Tag des anmeldefreien Impfens“ am Freitag in Freistadt

BEZIRK FREISTADT. Morgen, Freitag, 23. Juli, ist in der Messehalle 2 der „Tag des anmeldefreien Impfens“. Von 8 bis 12 sowie von 13 bis 1630 Uhr können sich Impfwillige spontan und ohne vorherige ...

Gemeinde-Starthilfe für Neumarkts 28 Taferlklassler

NEUMARKT. Mit Vorfreude und Spannung erwarten Neumarkts Schulanfänger und deren Familien den bevorstehenden ersten Schultag am 13. September. Zur guten Vorbereitung auf das schöne Ereignis braucht`s ...

Silvia Purkhauser ist die neue Obfrau der Brauhausgalerie

FREISTADT/GRÜNBACH. Der Kunst und Kulturverein Brauhausgalerie hat mit Silvia Purkhauser eine neue Obfrau.

Salzkammergut-Trophy: Phänomenaler Dreifach-Sieg der Sommer-Damen

NEUMARKT/FREISTADT. Sehr erfolgreich war das Team des Arbö Ortsklubs Freistadt bei der Salzkammergut-Trophy. Die Sommer-Damen aus Neumarkt  fuhren einen phänomenalen Dreifach-Sieg ein.  ...

Konzert am Brunnen

WALDBURG. Musikalische und kulinarische Schmankerl werden beim Konzert am Brunnen am 1. August präsentiert. Die Generalprobe findet am 25. Juli beim Brunngraber statt. 

Kunst am Grünen Band: „Bilder einer Normen-Knackerin“

WINDHAAG. Helene Traxler stellt ihre Bilder unter dem Titel „Bilder einer Normen-Knackerin“ im Green Belt Center aus. Die Vernissage findet am Freitag, 23. Juli, um 19 Uhr statt.

62 besondere Wandertipps für Familien

MÜHLVIERTEL. Mit Kindern zu wandern, das kann eine ganz schöne Herausforderung sein, denn nicht jeder ist zum Wanderer geboren. Zweifach-Mama Susanne Kaiser aus St. Stefan-Afiesl hat gemeinsam ...