Sonnenstrom von Gemeindedächern

Hits: 118
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 26.11.2021 07:35 Uhr

FREISTADT. In Sachen Energiewende ist Freistadt eine Vorreitergemeinde: 3.228 Quadratmeter kommunale Dachfläche werden bis zum Frühjahr in kleine Sonnenkraftwerke verwandelt.

Die Montage der ersten Photovoltaikanlagen am Dach der Musikmittelschule ist voll im Gange. Dank intelligenter Speicher- und Managementsysteme entsteht in Freistadt das größte dezentrale Energiesystem Österreichs. Die Stadtgemeinde lässt in der ersten Ausbauphase sieben Gemeindedächer mit intelligenten Solarsystemen ausstatten. 1.772 Solar-Module werden montiert. Die Anlagen erbringen eine Gesamtleistung von 656 kWp. Das entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von 131 Einfamilienhäusern. Die Speicher haben eine Gesamtkapazität von 134 kWh. Freistadt spart dadurch 50 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Außerdem setzt die Stadt damit einen wichtigen Schritt in der Blackout-Vorsorge: Die innovativen Speicherlösungen der Firma impact invest ermöglichen einen Notbetrieb im Falle eines längeren Stromausfalls und tragen wie jedes dezentrale Energiesystem vorsorglich zur Verhinderung eines Blackouts bei. Schon nach der ersten Ausbauphase können die betreffenden Gebäude im Schnitt zu 79,9 Prozent autark versorgt werden.

Energiegemeinschaft

Parallel zur technischen Aufrüstung laufen die Vorbereitungen für die Gründung der Erneuerbaren Energiegemeinschaft Freistadt (EEG). Energiegemeinschaften ermöglichen es, sauberen Strom gemeinsam zu produzieren, zu speichern und vor Ort gemeinsam, über Grundstücksgrenzen hinweg, zu verbrauchen. In einer EEG kann jedes Gebäude zu einem Stromkraftwerk werden. Jeder Bürger sowie jedes lokale Unternehmen können sich beteiligen. Als Mitglied muss man weder eine PV-Anlage noch eine andere erneuerbare Energie-Anlage besitzen bzw. betreiben. Wer eine derartige Anlage in das Freistädter Energiesystem einbringen kann, genießt besondere Vorteile. Der Startschuss für die Energiegemeinschaft Freistadt fällt voraussichtlich im ersten Quartal 2022. Unter Freistadt.Energiegemeinde.info können sich Interessierte für die EG oder den Newsletter anmelden.

Kommentar verfassen



Askö und SPG Pregarten trauern um Gottfried Auerböck

PREGARTEN. Der langjährige Spitzenfunktionär, Trainer, Schiedsrichter, Stockschütze und Fußballmanager Gottfried Auerböck ist am Freitag im Alter von 59 Jahren nach schwerer Krankheit ...

Wegen Handy am Steuer wurden Polizisten auf Drogenlenker aufmerksam

PREGARTEN. Weil er während der Fahrt am Steuer seines Autos mit seinem Handy hantiert hat, zog die Polizei Sonntagvormittag in Pregarten einen 25-jährigen Niederösterreicher aus dem Verkehr. ...

Mehr Lollipop-Antigentests in den Kindergärten

BEZIRK. Das Land Oberösterreich stellt ab sofort zwei Lollipop-Antigentests pro Kindergartenkind und Woche zur Verfügung - die Teilnahme ist freiwillig - und verdoppelt zudem auch das Testangebot für ...

Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

LIEBENAU.  Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

Schneestange bohrte sich durch Windschutzscheibe und verfehlte Unfalllenker nur knapp

TRAGWEIN. Mit viel Glück kam ein Autofahrer Freitagabend in der Tragweiner Ortschaft Mistlberg bei einem Unfall ohne Verletzungen davon.   

Wie schützt man sich vor Omikron? Primar Bernd Lamprecht beantwortet Fragen

BEZIRK. Die hochansteckende Corona-Variante macht viele Menschen nervös. Durch welches Verhalten kann man sich relativ sicher und frei bewegen? Diese Fragen beantwortet Primar Dr. Bernd Lamprecht, Vorstand ...

Neue Einkommensgrenzen für Rotkreuzmarkt-Kunden

BEZIRK FREISTADT. In den Rotkreuz-Märkten gelten seit 1. Jänner 2022 neue Einkommensgrenzen für die Kunden. So können noch mehr Menschen das Angebot in Anspruch nehmen.

Eislaufen in Neumarkt: Gelungener Auftakt am Alten Sportplatz

NEUMARKT. Sichtlich große Freude hatten die Kinder und Jugendlichen, die gleich am erstmöglichen Tag den neuen Neumarkter Eislaufplatz am Funcourt nutzten.