ÖGB rät Arbeitern zu Vorsicht bei neuen Arbeitsverträgen

Hits: 288
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 27.11.2021 20:14 Uhr

BEZIRK FREISTADT. „Endlich haben Arbeiter die gleichen Rechte bei einer Kündigung wie Angestellte“, freut sich ÖGB-Regionalsekretär Klaus Pachner, dass eine langjährige Forderung der Gewerkschaft endlich erfüllt wurde. In Sachen Kündigungsfristen warnt er jedoch vor der Umgehung verbesserter Regelungen.

Vielen Arbeitern bringt die neue Regelung deutliche Verbesserungen, die Kündigungsfristen verlängern sich je nach Dauer der Betriebszugehörigkeit zum Teil erheblich. Manche Arbeitgeber versuchen nun aber, über Einzelvereinbarungen Teile der Regelung zu umgehen – die Gewerkschaft berät Mitglieder kostenlos. Arbeiter haben nun mehr Zeit zur Jobsuche Musste der Dienstgeber in vielen Branchen nur 14 Tage vorher die Kündigung aussprechen, so betragen die Fristen jetzt je nach Dienstzeit zwischen sechs Wochen und fünf Monate. Gekündigt kann nur mehr zum Quartalsende werden – wenn einzelvertraglich nichts anderes vereinbart wurde. Für die Arbeitnehmer beträgt die Kündigungsfrist nun einen Monat. Sie können die Kündigung zum Monatsletzten aussprechen. Ausgenommen von der Neuerung sind Saisonbetriebe.

Vor der Unterschrift beraten lassen

„Es ist grundsätzlich sinnvoll, sich bei der Gewerkschaft zu informieren, wenn der Arbeitgeber eine Kündigung ausspricht. Wir raten Arbeitern aber auch zur Vorsicht, wenn der Arbeitgeber plötzlich einen neuen Arbeitsvertrag vorlegt. Weil der Dienstgeber nur mehr viermal pro Jahr kündigen kann, versuchen nämlich mancheFirmen, mit neuen Arbeitsverträgen diese Regelung zu umgehen“, berichtet Pachner aus der Beratungspraxis. Der ÖGB bietet deshalb seinen Mitgliedern persönliche, kostenlose Beratung an. „Erkundigen Sie sich, bevor Sie etwas unterschreiben“, meint Pachner. Infos und Beratung gibt es im ÖGB Freistadt per Telefon: 07942 72614 oder E-Mail: freistadt@oegb.at.

Kommentar verfassen



Mehr Lollipop-Antigentests in den Kindergärten

BEZIRK. Das Land Oberösterreich stellt ab sofort zwei Lollipop-Antigentests pro Kindergartenkind und Woche zur Verfügung - die Teilnahme ist freiwillig - und verdoppelt zudem auch das Testangebot für ...

Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

LIEBENAU.  Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

Schneestange bohrte sich durch Windschutzscheibe und verfehlte Unfalllenker nur knapp

TRAGWEIN. Mit viel Glück kam ein Autofahrer Freitagabend in der Tragweiner Ortschaft Mistlberg bei einem Unfall ohne Verletzungen davon.   

Wie schützt man sich vor Omikron? Primar Bernd Lamprecht beantwortet Fragen

BEZIRK. Die hochansteckende Corona-Variante macht viele Menschen nervös. Durch welches Verhalten kann man sich relativ sicher und frei bewegen? Diese Fragen beantwortet Primar Dr. Bernd Lamprecht, Vorstand ...

Neue Einkommensgrenzen für Rotkreuzmarkt-Kunden

BEZIRK FREISTADT. In den Rotkreuz-Märkten gelten seit 1. Jänner 2022 neue Einkommensgrenzen für die Kunden. So können noch mehr Menschen das Angebot in Anspruch nehmen.

Eislaufen in Neumarkt: Gelungener Auftakt am Alten Sportplatz

NEUMARKT. Sichtlich große Freude hatten die Kinder und Jugendlichen, die gleich am erstmöglichen Tag den neuen Neumarkter Eislaufplatz am Funcourt nutzten. 

Spatenstich für 4-Sterne-Superior-Hotel in Freistadt gesetzt

FREISTADT. Es ist vollbracht, der offizielle Spatenstich für das neue 4-Sterne-Superior-Hotel am Messegelände in Freistadt wurde heute, 14. Jänner, gesetzt. 23 Millionen Euro wird das ambitionierte ...

Freistadts Veranstaltungsjahr 2022: Ostermarkt, Bella Italia, Kürbisfest und so manche Überraschung

FREISTADT. „Heute wird gestern und morgen wird gut“: Mit dieser Lichtprojektion auf dem Bürgerkorpsturm gegenüber dem Brauhaus blickt das Stadtmarketing Freistadt trotz der Pandemie voller Optimismus ...