Arbeiterkammer OÖ förderte mit Zukunftsfonds Home Office-Projekt bei Count It

Mag. Claudia Greindl Tips Redaktion Mag. Claudia Greindl, 02.12.2021 10:04 Uhr

HAGENBERG. Um die Sicherheit der Belegschaft zu gewährleisten, verlegte die Firma Count It in Hagenberg kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie einen Großteil der Arbeitsplätze ins Home Office. Mit Laptops, Videokonferenzausstattung und einer erweiterten Software konnten die Beschäftigten ihre Arbeit ohne Probleme erledigen. Firmenleitung und Betriebsrat hatten dieses Projekt gemeinsam initiiert, bei dem die AK OÖ mit ihrem Zukunftsfonds die Hälfte der Kosten übernahm.

Die Firma Count It in Hagenberg ist mit fast 180 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. „Die Arbeitsplätze sind noch krisensicherer und flexibler geworden, da ein einfacher Wechsel zwischen Büro und Home-Office möglich ist“, sagt der Betriebsratsvorsitzende der Angestellten, Nikolaus Mairböck.

AK-Zukunftsfonds fördert Projekte zur Digitalisierung

Mit dem AK-Zukunftsfonds wurden seit dem Frühjahr 2019 bereits 145 Projekte in ganz Oberösterreich unterstützt. Es werden Projekte gefördert, die nicht die Gewinne, sondern die Menschen in den Mittelpunkt stellen. Bis 28. Februar können wieder Anträge gestellt werden. Ansuchen können Unternehmen, Vereine oder Betriebsräte, die die Arbeitsbedingungen der Menschen in der digitalisierten Welt verbessern wollen. Alle Infos unter arbeitmenschendigital.at

Kommentar verfassen



Rave Cave Austria: Zeig dein Talent!

GUTAU. Seit August vergangenen Jahres steht Rave Cave Austria, das kleine, aber besonders feine Ton-, Video- und DJ-Performance Studio im alten Feuerwehrhaus in Gutau,  für erstklassige Musik,  als ...

Jachs: „Dank an Polizisten“

KEFERMARKT/PREGARTEN. Beim Besuch der API Kefermarkt und der PI Pregarten sprach Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs mit den diensthabenden Polizisten über die Herausforderungen für die Sicherheit ...

Geschickte Handwerker in der Volksschule Waldburg

WALBURG. Die „Handwerksgruppe“ der Volksschule Waldburg hat gemeinsam mit Roman Kolberger, Jäger und Tischler, Lecksteinhalterungen für Rehe gebaut.

Dem Bezirk Freistadt gehen die Arbeitskräfte aus

BEZIRK. Die Freistädter Unternehmen suchen derzeit für 633 offene Stellen passende Arbeitskräfte. 

Dorfgemeinschaft Schlag „stöckelte“ gekonnt

GRÜNBACH. Nach zwei Jahren Zwangspause konnte Ende Jänner wieder das traditionelle Stockturnier der Dorfgemeinschaft Schlag ausgetragen werden. 14 Moarschaften traten an.

Große Nachfrage nach Aisttalern

PREGARTEN. Der Aisttaler ist in Pregarten, Wartberg und Hagenberg so begehrt, dass er auch im neuen Jahr nachproduziert werden muss. Auch das Weihnachtsgewinnspiel der Aisttaler Kaufleute, bei dem als ...

Skispaß am Viehberg: Lifte laufen ab Samstag wieder

SANDL. Endlich hat Frau Holle ihre Betten kräftig genug ausgeschüttelt: Ab Samstag, 4. Februar 9 Uhr laufen die Lifte am Viehberg in Sandl wieder.

Unfall auf der Böhmerwaldstraße in Waldburg forderte zwei Schwerverletzte

WALDBURG. Bei einem Verkehrsunfall Donnerstagabend auf der Böhmerwaldstraße in Waldburg sind zwei Personen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste eine Person aus einem Fahrzeug befreien.