Skirollerbewerb in Gmünd – Langlaufen im Sommer

Hits: 272
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 19.09.2019 09:00 Uhr

GMÜND. Ausdauersport vom Feinsten zeigten die Langläufer bei der dritten Auflage der Skiroller-Rennen am Gelände des Fahrsicherheitszentums in Gmünd.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete der Skiclub Nordwald dieses sportliche Pendant zum winterlichen Langlaufen. Da Langläufer in den schneelosen Monaten mit dem Schiroller Skiroller trainieren, wurde der Skirollercup ins Leben gerufen um den Läufern nach den Sommermonaten die Möglichkeit zu geben sich sportlich zu messen und damit auch das Training für den Winter anzupassen.

Der Skiclub Nordwald organisierte für die Läufer wieder zwei Rennen. Für die Kinderklassen wurde ein Vielseitigkeitslauf mit Hindernissen aufgebaut. Hier konnten die Jüngsten zeigen was sie bereits gelernt haben, galt es doch zu Sprinten, abzubremsen, verkehrt zu laufen, Hindernisse zu überwinden und einen Slalom zu durchlaufen. Hier konnte sich Stenbacka Linda vom SV Hohe Wand vor Elina Gatterer vom SC Nordwald durchsetzten. Ab den Schülerklassen stand ein Massenstartrennen am Programm.

Die Startaufstellung wurde dafür in einem kurzen Sprintrennen ermittelt. Landestrainer Stefan Rosenberger setzte sich dabei vor Christoph Schwarzl vom WSV Gutenbrunn durch und startete dabei von Platz 1 in den Hauptbewerb. Hier konnte Christoph Schwarzl zurückschlagen. Bis zur letzten von 10 Runden lieferten sich Christoph mit Peter Reithofer-Kainz vom ASVÖ Langlauf Mürztal mit mehrmaliger Führungsänderung ein tolles Rennen.

Auf der letzten Runde konnte Christoph einen leichten Vorsprung herauslaufen den er sich nicht mehr nehmen ließ. Er Siegte somit in der Altersklasse 1 nach 8 km mit Tagesbestzeit von 20:56,1. Peter Reithofer-Kainz erreichte mit nur rund einer Sekunde Rückstand das Ziel und sichert sich den Sieg in der Altersklasse II. Ronald Eischer vom USC Atomic St Leonhard (Platz 2) und Lukas Sonnberger von der Union Bad Leonfelden (Platz 3) komplettierten in dieser Klasse das Podest.

Ulrich Klement erreicht mit nur 49 Hundertstel Rückstand den vierten Platz. Für den USC Atomic St. Leonhard gingen Thomas Kerschbaumer, Birgit Eischer und Wolfgang Löffler konkurrenzlos ins Rennen. Ein spannendes Duell lieferte sich Elias Eischer wieder mit Josef Tost vom SV Hohe Wand. Er lief ein tolles Rennen, musste sich aber nach 4,8 km mit nur 39 Hundertstel geschlagen geben.

Auch die Nachwuchläufer des SC Nordwald zeigten tolle Leistungen. Vor allem Katja Pelikan (Platz 2) und Klara Hofmann (Platz 3) konnten im Massenstartbewerb überzeugen. Buchinger Silvia (Platz 6), Julian Müllner (Platz 5) und Hannes Hofmann (Platz 8) rundeten das Ergebnis für den Veranstalterverein ab.Im Anschluss an den Bewerb dankte Frau Bürgermeister Helga Rosenmayer dem Ski Club Nordwald für die tolle Durchführung des Rennens und für den Einsatz des Vereins, nicht nur im Rennsport sondern vor allem auch im Breitensport. Haben doch ein Großteil der Gmünder das Skifahren beim Skiclub Nordwald gelernt.

Gemeinsam mit Vizepräsident des NÖ Landesskiverbandes, Thomas Moderbacher, der perfekt für die Moderation des Rennens sorgte, war es ihr eine Freude die erfolgreichen Sportler für die tollen Leistungen mit Pokalen und Medaillen zu ehren.Das letzte Rennen des Cups findet am 22. September in St. Pölten statt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kreative Kids: Langegger Maibaum heuer in gezeichneter Form

LANGEGG. Aufgrund der Corona-Krise wurde auch in Langegg kein Maibaum aufgestellt. Auf Initiative von SP-Gemeinderätin Sabine Zibusch-Lavicka haben die Kinder einen Maibaum gemalt und gebastelt.  ...

Vom LebensTraum zum LebensRaum mit echter Waldviertler Qualität

HEIDENREICHSTEIN. Seit der Gründung befindet sich die Baufirma Talkner in Familienbesitz. Tradition, aber auch Innovation gepaart mit Waldviertler Qualität zeichnen das Bauunternehmen aus. Geschäftsführer ...

Wahl zur neuen KEM-Managerin fiel auf Technikerin Marianne Pollak

GMÜND. Durch den Wechsel von Ansbert Sturm als Lehrer an die HTL Karlstein, musste die Stelle als Klima- und Energiemodellregion Thayaland (KEM)-Manger neu ausgeschrieben werden. Insgesamt zehn Bewerber ...

Gmünder Strandbad samt Kiosk bald geöffnet

GMÜND. Ab Freitag, 29. Mai 2020 hat das Gmünder Strandbad sowie der Strandbadkiosk wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Die aushängenden Vorsichtsmaßnahmen sowie ...

Jochen Flicker steht nun an Spitze der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Niederösterreich

BEZIRK GMÜND. Der Wirtschaftsbund Niederösterreich nominiert den 41-jährigen Unternehmer aus dem Bezirk Gmünd zum neuen Spartenobmann in der WKNÖ. Er übernimmt diese ...

Temposünder im Gemeindegebiet mit 166 km/h erwischt

ST. MARTIN/WEITRA. Am 20.05.2020 gegen 20.40 Uhr führte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Großpertholz auf der LB 41 im Gemeindegebiet von St. Martin Geschwindigkeitsmessungen mittels Laserpistole ...

Bau des Trinkwasserhochbehälters Illmanns voll im Gange

ILLMANNS. Der Bau des Trinkwasserbehälters in Illmanns in der Gemeinde Reingers sichert die Trinkwasserversorgung von ca. 12.000 Einwohnern im nördlichen Waldviertel. 

Schremser Läufer bei der Virtuellen Challenge

SCHREMS.Eine Vorarlberger Agentur machte die Not der abgesagten Läufe zur Tugendund veranstaltete einen virtuellen Wettkampf, wo ganz Österreich für sich alleine und doch gemeinsam laufen ...